Reisetermin
14.01. – 27.01.2018
Ihre Ferienbegleitung
Wilhelm & Johanna Pahls
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Erlebnisreise Südafrika

Herzlich willkommen in Südafrika!

Liebe Reisefreunde

Diese Reise bietet Ihnen die einmalige Gelegenheit, gemeinsam mit uns beiden Südafrika zu entdecken!

Südafrika gehört zu den schönsten und vielseitigsten Reisezielen der Welt und bietet ein begeisterndes Mosaik an Sehenswürdigkeiten, atemberaubend schönen Landschaften, vielfältiger und reicher Kultur, mit einer überaus reizvollen Tierwelt!

Unsere besondere Reise führt Sie im komfortablen Nonstop-Flug der Swiss resp. South African (ab Frankfurt) nach Johannesburg. Zusammen mit unserem ausgezeichneten, einheimischen Reiseführer erkunden wir die Provinz Mpumalanga, die gigantische Panorama- Route und den einmaligen Krüger Nationalpark, wo Sie Pirschfahrten unternehmen und die „Big Five“ beobachten können. Im Mkuzi Tierreservat begeistern uns nebst Wildtieren über 400 verschiedene Vogelarten, u.a. der Weisskopf-Adler. In Durban besuchen wir den farbenfrohen indischen Markt bevor uns ein kurzer Inlandflug in die pulsierende Metropole am Südzipfel Afrikas bringt. Kapstadt und die Kap-Halbinsel – ein Juwel zwischen Bergen und Meer. Entlang der weltberühmten Garden Route setzen wir unsere Reise fort und kommen in den Genuss der atemberaubenden Bergketten, die von sattgrünen Wäldern umsäumt werden. In der Straussenhochburg Oudtshoorn erleben wir das Karoo (Halbwüsten-) Gefühl und besuchen die Cango Caves Tropfsteinhöhlen. In der „Buffelsdrift“ Game Lodge (Übernachtung in sehr komfortablen Zelten mit eigenem Bad) erwarten uns nochmals einzigartige Tierbeobachtungen. Die Reise endet in der herrlichen Weingegend bei Stellenbosch, unweit von Kapstadt. Rückflug Nonstop nach Zürich mit Edelweiss-Air oder mit South African nach Frankfurt.

Nebst dem abwechslungsreichen Programm bleibt uns genügend Zeit, um Gemeinschaft untereinander zu pflegen, neue Kontakte zu knüpfen und als „rollende Gemeinde“ den Tag mit Gottes Wort zu beginnen und zu beenden. Wir freuen uns, Ihnen dieses faszinierende Land mit vielen freundlichen Menschen unterschiedlichster Herkunft und Kultur zeigen zu können. Kommen Sie mit auf diese komfortable Südafrikareise und erleben Sie „eine Welt in einem Land“!


Herzliche Grüsse

Wilhelm & Johanna Pahls

1. Tag | Sonntag | 14.01.2018
Direktflug nach Johannesburg

Am Abend fliegen Sie auf einem etwa zehnstündigen Flug mit der SWISS von Zürich oder mit der South African Airways ab Frankfurt nonstop nach Johannesburg. Verpflegung an Bord.

2. Tag | Montag | 15.01.2018
Johannesburg – Soweto

Am Vormittag Ankunft (ohne Jetlag, weil nur eine Stunde Zeitverschiebung) am Flughafen in Johannesburg und Empfang durch unsere erfahrene, deutschsprachige Reiseleitung. Anschliessend fahren wir nach Soweto und tauchen dort in das Leben in einem Township ein. Das Mittagessen nehmen wir passend in einer „Shebeen“ – einem typischen Restaurant – ein. Dann besuchen wir das Nelson Mandela und Hector Pieterson Memorial Museum. Mandela würde 2018 seinen 100. Geburtstag feiern – umso mehr ein Grund, uns mit der faszinierenden Geschichte des friedlichen Freiheitskämpfers zu beschäftigen. Fahrt in unser schönes und ruhiges Misty Hills Country Hotel. Geniessen Sie die ländliche und hügelige Umgebung mit schönem Garten und Swimming Pool. Am Abend geniessen wir ein schmackhaftes Essen im schönen Hotelrestaurant. (M/A), 70 km.

3. Tag | Dienstag | 16.01.2018
Johannesburg – Panoramaroute- Hazyview

Nach einem guten Frühstück folgt ein Höhepunkt auf den nächsten: In Pretoria geniessen wir vom Union Building aus (Regierungssitz) die Aussicht auf die Stadt. Auch besuchen wir das Voortrekker Monument. Es wurde 1949 zur Erinnerung an den grossen Trek der Buren errichtet. Hier wird uns anschaulich die Geschichte Südafrikas näher gebracht. Und dann machen wir uns auf in das Lowfeld: Von malerischen Wasserfällen zum Trauer- und zum Freudenfluss; vom atemberaubenden Blyde River Canyon zum „Wonderview“. Wahrlich „grossartige Ausblicke“, bei gutem Wetter bis nach Mosambik, erwarten uns. Weiter entdecken wir die Bourke’s Luck Potholes. Die Panoramaroute ist eine der landschaftlich schönsten Strassen in den nördlichen Ausläufern der Drakensberge. Durch eine schön bewaldete Landschaft fahren wir nach Hazyview und zur Kruger Park Lodge, wo wir zu Abend essen und übernachten. 2 Übernachtungen (F|A), 400 km.

4. Tag | Mittwoch | 17.01.2018
Ins Reich der wilden Tiere im Krüger-Nationalpark

Früh raus aus den Betten – wir wollen dabei sein, wenn die Savanne erwacht. In offenen Geländefahrzeugen und Rangers (wenn möglich deutschsprachig) werden wir den ganzen Tag im Krügerpark eindrucksvolle Tierbeobachtungen und afrikanische Buschlandschaften geniessen. Schon nach kurzer Fahrt erreichen wir das Eingangstor zum Krüger-Nationalpark. Er ist Heimat der weltgrössten Ansammlung von Tierarten, 20‘000 km2 gross und landschaftlich aussergewöhnlich vielfältig. Gehen Sie mit Ihrer Kamera auf Grosswildjagd. Mit etwas Glück „erlegen“ Sie Elefanten, Löwen und Büffel. Aber auch Impalas, Giraffen, Zebras, Gnus und viele andere Tiere sind zu sehen. Geniessen Sie die Natur und die Geräusche des Busches. Rückkehr in unsere Hotel- Lodge. (F|A), 120 km.

5. Tag | Donnerstag | 18.01.2018
Hazyview – Goldgräberstadt Barberton – Mkuze

Gut ausgeruht werden wir nach dem Frühstück die Provinz Mpumalanga, das „Land der aufgehenden Sonne“ verlassen. Wir fahren Richtung Süden ins Goldgräberstädtchen Barberton. Hier erfahren Sie interessante Details aus den Zeiten des Goldrauschs. Auf landschaftlich schönen Strassen geht es vorbei am kleinen Königreich Swaziland nach Mkuze im Zululand. Am Abend erreichen wir das sehr schöne und gemütliche Ghost Mountain Inn Hotel, am Fuss des legendären Ghost Mountain gelegen. 2 Übernachtungen, (F|A), 450 km.

6. Tag | Freitag | 19.01.2018
Pirschfahrt im Mkuze Tierreservat und freie Zeit

Auf einer Pirschfahrt mit offenen Fahrzeugen und Rangern werden wir im Mkuze Tierreservat eine grosse Vielzahl Vögel beobachten. Auch Antilopen, Büffel, Giraffen, Nashörner und andere Wildtiere sind in dieser Landschaft zu Hause. Vielleicht sehen wir sogar einen Geparden oder einen Leoparden. Ein Naturerlebnis pur! Um die Mittagszeit Rückkehr in unsere schöne Hotel-Lodge. Anschliessend freie Zeit zur Entspannung. Geniessen Sie den wunderschönen Garten und das Schwimmbad. (F|A), 50 km.

7. Tag | Samstag | 20.01.2018
Mkuze – Durban

Fahrt durch endlose Zuckerrohrfelder und an der schönen Küste entlang in die Stadt Durban mit ihrem subtropischen Klima. Die Stadt ist Zentrum der indischen Bevölkerung des Landes. Durban ist aber auch eine bedeutende Industriestadt und verfügt über den größten Containerhafen Afrikas. Besuch des indischen Marktes. Fahrt zum The Edward Hotel, wo wir gemeinsam das Abendessen geniessen und übernachten. (F|A), 290 km.

8. Tag | Sonntag | 21.01.2018
Port Elizabeth – Tsitsikamma Nationalpark – Knysna

Nach dem Frühstück kurzer Inlandflug nach Port Elizabeth. Danach fahren wir in den wunderschönen Tsitsikamma Nationalpark, der durch seine üppige Vegetation einem Regenwald gleicht und die Heimat zahlreicher Vogelarten ist. Wir haben Zeit für einen Spaziergang durch unberührte Naturlandschaft zur Storms River Bridge, einer 77 Meter langen Hängebrücke, die in 9 Metern Höhe über den Storm River verläuft und eine beeindruckende Aussicht bietet. Nach diesem Abenteuer Fahrt zum Robberg Naturreservat wo wir im Restaurant Storms River Mouth das Mittagessen geniessen. Anschliessend bietet sich bei einem Spaziergang die Gelegenheit, die herrliche Aussicht auf die Küste südlich von Plettenberg Bay zu geniessen. Nun machen wir uns auf den Weg zu unserem Hotel The Knysna Premier. Das Abendessen nehmen wir individuell an der wunderschönen Waterfront mit den vielen Restaurants ein. Übernachtung im Hotel. (F|M), 300 km.

9. Tag | Montag | 22.01.2018
Knysna – Oudtshoorn

Nach dem Frühstück fahren wir dem wunderschönen Seengebiet entlang nach George und schliesslich nach Oudtshoorn. Im weltgrössten Zentrum für Straussenzucht ist es trocken und heiss: die perfekten Bedingungen für die Aufzucht der Riesenvögel. Aber zuerst werden wir durch eine faszinierende Tropfsteinhöhle in den Schwarzbergen geführt. Danach besuchen wir die Straussenfarm, wo wir viel über die Aufzucht und Pflege dieser speziellen Tiere erfahren. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir unsere Zelt-Lodge The Buffelsdrift bei Oudtshoorn: Sehr komfortable und klimatisierte Luxuszelte mit eigenem Bad und Aussendusche erwarten uns für diese Übernachtung und das gemeinsame Abendessen. (F|A), 130 km.

10. Tag | Dienstag | 23.01.2018
Oudtshoorn – Route 62 – Kapstadt

Frühmorgens machen wir uns auf zu unserer letzten Pirschfahrt: Im offenen Geländewagen können wir beobachten, wie die Tier- und Pflanzenwelt erwacht – ein eindrückliches Schauspiel! Nach dem stärkenden Frühstück machen wir uns nun auf in Richtung Mutterstadt Südafrikas: Kapstadt. Auf unserem Weg durchqueren wir auf der berühmten Route 62 die Kleine Karoo – eine faszinierende Halbwüste. Gegen Abend erreichen wir unser sehr gut gelegenes Hotel The Portswood in Kapstadt, wo wir das Abendessen geniessen und übernachten.(F|A), 450 km.

11. Tag | Mittwoch | 24.01.2018
Kapstadt – Tafelberg

Kapstadt liegt romantisch zwischen Meer und Gebirge. Sicher wird die Fahrt mit der Seilbahn auf den weltberühmten Tafelberg, das Wahrzeichen von Kapstadt, der Höhepunkt des Tages sein. Von hier haben wir eine einzigartige Aussicht auf Kapstadt, Robben Island, die zwölf Apostel und auf die Berge des Weinlands. Wer möchte, kann eine kurze Wanderung unternehmen. Anschliessend lernen wir Kapstadt auf einer Stadtrundfahrt kennen. Wir besuchen u.a. das Malayen Viertel Bo-Kaap mit den gut erhaltenen historischen Gebäuden und pastellfarbenen Häusern. Zu Fuss geht es durch den exotischen Company’s Garden. Mittagessen in einem gemütlichen Restaurant direkt am Hafen. Die Stadtrundfahrt endet an der berühmten Waterfront mit vielen Geschäften und Restaurants. Der Nachmittag und der Abend steht hier zur freien Verfügung. (F|M), 20 km.

12. Tag | Donnerstag | 25.01.2018
Kap der Guten Hoffnung – Kapspitze

Einmal ans Kap der Guten Hoffnung – heute ist es soweit! Vorbei an den bekannten Stränden Clifton und Camps Bay (Fotostopp) kommen wir in das Ferien- und Fischerdorf Hout Bay. Hier steigen wir ins Boot und fahren zur Seehundinsel. Entlang der imposanten Küstenstrasse Chapmans Peak Drive mit grandiosem Ausblick fahren wir durch Noordhoek und Kommetje zum Kap der Guten Hoffnung (südwestlichster Punkt Afrikas) und zum Cape Point. In einem Restaurant mit Blick aufs Meer geniessen wir das Mittagessen. Vorbei an Simonstown und Fischhoek fahren wir zum wunderschön angelegten botanischen Garten von Kirstenbosch. Mit über 4000 Pflanzen bietet uns der Park einen Einblick in die Vielfalt der südafrikanischen Flora. Rückfahrt zum Hotel. Es besteht wieder die Möglichkeit, an der Waterfront auszusteigen und die langen Öffnungszeiten der Geschäfte und Restaurants zu geniessen. Übernachtung und Frühstück im Hotel. (F|M), 130 km.

13. Tag | Freitag | 26.01.2018
Kapstadt – Paarl – Stellenbosch – Heimflug

Heute Morgen lassen wir es ruhig angehen. Egal ob Ausschlafen, Packen oder nochmals die Meeresluft in Kapstadt geniessen – die Zeit steht zur freien Verfügung. Kurz vor dem Mittag fahren wir los nach Paarl, wo wir eine Weinfarm besuchen. Auf dem dazugehörigen Weingut kommen wir in den Genuss einer geführten Weinkellertour mit anschliessender Degustation. Mittagessen auf dem Weingut. Wir geniessen die kurze Fahrt nach Stellenbosch, wo wir auf einer Stadtrundfahrt wir die zweitälteste Stadt Südafrikas mit ihren kapholländischen Häusern kennenlernen. Freie Zeit um letzte Einkäufe zu tätigen und das gemütliche Städtchen zu geniessen. Danach Abfahrt zum nahegelegenen Flughafen. Nonstop-Flug mit Edelweiss-Air nach Zürich oder mit South African nach Frankfurt (via Johannesburg). Volle Verpflegung an Bord. (F|M|A), 90 km.

14. Tag | Samstag | 27.01.2018
Ankunft am Vormittag in Zürich oder Frankfurt

Am frühen Morgen landen wir zu Hause in Zürich oder Frankfurt. Bestimmt werden auch Sie mit vielen unvergesslichen und einmaligen Erinnerungen an diese wunderschöne Südafrika-Reise zurückkehren...

Programm- und Flugänderungen bleiben vorbehalten. Bitte frühzeitig anmelden! Die Platzzahl ist beschränkt.

Abkürzungen:
F = Frühstück inklusive
M = Mittagessen inklusive
A = Abendessen inklusive

Ihre Unterkünfte

Unterkunft in guten Hotels und Lodges im Doppelzimmer mit WC/Bad oder WC/Dusche, teilweise Swimming-Pool.

Preise

Pauschalpreis pro Person                   CHF 3'785.- EUR 3'285.-

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt:
PDF Südafrika | Pahls

Zuschläge

Flugnebenkosten der Fluggesellschaft CHF 450.- EUR 295.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 595.- EUR 545.-
Trinkgelder CHF   90.- EUR   80.-
Zuschlag bei 25-29 Teilnehmenden CHF   80.- EUR   80.-







Preise in Euro für Gäste aus EU-Ländern.
Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
14.01.2018 13 Nächte CHF 3785.00
 
Südafrika
Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Schweizer Bürger einen Reisepass, welcher noch mindestens 30 Tage über das Rückreisedatum hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten enthält.

Lage

Südafrika ist das südlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent. Im Norden grenzt es unteranderem an Namibia, Botswana und Simbabwe. Im Süden bildet das Meer die Grenze. Speziell dabei ist, dass der Atlantische und der Indische Ozean an der Südspitze aufeinandertreffen.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 51.77 Millionen.

Sprache

Südafrika hat viele Amtssprachen. Die uns bekanntesten sind Englisch und Afrikaans. In grösseren Hotels und Geschäften wird oftmals auch Deutsch, Französisch und Italienisch gesprochen.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde

Die Zeitverschiebung von +1 Stunde besteht lediglich in unserer Winterzeit. In Südafrika erfolgt keine Umstellung auf die Sommerzeit.

Klima

Meist Sonnig und milde Winter. Mit Schnee ist aber in den Bergen am Kap und um Natal zu rechnen. In den Ebenen kann es ebenso kühl werden. Die Jahreszeiten sind denen der nördlichen Hemisphäre entgegengesetzt.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •