Reisetermin:
8. – 19./22. April 2018
Ihre Reisebegleitung:
Kurt Wenger
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen,
Bade- und Ferienreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Frühlingsreise nach Israel

70 Jahre Staat Israel – Happy Birthday!

Was für ein Tag, als David Ben Gurion am 14. Mai 1948 in Tel Aviv den Staat Israel ausrief und damit eine der ganz grossen biblischen Prophetien vor den Augen der ganzen Welt in Erfüllung ging! 70 Jahre Israel, ein besonderer Moment mit eigenen Augen zu sehen wie unser gewaltiger Gott zu seinem Wort steht und das was er sich vor über dreitausend Jahren vorgenommen hat Schritt für Schritt umsetzt!

Entdecken Sie Israel mit uns à la carte: Sie bestimmen den „Rhythmus Ihrer Reise“! Wählen Sie aus einer grossen Anzahl ganz unterschied­licher Ausflüge IHR ganz individuelles Reiseprogramm aus! So kann auch eine faszinierende Rundreise erholsam und eine Reise mit Musse sein!

Unsere 2 Standorte: Der wunderschön im Grünen gelegene Kibbuz Maagan direkt am See mit Pool, Liegewiesen und Spaziermöglichkeiten ist für 7 Tage unser Zuhause. Von hier aus können verschiedene „Israelträume“ à la carte in Erfüllung gehen. Die letzten 4 Tage ver­bringen wir in Jerusalem im beliebten Kibbuz Ramat Rachel mit Blick auf die Hirtenfelder und Bethlehem.

Die Hauptwirkungsgebiete Jesu waren einesteils die Gegend am See Genezareth, andernteils die Stadt Jerusalem und ihre Umgebung. An solchen Orten der biblischen Geschehnisse wollen wir die ent­sprechenden Texte in der Heiligen Schrift lesen und eine kurze Andachtszeit halten. Auf unserer Reise im kommenden Frühjahr wollen wir neben faszinierenden Landschaften und Städten auch Menschen kennenlernen, die heute „mit der Bibel in der Hand“ Nachfolger Jesu sind: Messianische Juden und arabische Christen. Wir wollen ein Zeichen setzen, dass sie von uns nicht vergessen sind.

Die Temperaturen, die im Monat April herrschen, sind für uns Schweizer ideal. Die Luft ist zwischen 25 und 30 Grad warm, also wunderbar für Entdeckungen auf unseren Ausflügen und zum Baden im Swimming­pool, im See Genezareth, im Toten Meer oder wo immer wir vorbei­kommen!

Ich freue mich, Sie auf dieser ausserordentlichen Reise dabei zu haben. Lesen Sie das Programm durch und… eine grosse Vorfreude wird Sie erfüllen.

SHALOM
Ihr Kurt Wenger und Kultour Ferienreisen

1. Tag | Sonntag | 8. April 2018
Zürich – Tel Aviv – See Genezareth

Treffen der Reiseteilnehmer auf dem Flughafen Zürich-Kloten. Dreieinhalbstündiger, bequemer Linienflug mit der SWISS nach Tel Aviv inkl. Verpflegung. Ankunft im Flughafen Ben Gurion, wo wir mit einem herzlichen „Schalom“ empfangen werden. Fahrt entlang dem Mittelmeer zum schönen Kibbuz-Hotel Maagan, welches für die kommenden Tage unser Daheim sein wird.

2. Tag | Montag | 9. April 2018
Einleben in Galiläa am See Genezareth

Den ersten Tag in Israel wollen wir ruhig beginnen. Nach dem feinen israelischen Frühstücksbuffet treffen wir uns um 10:00 Uhr an der Rezeption zu einem Rundgang durch den Kibbuz und bekommen wertvolle Informationen über das Leben hier im Kibbuz Maagan und allgemein über die Kibbuzbewegung. Danach steht Ihnen der Tag zum „Einleben“ zur Verfügung. Geniessen sie den Pool und See oder unternehmen sie einen Spaziergang durch den wunderschönen Kibbuz- Garten! Am Abend treffen wir uns beim reichhaltigen Buffet zum Abendessen und danach wird uns unser Reiseleiter Dany Walter die geplanten Ausflüge mit Bildern vorstellen und erläutern. Ausflug AA Erwachsene CHF 10.-, Kinder gratis.

3. Tag | Dienstag | 10. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag im schönen Kibbuz Maagan „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugsangebot teil: Galiläa, See Genezareth – Heimat Jesu

Fahrt auf den Berg Arbel. Von hier geniessen wir einen wunderschönen Überblick auf den See und das Taubental, den Weg, den Jesus oftmals von Nazareth nach Kapernaum ging. Dann begeben wir uns aufs Wasser. Während 1 1/2 Stunden erleben wir den See auf einer eindrücklichen Bootsfahrt und feiern zusammen eine Andacht. Vom Berg der Seligpreisungen, dem Ort der Bergpredigt, geniessen wir einen weiteren Blick auf den See und die lieblichen Hügel Galiläas. Gemütlicher Spaziergang hinunter zur Petruskapelle (auf Wunsch können Sie auch unseren Bus benutzen), die auf einem kleinen Felsvorsprung direkt am See steht, und an die Begegnung Jesu mit seinen Jüngern nach der Auferstehung erinnert. Zum Abschluss besuchen wir die Brotvermehrungskirche mit ihren herrlichen Mosaiken und Kapernaum, die Wahlheimat Jesu. Rückkehr ins Kibbuz-Gästehaus am See. Ausflug A1 Erwachsene CHF 75.–, Kinder CHF 60.–.

4. Tag | Mittwoch | 11. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag im schönen Kibbuz Maagan „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugsangebot teil: Megiddo – Karmel-Gebirge – Berg Muchraka – Haifa

Fahrt vorbei am Berg Tabor und an Nazareth nach Megiddo, wo wir u.a. die 3000 Jahre alten Pferdestallungen der Könige Salomon und Ahab besichtigen. In der Schlacht von Megiddo unterlag Juda 609 v. Chr. den Ägyptern. Weiterfahrt auf das wildromantische Karmel-Gebirge. Von Muchraka, wo einst der Prophet Elia den 450 Baalspriestern gegenüberstand, geniessen wir einen fantastischen Blick auf die Jesreel-Ebene (Harmagedon). Die herrlich gestalteten Persischen Gärten sind das nächste Ziel und geben einen eindrücklichen Blick auf die Bucht von Haifa frei. Hier werden wir auch einen kurzen, eindrücklichen Erlebnisbericht von einer Holocaustüberlebenden Frau hören (im Bus). Danach besuchen wir eine messianisch geführte Reha-Klinik, die vom christlichen Hilfswerk Rea Israel unterstützt wird. Wir hören die Gründungsgeschichte und ergreifende Zeugnisse der Befreiung aus der Drogensucht. Ausflug A2 Erwachsene CHF 70.–, Kinder CHF 60.–.

5. Tag | Donnerstag | 12. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag im schönen Kibbuz Maagan „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugsangebot teil: Zippori – Nazareth – Nazareth Village – Olivenölpresse

Fahrt durch die liebliche Gegend von Galiläa und Kana (Ort des ersten Wunders Jesu) nach Zippori – der heimlichen „Hauptstadt“ Galiläas! Vermutlich hat der Zimmermann Josef auch in Zippori seine Möbel verkauft. Wir besuchen ein riesiges Wasser-Projekt und sehen das schönste Mosaik Israels! In Nazareth, wo Jesus seine Kindheit verbrachte, besuchen wir anschliessend das „Biblische Dorf Nazareth Village“. Hier erhalten wir einen „lebendigen“ Einblick in das Dorfleben zur Zeit Jesu und während der Königszeit Israels. Die bis ins Detail nachempfundene Atmosphäre und eindrückliche, lebensechte Darstellung werden uns begeistern! Kurze Fahrt auf „den Berg“ bei Nazareth, wo Jesus hätte über die Felsen hinuntergestossen werden sollen. Hier geniessen wir einen grossartigen Ausblick über die sehr fruchtbare Jesreel-Ebene. Wir beenden den Tag mit dem Besuch der Olivenölpresse in Avtalion. Der Stamm Ascher, der in Untergaliläa angesiedelt war, ist bekannt als bester Olivenölhersteller Israels. Sie stellten das Öl her, das zur Salbung der Könige verwendet wurde und das den siebenarmigen Leuchter im Tempel in Jerusalem speiste. Ausflug A3 Erwachsene CHF 75.–, Kinder CHF 60.–.

6. Tag | Freitag | 13. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag im schönen Kibbuz Maagan „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugsangebot teil: Hula-Naturreservat – Jordan­quellen – Golanhöhen

Frühmorgens erreichen wir das Hula-Naturreservat, das in der Bibel als „Wasser von Merom“ bekannt ist. Josua besiegte hier den kanaanitischen König von Hazor (Jos. 11). Zu Beginn besichtigen wir das Besucher-Center. Wir werden von der attraktiven Multimedia- Erlebnisausstellung tief berührt sein! Anschliessend Spaziergang durch diesen faszinierenden Naturpark über Stege zwischen Papyrusstauden zu Beobachtungstürmen (Tiere). Auf schöner Route gelangen wir anschliessend zu den Jordanquellen beim Tel Dan. Spaziergang auf herrlichen Pfaden entlang den Jordanquellen bis zur antiken Stadt Dan. Hier können wir noch Reste der Altäre aus der Zeit der Könige Israels sehen. Beeindruckend ist das erst vor kurzem entdeckte Tor der Stadt Laisch (evtl. ist Abraham durch dieses Tor gegangen). Diese Stadt wurde zur Zeit der Richter vom Stamm Dan erobert. Am Eingang der Stadt sehen wir noch den „Sitz des Richters“, wie er oft in der Bibel beschrieben wird. Fahrt auf die geschichtsträchtigen Golanhöhen. Vom Aussichtspunkt Tränental haben wir eine eindrückliche Aussicht über die Hochebene! Hier sehen wir auch alte Panzer vergangener Kriege! Ausflug A4 Erwachsene CHF 75.–, Kinder CHF 60.–.

7. Tag | Samstag | 14. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag im schönen Kibbuz Maagan „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugsangebot teil: Wanderung in Galiläa oder Jeeptour

Galiläa ist wie geschaffen für eine eindrückliche Wanderung! Auf Schusters Rappen wandern wir durch diese herrliche Landschaft wo Jesus einen grossen Teil seines Lebens verbracht hat und auch selbst zu Fuss unterwegs war! (leicht-mittel, Wanderzeit ca. 2 ½-Std.) Ausflug A5 Erwachsene CHF 50.–, Kinder CHF 40.–. Oder: Jeeptour „Über Stock und Stein“ lautet das Motto! Die Offroad-Begeisterten werden auf der ca. 3 Stunden dauernden Tour voll auf ihre Kosten kommen. Ausflug A6 - Preis: CHF 90.–, Kinder CHF 70.–.

8. Tag | Sonntag | 15. April 2018

Fahrt nach Jerusalem und Besuch der Taufstelle am Jordan, vom Ölberg, Garten Gethsemane und Blick auf Bethlehem

Wir fahren durch das bizarre Jordantal, bis plötzlich die Palmen der Oase Jericho vor uns auftauchen. Ganz in der Nähe besuchen wir Kazar El Yahud, den Ort, wo Jesus von Johannes getauft wurde und wo die Kinder Israels mit Josua den Jordan ins Gelobte Land überquerten. Fahrt hinauf nach Jerusalem. „Nun stehen unsere Füsse in deinen Toren, Jerusalem. Jerusalem ist gebaut als eine Stadt, in der man zusammenkommen soll.“ (Psalm 122.2). Gemeinsam lesen wir das „Wallfahrtslied“ Davids auf dem Ölberg und erfreuen uns am Blick über die Stadt Zion! Über den „Prophetenweg“ spazieren wir zur eindrücklichen Dominus Flevit-Kirche mit ihrem berühmten „Fenster“. Sie erinnert uns an den Ort, wo Jesus um das Schicksal Jerusalems weinte. Gleich gegenüber besuchen wir einen der „prominentesten“ jüdischen Friedhöfe. Im Garten Gethsemane sehen wir die uralten Ölbäume und den Ort, wo Jesus mit dem Tod rang. Fahrt durch das Kidrontal und entlang der Stadtmauer. Den Tag beenden wir auf der Anhöhe von Ramat Rachel. Der wunderschöne Blick auf die Hirtenfelder bis nach Bethlehem ist ein idealer Ort, um über die Geburt Jesu, die Hirten auf den Feldern, Davids Hirtenzeit und das Buch Ruth nachzudenken! Abendessen und Übernachtung im schönen Kibbuz-Hotel Ramat Rachel. Ausflug A7 Erwachsene CHF 60.–, Kinder CHF 50.–.

9. Tag | Montag | 16. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag in Jerusalem „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugs­angebot teil: Jerusalem mit Gartengrab

Von unserem Hotel geht es zum nahe gelegenen Damaskustor. Auf unserem Weg durch die malerischen Altstadtgassen sehen wir u.a. den Teich Bethesda, wo Jesus den Lahmen heilte. Unweit davon liegt die Burg Antonia und der Ecce-Homo-Bogen. Spaziergang über die Via Dolorosa. Ein Rundgang durch die neu aufgebaute Hurva-Synagoge ermöglicht einen Einblick in die Geschichte der Juden in der Altstadt von Jerusalem. Anschliessend verweilen wir an der Klagemauer und sehen die betenden Juden vor diesem eindrücklichen Überrest der alten Umfassungsmauer des zweiten Tempels. Den heutigen Tag in Jerusalem beenden wir im „stillen Garten voller Blumen“, wo wir den Golgathahügel (Schädelstätte) und ein Grab im ursprünglichen Zustand sehen. Andacht beim leeren Gartengrab. Ausflug A8 Erwachsene CHF 75.–, Kinder CHF 60.–.

10. Tag | Dienstag | 17. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag in Jerusalem „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugsangebot teil: Totes Meer mit Baden – Oase Ein Gedi – Masada

Wir fahren an Qumran vorbei, dem Fundort der Schriftrollen vom Toten Meer, und erreichen die Oase Ein Gedi. Hier verbarg sich David vor König Saul, und König Salomo schrieb an diesem Ort das Hohelied. Dann machen wir an einem speziellen Ort Halt: Am öden Toten Meer gibt es nämlich einen grünen Park, Wildtiere, Süsswasserteiche und Fische: En Feschcha. Ein wunderschöner Spaziergang! Danach besuchen wir die Ahava-Fabrik, wo wir Gelegenheit haben, die beliebten Produkte des Toten Meeres einzukaufen. Anschliessend nutzen wir die Zeit zum ausgiebigen Baden im Toten Meer. Das 30-prozentige Salzwasser lässt auch Nichtschwimmer für einmal „obenauf schwimmen“ und ermöglicht sogar das Lesen einer Zeitung. Ein einzigartiges Badevergnügen! Ausflug A9 Erwachsene CHF 75.–, Kinder CHF 60.–.
 

Zusatzvariante zu Ausflug A9: Masada und Baden im Toten Meer
Als Alternative zum gemütlichen Baden bieten wir Ihnen die Möglichkeit, auf den Berg Masada, eine ehemalige, von König Herodes erbaute Festung (hebräisch: „Mezadá“ = Festung), zu fahren. Diese befindet sich am Südwestende des Toten Meeres und ist heute Teil eines nach ihr benannten israelischen Nationalparks. Fahrt mit der Schweizer Luftseilbahn und Eintritt in den Nationalpark. Nach der Rückfahrt mit der Schwebebahn haben wir Gelegenheit, im Toten Meer ein kurzes Bad zu nehmen. Ausflug A10 Erwachsene CHF 35.–, Kinder CHF 25.– (nur in Kombination mit Ausflug A9 buchbar).

11. Tag | Mittwoch | 18. April 2018

Verbringen Sie diesen Tag in Jerusalem „auf Ihre Weise“ oder nehmen Sie an unserem tollen Ausflugsangebot teil: Neues Jerusalem und Berg des Gedenkens

Fahrt durch das jüdisch-orthodoxe Viertel Mea Shearim. Dort begegnet uns eine ungewohnte Welt… Bewegend, was es hier zu sehen und zu erleben gibt! Weiterfahrt Richtung Herzlberg zu der eindrucksvollen Holocaust-Gedenkstätte „Yad Vashem“, dem Mahnmal für die sechs Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Im Regierungsviertel sehen wir u.a. das architektonisch imposante Oberste Gericht und das israelische Parlament, die Knesset (Aussenbesichtigung). Gegenüber dem Haupteingang erhebt sich die 5 Meter hohe bronzene Menorah. Die 29 Reliefs auf den sieben Armen des Leuchters stellen eindrückliche Szenen aus der Geschichte des jüdischen Volkes dar! Danach wird uns Frau Schwaeber, Direktorin der messianischen Schule in Jerusalem, kurz über ihre Arbeit berichten. Die Mittagspause verbringen wir in der Altstadt wo sie auch Gelegenheit zum „lädelä“ haben. Fahrt in die jüdische Siedlung Maale-Adumim. Hier werden wir von Doron Schneider aufschlussreiche Erklärungen über Israels Siedlungspolitik und das biblische Recht Israels auf dieses verheissene Land „Erez Israel“ erhalten. Rückfahrt zum Hotel. Ausflug A11 Erwachsene CHF 55.–, Kinder CHF 45.–.

12. Tag | Donnerstag | 19. April 2018

Jerusalem – Tel Aviv – Zürich oder Ferienverlängerung in Tel Aviv am Mittelmeer

Für die Reiseteilnehmer, die heute nach Hause fliegen: Transfer zum Flughafen und Rückflug mit der SWISS nach Zürich-Kloten (Abflug Tel Aviv 16.05 Uhr – Ankunft in Zürich-Kloten 19.15 Uhr).

12. – 14. Tag | Do. – Sa. | 19. – 21. April 2018
Unsere Empfehlung: Ferienverlängerung in Netanya am Mittelmeer

Nach dem Frühstück fahren wir von Jerusalem nach Netanya am Mittelmeer. Im ausgezeichneten 4-Sterne-Hotel Seasons lässt es sich auf jeden Fall herrlich ausspannen und die Erlebnisse der letzten Tage verarbeiten. Der Strand liegt direkt vor der Tür. Baden im Meer, ausgedehnte Strandspaziergänge auf der Strandpromenade und gute Einkaufsmöglichkeiten in Netanya oder im nahe gelegenen Tel Aviv lassen die 3 Ferientage wie im Fluge vergehen! Feines Frühstücksbuffet und Abendessen im Hotel.

Übrigens:
Die Wetterprognosen im April für Netanya/Tel Aviv: Sonnenschein, Luft 25°, Wasser 22°…

Tipp:
Für Bahnfreunde empfehlen wir die eindrückliche Fahrt von Netanya nach Haifa und zurück – ein tolles Erlebnis!

15. Tag | Sonntag | 22. April 2018
Tel Aviv – Zürich

Eine intensive, eindrückliche Zeit in Israel neigt sich dem Ende entgegen. Heute geht es per Bus zum Flughafen Tel Aviv für den Heimflug nach Zürich-Kloten. (Abflug Tel Aviv 16.05 Uhr – Ankunft in Zürich-Kloten 19.15 Uhr).

Programm- und Flugzeitenänderungen bleiben vorbehalten.

Unsere Unterkünfte während der Israel Frühlingsreise

Kibbuz Maagan am See Genezareth

Der Kibbuz liegt eingebettet in einer schönen Gartenanlage direkt am See Genezareth. Von den komfortabel eingerichteten Zimmern/ Bungalows hat man grösstenteils eine schöne Seesicht. Die grosszügige und gepflegte Ferienanlage mit eigenem Pool und Strand ist bei unseren Gästen äusserst beliebt.


Kibbuz Ramat Rachel Jerusalem

Ruhig am Stadtrand gelegen und trotzdem in Jerusalem! Die grossen Grünflächen und die angenehme, komfortable Atmosphäre werden von unseren Gästen sehr geschätzt. Das grosse Schwimmbad (bei kühler Witterung gedeckt) ist ebenso ein Pluspunkt! Aussicht bis nach Bethlehem. Gute öffentliche Busverbindung ins Zentrum der Stadt.

Preise

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer CHF 2'290.-

Familienpakete
Buchbar per E-Mail oder über Anmeldetalon im Prospekt.

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt:
PDF Frühlingsreise nach Israel | Wenger

Zuschläge

Zuschlag Einzelzimmer CHF 845.-
Zuschlag Kinder 14-16 Jahre CHF 190.-
Flugzuschlag z.Zt. CHF   91.-
 
Ferienverlängerung in Netanya 19. – 22. April 2018  
pro Person im Doppelzimmer CHF 495.-
Zuschlag Einzelbelegung CHF 225.-
Zuschlag Kinder 14-16 Jahre CHF   90.-








Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
08.04.2018 11 Nächte CHF 2290.00
08.04.2018 14 Nächte CHF 2785.00
 
Israel
Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Schweizer und EU-Bürger einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für andere Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen.

Lage

Israel gehört zum Nahen Osten, der zum asiatischen Kontinent gehört. Im Südwesten grenzt es an Ägypten und im Osten an Jordanien. Libanon und Syrien bilden die Grenzen im Norden bzw. Nord-Osten. Im Westen grenzt es an das Mittelmeer und an der Südspitze ans Rote Meer.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 8.7 Millionen.

Sprache

Die Amtssprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Verkehrs­schilder sind in hebräischer, arabischer und englischer Sprache geschrieben. Englisch ist eine verbreitete Fremdsprache.
 

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde.

Klima

Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Mai lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist sehr heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und eignen sich gut zum Reisen. Der Winter ist relativ mild. Es kann aber je nach Region (z.B. Jerusalem) auch Schnee fallen. An der Südspitze ist das Wetter das ganze Jahr über sonnig und warm.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •