Reisetermin:
26.04. - 06.05 2018
Ihre Ferienbegleitung:
Günter Müller
Pfarrer Ewald Seissler
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Israelreise | Auf den Spuren Jesu

Liebe Reisefreunde

«...fünf Evangelien schildern das Leben Jesu; vier findest du in der Bibel – eines in den Menschen und der Landschaft. Liest du das Fünfte, eröffnet sich dir die Welt der Vier!»

Israel ist deshalb für uns so unvergleichlich, weil wir heimkommen ins Land der Bibel. Wir möchten Sie herzlich einladen: Kommen Sie mit!

Vor Ort werden wir an den verschiedenen biblischen Schauplätzen Gottes Wort lesen und staunen wie es in Erfüllung geht! Wir werden ausserdem eine tolle Gemeinschaft pflegen. Während elf Tagen entdecken wir die schönsten Landschaften Israels, die interessantesten Stätten und die aufregendsten Bauwerke.

Waren Sie schon in Israel? Wenn ja, dann zieht es Sie bestimmt wieder hin... wenn nein, dann sollten Sie das Land Jesu unbedingt kennenlernen! Träumen Sie schon lange davon, die Wiege unseres Glaubens kennenzulernen? Kommen Sie mit – Sie werden es nicht bereuen!

Wir freuen uns jetzt schon auf die unvergessliche Reise mit Ihnen zusammen in Israel.

In freudiger Erwartung und mit einem herzlichen SHALOM,
Günter Müller und Pfarrer Ewald Seissler

1. Tag | Donnerstag | 26. April 2018
Flug nach Tel Aviv – Netanya

Treffen der Reiseteilnehmer am Flughafen Salzburg (andere Abflugsorte auf Anfrage). Linienflug mit Austrian Airlines via Wien nach Tel Aviv. Unser bewährter israelischer Reiseleiter begrüsst uns mit einem herzlichen «SHALOM». Anschliessend fahren wir entlang der Mittelmeerküste nach Netanya für die erste Übernachtung.

2. Tag | Freitag | 27. April 2018
Cäsarea Maritima – Berg Karmel – Akko – See Genezareth

Nach dem reichhaltigen Frühstück besuchen wir zunächst das Aquädukt von Cäsarea Maritima und können die einstige Grösse und Schönheit dieser Stadt erahnen. Weiterfahrt auf das wild-romantische Karmel-Gebirge (den grünen «Weinstock Gottes») nach Muchraka, wo einst der Prophet Elia den 450 Baalspriestern gegenüberstand. Von hier haben wir einen einzigartigen Blick auf die Ebene Jesreel. Wir kommen nach Haifa. Hier geniessen wir von der Panoramastrasse einen grossartigen Ausblick auf die grösste Hafenstadt Israels und die kunstvoll angelegten persischen Gärten (UNESCO-Weltkulturerbe). Entlang der Bucht von Haifa erreichen wir Akko (UNESCO-Kulturdenkmal) mit seiner pittoresken Altstadt mit orientalischem Flair und den mächtigen Befestigungsanlagen. Danach fahren wir durch Galiläa bis zum See Genezareth und beziehen unsere Zimmer für 3 Nächte in einem Kibbutzgästehaus direkt am Seeufer.

3. Tag | Samstag | 28. April 2018
Rund um den See Genezareth

Auf geht’s zu unserem ganz speziellen «Bibeltag rund um den See Genezareth». Schöne Fahrt entlang dem Ufer auf den Berg der Seligpreisung, dem Ort der Bergpredigt. Wir geniessen einen grandiosen Blick auf den See Genezareth und die Golanhöhen. Dann geht’s auf einem leichten, ca. 30-minütigen Spaziergang zu Fuss hinunter zum See (alternativ auch Fahrt mit dem Bus möglich). Unten angekommen, besuchen wir die Brotvermehrungskirche, den Ort, an dem Jesus das Wunder der Brot- und Fischvermehrung vollbrachte. Kurze Weiterfahrt nach Kapernaum, wo wir die Überreste der Wahlheimat Jesu besichtigen. Zurück in Tiberias haben wir Zeit, an der Uferpromenade das Mittagessen einzunehmen (fakultativ) und für einen gemütlichen Einkaufsbummel. Anschliessend begeben wir uns aufs Wasser: Wir unternehmen eine Ausfahrt mit einem Holzboot über den lieblichen See.

4. Tag | Sonntag | 29. April 2018
Hula Naturreservat – Misgav Am – Banias

Wir erreichen das Hula Naturreservat, das aus der Bibel als «Wasser von Merom» bekannt ist. Josua besiegte hier den kanaanitischen König von Hazor (Jos 11). Im Besuchercenter werden wir die attraktive Multimedia-Erlebnisausstellung sehen – beeindruckend! Wir spazieren durch den faszinierenden Naturpark über Stege und durch Papyrusstauden zu Tierbeobachtungs-Türmen. Wir setzen unsere Reise fort und gelangen nach Misgav Am. Der auf einem Berg gelegene Kibbutz, dessen Zaun zugleich die Staatsgrenze Israels ist, bietet eine herrliche Aussicht auf den gesamten Südlibanon. Ein Mitglied berichtet über das Leben an diesem besonderen Ort. Von hier brechen wir auf zum Banias, dem biblischen Cäsarea Philippi. Wir werden hier eine Wanderung am Jordanquellfluss unternehmen und uns mit dem Christus-Bekenntnis des Petrus beschäftigen. Rückkehr in unser Kibbutz am See.

5. Tag | Montag | 30. April 2018
Jordantal – Taufstelle Qasr el Yahud – Massada – Totes Meer

Heute verlassen wir die liebliche Gegend von Galiläa und fahren südwärts durch das karge Jordantal. Wir passieren die Palmenstadt Jericho und erreichen Qasr el Yahud, die Taufstelle Jesu. Nebst diesem Ereignis ist dies der Ort, wo die Kinder Israels den Jordan mit Josua ins Gelobte Land überquerten.
Unser nächstes Ziel heisst Massada. Entlang der Küste des Toten Meeres und vorbei an den Höhlen von Qumran, dem Fundort der berühmten Schriftrollen, erreichen wir die Felsenfestung von König Herodes. Wir erreichen das Hochplateau mittels Seilbahn und hören von den tragischen Ereignissen dieses besonderen Ortes. Mit der Seilbahn geht es zurück zur Talstation. An einem nahegelegenen Badestrand am Toten Meer haben wir anschliessend Gelegenheit, ein ausgiebiges Bad in diesem einzigartigen Gewässer zu geniessen. Nachdem wir das Salzwasser wieder abgespült haben und sich unsere Haut wie neugeboren anfühlt, beziehen wir unsere Unterkunft in dieser Gegend für eine Nacht.

6. Tag | Dienstag | 1. Mai 2018
Timna Park – Eilat

Nach dem stärkenden Frühstück brechen wir zum südlichsten Zipfel des Landes auf. Unsere Fahrt führt uns durch die Arava-Senke entlang der Ostgrenze bis nach Eilat am Roten Meer. Unterwegs werden wir einen interessanten Halt im Timna-Naturschutzpark einlegen. Bereits König Salomo förderte hier Kupfer. In dieser faszinierenden Landschaft werden wir die eindrückliche 1:1 Nachbildung der alttestamentlichen Stiftshütte sehen können und darin eine aussergewöhnliche Führung erleben. In Eilat beziehen wir unser Hotel für zwei Nächte in der Nähe vom Coral Beach mit Blick auf den Golf von Aqaba.

7. Tag | Mittwoch | 2. Mai 2018
Eilat

Freier Tag im Sonnenparadies! Wir geniessen die herrliche Sonne von Eilat und das klare Wasser des Roten Meeres. Baden, Schnorcheln, Windsurfen, Tauchen, Wüstenwanderungen und vieles mehr können wir in diesem Ferienort unternehmen. Diesen Tag der Ruhe, Erholung und Gemeinschaft werden wir schätzen. Fakultative Ausflüge wie z. B. Besuch des weltbekannten Unterwasser-Observatoriums, Kamelsafari, Delphinarium u.v.m. können individuell unternommen werden.

8. Tag | Donnerstag | 3. Mai 2018
Wüstenlandwirtschaft im Negev – Beer Sheva – Jerusalem

Von Eilat wenden wir uns heute wieder Richtung Norden. Wir fahren durch das Südland (hebr. Negev) und erreichen das Research & Development Center MOP Ramat Negev. Auf einer geführten Tour wird uns über die erstaunlichen Errungenschaften Israels und des landwirtschaftlichen Forschungszentrums berichtet. Eine hochaktuelle und spannende Thematik! Tausende Jahre zurückversetzt fühlen wir uns dagegen vor dem Tel Beer Sheva. Der Ort gilt als Musterbeispiel für ein gelungenes Städtebauprojekt in der Antike und in dieser Gegend lebte einst Abraham, der Stammvater des jüdischen Volkes.
Nun wollen wir den Wüstenstaub von unseren Schuhen schütteln und freuen uns auf den Höhepunkt unserer Reise: Jerusalem. Eine unglaubliche Ansammlung von biblischen Schauplätzen und geschichtlich-kulturellen Höhepunkten erwarten den Besucher dieser einmaligen Stadt. Von einem Aussichtspunkt aus werden wir uns einen ersten Überblick über die „Stadt des grossen Königs“ verschaffen. Anschliessend Zimmerbezug in einem Hotel in der Neustadt für drei Nächte.

9. Tag | Freitag | 4. Mai 2018
Jerusalem Neustadt und Bethlehem

Fahrt zum Herlzberg, wo sich das innovative Herzl-Museum befindet. Hier wird uns mittels modernster Technik das Leben Theodor Herzls und des politischen Zionismus nähergebracht. Zu Fuss geht es über den Staatsfriedhof zum Har Ha Zikaron, dem Berg des Gedenkens, der seit Errichtung der Gedenkstätte Yad Vashem diesen Namen trägt. Die internationale Holocaust Gedenkstätte, welche den Opfern der Konzentrationslager gewidmet ist, wurde wunderschön gestaltet. Ein tief bewegender Besuch erwartet uns.
Am Nachmittag fahren wir zum Geburtsort Jesu. Wir passieren den Check-Point und gelangen ins Zentrum von Bethlehem. Besuch der Geburtskirche, der ältesten Kirche aus byzantinischer Zeit im ganzen Land. In der Umgebung sehen wir die urtümlichen Hirtenfelder. Ein idealer Ort, um gemeinsam über die Geburt Jesu, die Hirten auf den Feldern, Davids Hirtenzeit und das Buch Ruth nachzudenken. Rückkehr nach Jerusalem in unser Hotel.

10. Tag | Samstag | 5. Mai 2018
Jerusalem Altstadt und Umgebung

Den heutigen Tag widmen wir der Altstadt von Jerusalem. Zunächst fahren wir aber zum Aussichtspunkt auf dem Ölberg. Dort geniessen wir einen atemberaubenden Ausblick. Über den Prophetenweg spazieren wir zur Dominus Flevit-Kirche, die uns an den Ort erinnert, wo Jesus um das Schicksal Jerusalems weinte. Gleich gegenüber besuchen wir einen der bekanntesten jüdischen Friedhöfe und im Garten Gethsemane staunen wir über die uralten Ölbäume. Wir durchqueren das Kidrontal und betreten durch eines der mächtigen Tore die Altstadt. Auf unserem Spaziergang sehen wir u.a. den Teich Bethesda, wo Jesus den Lahmen heilte. Unweit davon liegt die Burg Antonia und der Ecce-Homo-Bogen. Weitere Stationen sind die Klagemauer, die Via Dolorosa und die Grabeskirche.

11. Tag | Sonntag | 6. Mai 2018
Heimreise Tel Aviv – Salzburg

Heute endet unsere Reise. Voll mit neuen Eindrücken und Erlebnissen fahren wir zum Flughafen bei Tel Aviv und treten unseren Rückflug in die Heimat an.


Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Unsere Unterkünfte auf der Erlebnisreise

Sämtliche Übernachtungen in Hotels und Kibbutz-Gästehäusern der Mittelklasse.

Preise

Pauschalpreis pro Person                                    EUR 2'065.-
Die Verrechnung erfolgt in EUR

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt.
PDF Israelreise Auf den Spuren Jesu | Günter Müller

Zuschläge

Einzelzimmerzuschlag EUR    660.-
Zuschlag bei 20 - 24 Teilnehmern EUR      95.-
Trinkgelder an Reiseleiter, Busfahrer & Hotelpersonal EUR      70.-









Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
26.04.2018 10 Nächte CHF 2420.00
 
Israel
Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Schweizer und EU-Bürger einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für andere Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen.

Lage

Israel gehört zum Nahen Osten, der zum asiatischen Kontinent gehört. Im Südwesten grenzt es an Ägypten und im Osten an Jordanien. Libanon und Syrien bilden die Grenzen im Norden bzw. Nord-Osten. Im Westen grenzt es an das Mittelmeer und an der Südspitze ans Rote Meer.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 8.7 Millionen.

Sprache

Die Amtssprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Verkehrs­schilder sind in hebräischer, arabischer und englischer Sprache geschrieben. Englisch ist eine verbreitete Fremdsprache.
 

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde.

Klima

Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Mai lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist sehr heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und eignen sich gut zum Reisen. Der Winter ist relativ mild. Es kann aber je nach Region (z.B. Jerusalem) auch Schnee fallen. An der Südspitze ist das Wetter das ganze Jahr über sonnig und warm.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •