Reisetermin:
22.4. – 3./6.5.2018
Ihre Ferienbegleitung:
Johannes & Erika Wirth
Rolf & Regula Girschweiler
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen,
Bade- und Ferienreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Israel à la carte

"CHUM UND LUEG"

Chum und lueg: Leben im verheissenen Land

Berichten unsere Medien über Israel, dann oft mit negativen Schlagzeilen. Sagen wir in unserem Umfeld „wir reisen nach Israel“, dann hört man bald mal „ist das nicht gefährlich?“. Wir reisen nun seit über 30
Jahren ins Land der Bibel und durften bei über 1500 Reiseteilnehmern miterleben, wie sich ihre vorgeprägten Bilder über Israel, seine Menschen, und das Zusammenleben im Land während der Reise Schritt für Schritt in Bewunderung verwandelten. Dabei sagen viele: „Ich hätte nie geglaubt, dass ich mich in diesem Land so sicher fühle“.

Chum und lueg: Wunder einer Nation.
Mit eigenen Augen sehen, was in dem erst 70 Jahre jungen Staat gewachsen ist: Blühende Wüstenabschnitte, pulsierende Städte, verträumte Naturparks, innovativste Industriezonen, Vorzeigelandwirtschaftsbetriebe.

Chum und lueg: Bibel live
Ja, die Bibel kann man sehen! Ob im Bus, auf Wanderungen oder im Jeep: Kilometer um Kilometer, Schritt für Schritt mit eigenen Augen sehen, wo Jesus lebte, wirkte und starb. Dabei die Distanzen, die Hitze und Stille der Wüste, den belebenden See fühlen. Ja, es ist so, viele Menschen sagen uns, sie würden jetzt die Bibel mit ganz anderen Augen lesen, ja ganze Abschnitte neu oder gar erstmals verstehen.

Chum und lueg: Dafür stehen unsere Reisen
  • Spannende, alltagsrelevante Andachten unter freiem Himmel an den biblischen Orten oder mitten in der Wüste.
  • Berührende Momente des Lobpreises in Kirchen und an ausgesuchten Orten
  • Wahlprogramm mit viel Freiheit
  • Teilnehmer quer durch die Generationen
  • Fröhliche, motivierende Atmosphäre
  • Äusserst beliebter und top kompetenter Guide: Assaf Zeevi

Warum habe ich das nicht früher gemacht!
Dies ist wohl eines der meistgehörten Feedbacks unserer Reiseteilnehmer.

Gluschtig gemacht? Chum und lueg – wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Johannes & Erika Wirth mit Rolf & Regula Girschweiler

1. Tag | Sonntag | 22. April 2018
ZÜRICH – TEL AVIV – GALILÄA

Linienfl ug Zürich - Tel Aviv mit Elal. Nach der Landung in Tel Aviv steigen wir in unseren bequemen Reisebus ein und fahren direkt in die Heimat von Jesus an den See Genezareth. Hier beziehen wir für die nächsten Tage unsere modernen Kibbuz-Zimmer.

2. Tag | Montag | 23. April 2018
AKKO – CARMEL – NAZARETH

Wir beginnen unseren ersten Ausfl ugstag mit der Fahrt ans Mittelmeer zur echt malerisch gelegenen Stadt Akko. Hier beschäftigen wir uns zunächst mit der Geschichte der Kreuzritter und besichtigen die unterirdische Kreuzfahrerfestung. Anschliessend spazieren wir durch die Stadt, über die Stadtmauer und
schalten mit Blick auf die Meeresbrandung eine gemütliche Kaffeepause ein. Weiter geht’s mit dem Bus ins Karmelgebirge. Auf der Bergspitze geniessen wir den fantastischen Blick auf die Ebene Jesreel (Harmagedon) und lassen uns von der Geschichte Elias im Kampf mit den 450 Baalspriestern berühren. Im
Herzen Galiläas erreichen wir Nazareth. Vom Steilhang des Berges, auf dem die Stadt gebaut ist, geniessen wir einen herrlichen Ausblick auf ganz Nazareth und seine Umgebung. Anschliessend Rückfahrt zum Hotel.

3. Tag | Dienstag | 24. April 2018
SEE GENEZARETH – WAHLHEIMAT JESU – SPEZIELLER BIBELTAG

Auf geht’s zu unserem ganz speziellen „Bibelday rund um den Jesus- See“. Wir beginnen den Tag auf dem Berg der Seligpreisung. In der Kirche singen wir einige Lieder und halten im Garten eine ausgiebige Andacht mit Blick auf den See Genezareth. Dann geht’s zu Fuss hinunter zum See (auch mit Bus möglich). Eine leichte, ca. 30-minütige Wanderung, die immer wieder viele Menschen tief in ihrem Inneren berührt. Unten angelangt besuchen wir die Primatskapelle, den Ort, an dem Jesus Petrus nach seiner Auferstehung die Frage stellte „Hast Du mich lieb“? Hier sitzen wir direkt am See und lassen die Bibel und die Umgebung zu unseren Herzen sprechen. Anschliessend gelangen wir nach Kapernaum
und besichtigen die Überreste der „Wahlheimat“ Jesu. Nach einem feinen Mittagessen am See mit Petrus-Fisch, Fleisch oder orientalischen Salaten (nicht inbegriffen), wagen wir uns in einem nachgebauten Holzboot aufs Wasser. Hier, mitten auf dem See, lesen wir aus der Bibel, beten und singen zusammen und geniessen das sanfte Schaukeln. Anschliessend bleibt genügend Zeit fürs kühle Nass im grossen Kibbuzschwimmbad oder im See.

4. + 5. Tag | 25. + 26. April 2018
WAHLPROGRAMM „À LA CARTE“

Für diese zwei Tage haben wir ein à la Carte-Programm zusammengestellt. Sie stellen sich aus den Bereichen „classic“ oder „adventure“ Ausflüge Ihrer Wahl zusammen oder gönnen sich im schönen Kibbuzhotel Maagan einen Ruhetag. Es stehen Ihnen die Ausflüge S1 - S4 zur Wahl:

4. Tag | Mittwoch | 25. April 2017
S1: NATUR PUR: HULA NATURRESERVAT – JORDANQUELLEN – GOLAN HÖHEN – CLASSIC

Echt einer der schönsten Ausflüge: Frühmorgens erreichen wir das Hula Naturreservat, das in der Bibel als “Wasser von Merom” bekannt ist. Josua besiegte hier den kanaanitischen König von Hazor (Jos. 11). Zu Beginn besichtigen wir das Besuchercenter. Auch Sie werden von der attraktiven Multimedia-Erlebnisausstellung tief berührt werden. Spaziergang durch diesen faszinierenden Naturpark über Stege und durch Papyrusstauden zu Beobachtungstürmen (Tiere). Anschliessend gelangen wir zum Banias, einer der Jordanquellen. Hier in Cäsarea Philippi sagte Simon zu Jesus: “Du bist Christus, der Sohn des lebendigen Gottes”. Kleine Wanderung auf herrlichen Pfaden entlang der Jordanquellen. Fahrt auf die geschichtsträchtigen Golanhöhen. Unterwegs machen wir Halt und sehen uns im Kinosaal des Kibbuz El Rom originale Filmausschnitte der Panzerschlacht mit Syrischen Truppen im Yom-Kippurkrieg 1973 an (fakultativ). Weiter geht’s durch Drusendörfer hindurch (Mittagessen) zum Aussichtspunkt Bental. Hier haben wir einen eindrücklichen Rundblick über die Hochebene fast bis Damaskus! Rückkehr an den See über den 3-Länder-Treff (Israel/Jordanien/Syrien) im Yarmuk-Tal. (Preis CHF 65.–)

5. Tag | Donnerstag| 26. April 2018
S2: GOLAN-WANDERUNG – ADVENTURE/GEMÜTLICH

Gemütliche 4-5-stündige Wanderung für trittsichere Wanderer im Naturschutzpark an den Hängen des Golans mit Badegelegenheit in einem wunderschönen Naturwasserbecken. Rückkehr zum Kibbuz um ca. 14.00 Uhr, Nachmittag zur freien Verfügung. (Preis CHF 40.–)

5. Tag | Donnerstag | 26. April 2018
S3: GOLAN-WANDERUNG – ADVENTURE/ANSPRUCHSVOLL

Herausfordernde 5-6-stündige Trekkingtour, meist tief im Canyon, entlang eines Wasserlaufs. Unterwegs Badegelegenheit in mehreren Naturschwimmbecken, mitten im Golan. Wer’s wagt und durchhält: Ein absolut unvergessliches Abenteuer! Rückkehr zum Kibbuz um ca. 14.00 Uhr, Nachmittag zur freien Verfügung. (Preis CHF 40.–)

5. Tag | Donnerstag | 4. Mai 2017
S4: ROMANTISCHES LÄDELE IN ZEFAT

Mit dem Bus in 50 Minuten zur traumhaften „Stadt auf dem Berge“ Safed (Hebräisch für Ausguck). Hier wimmelt es in den verwinkelten Gassen der Altstadt von kleinen Künstlerboutiquen (Galerien, Schmuckwerkstätten etc.). Eine wahre Entdeckungstour! Wer mehr auch an jüdischer Kultur interessiert ist, kann mit unserem israelischen Reiseführer eine der alten und berühmten Synagogen besuchen. Rückkehr zum Kibbuz um ca. 14.00 Uhr. (Preis CHF 40.–)

6. Tag | Freitag | 27. April 2018
BERG ARBEL – JORDANTAL – EN GEDI – MASSADA – TOTES MEER

Heute ist Standardprogramm angesagt. Trotzdem haben Sie am Nachmittag wiederum die Wahl. Frühaufsteher machen es zu Fuss, die anderen mit dem Bus: Unser Tag beginnt auf dem Berg Arbel. Von hier geniessen wir einen grossartigen Blick auf den See Genezareth und das Taubental, den Weg, den Jesus oft von Nazareth nach Kapernaum ging. Gemeinsam feiern wir hier eine Andacht. Nun gilt es, Abschied zu nehmen vom Jesus-See und Galiläa, denn es geht weiter durchs Jordantal hinunter zum Toten Meer. Unterwegs gelangen wir zum Fusse des Gilboa Berges (Gideon reduzierte sein Heer von der Masse der 32‘000 auf nur 300 Mutige) und machen Halt an der Taufstelle Jesu. Am Nachmittag haben Sie die „Qual der Wahl“: Variante 1, Massada: Fahrt mit der Schwebebahn hinauf auf den Berg Massada. Hier tauchen wir in die Vergangenheit der ehemaligen Felsenfestung des verrückten König Herodes ein (Schwebebahn nicht inkl.). Variante 2, En Gedi: Hier verbarg sich David vor König Saul.
Wir erleben die faszinierende Natur. Sie haben die Wahl: Gemütlicher Spaziergang entlang dem Quellbach zum Davids-Wasserfall oder 2-Std-Wanderung zum oberen Wasserfall. Baden im Naturbecken und Rückkehr durch das faszinierende Tal Arugot. Mit dem Bus fahren wir dann gemeinsam zu unserem schönen Hotel am Toten Meer.

7. Tag | Samstag | 28. April 2018
RUHETAG

Die Israelis feierten am Samstag ihren Sabbat, wir feiern ihn heute ebenfalls und schalten einen Ruhetag ein. Geniessen Sie nach dem Ausschlafen und „Zmörgele“ die Sonne und die Annehmlichkeiten unseres wunderschönen Hotels. Ausruhen, baden im Swimmingpool oder im Toten Meer (Eintritt gratis). Wer weiss, vielleicht benutzen Sie auch das Wellnesszentrum des Hotels mit dem vielfältigen Angebot an Massagen und Kuranwendungen (gegen Aufpreis, vor Ort zu bezahlen).

7. Tag (ab Nachmittag) und 8. + 9. Tag | 28. – 30. April 2018
WAHLPROGRAMM „À LA CARTE“

Auch für diese zweieinhalb Tage steht Ihnen wieder das „à la Carte-Programm“ zur Auswahl oder Sie entscheiden sich für einen weiteren freien Tag in unserem Hotel Dan Jerusalem mitten im Herzen der Stadt Jerusalem (dieses Jahr neu im Angebot). Vielleicht streifen Sie ja auf eigene Faust durch die Stadt.

7. Tag nachmittags – 8. Tag abends | 28. – 29. April 2018
WP 1: AUF DEN SPUREN DER ERZVÄTER – ADVENTURE
Wer die Wüste unmittelbar erleben und die Lebensumstände Abrahams, Isaaks und Jakobs für 24 Stunden selbst ausprobieren will, ist hier genau richtig. Am Morgen darfst du noch die Ruhepause am Toten Meer geniessen. Ausschlafen, Baden und Erholung sind angesagt. Am Nachmittag verlassen wir das Hotel und fahren quer durch die Wüste Negev fast bis zur ägyptischen Grenze. In einem sehr romantischen, einfachen und liebevoll angelegten Wüstencamp, werden wir diese Nacht in Gemeinschaftshütten oder im Grosszelt verbringen. Nach einem traditionellen Gastmahl der Beduinen tauchen wir am Lagerfeuer in die Geschichte der Wüstenväter ein. Nach dem Frühstück besteigen wir
das bewährteste Verkehrsmittel der Wüste – Kamele! Wir bilden eine richtige Karawane und machen uns auf den Weg (ca. 3 Std., wandern und reiten wechseln sich ab). Still nehmen wir diesen ganz besonderen Lebensraum wahr. Unterwegs gibt es einen Lunch (inbegriffen). Am frühen Nachmittag geht es mit dem Bus hinauf Richtung Jerusalem. Allerdings wollen wir die Heilige Stadt auf eine besondere Weise erreichen, wie es Jahrtausende lang war – zu Fuss. Auf der Erzväterstrasse im Judäischen Bergland wandern wir ca. 2 Stunden. Die römischen Meilensteine und das jüdische Ritualbad beweisen, dass das wirklich die antike Route ist. Von einem Aussichtsturm blicken wir auf
ganz Bethlehem und seine Umgebung. Hier haben sich Ruth und Boas kennen gelernt und da erkannten die Hirten vor 2000 Jahren, dass der Messias geboren ist! (Preis CHF 220.–)

8. Tag | Sonntag | 29. April 2018
J1: DIE WÜSTE LEBT: KIBBUZ KALIA – JERICHO – JERUSALEM – CLASSIC

Unsere heutige erste Etappe ist der mitten in der judäischen Wüste gelegene Kibbuz „Kalia“. Auf einer geführten Tour informieren wir uns über den Kibbuz-Gedanken und dessen Entwicklung und staunen, wie die Wüste blüht. Weiter geht’s in die Oasenstadt Jericho. Hier zog das Volk Israel unter der Leitung Josuas um die Mauer, hier wohnte die Dirne Rahab, hier holte Jesus den Zachäus vom Baum herunter und begegnete dem blinden Bartimäus. Wir machen eine kurze Tour durch den Ort. Anschliessend besuchen wir das Sozialprojekt des vom ehemaligen PLO-Terroristen Tass Saada gegründeten Sozialwerks „Seeds of Hope“ und stärken uns an arabischen Salaten (fakultativ). Nun fahren wir hinauf in Richtung Jerusalem. Dann hat jeder die Wahl - Möglichkeit 1: Im schönen Hotel Dan Jerusalem früh einchecken. Möglichkeit 2: Die Ankunft in Jerusalem auf die Art und Weise erleben, wie man es Jahrtausende lang Tat: zu Fuss. Auf der Erzväterstrasse im Judäischen Bergland wandern wir ca. 2 Stunden. (Preis CHF 55.–)

9. Tag | Montag | 20. April 2018
WP 3: "SAMARIEN – EIN HERZSTÜCK BIBLISCHEN LANDES" – CLASSIC

Die Fahrt von Jerusalem nach Norden ähnelt einer Zeitreise ins biblische Zeitalter. Sobald wir das Stadtgebiet verlassen, tauchen wir in eine malerische Landschaft ein: Schöne Felsenformationen, tausende Olivenbäume, Zypressen und Hirten, die ihre Schafe und Ziegen hüten. Samarien, das von Palästinensern und israelischen Siedlern beansprucht wird, ist eine Region vieler biblischer Ereignisse. An der vermuteten Stelle des Grabes Rahels vorbei fahren wir zunächst nach Silo. Hier befand sich das erste Verwaltungszentrum des Volkes Israel, bevor es einen König hatte. Josua verteilte hier die Stammesgebiete an die 12 Stämme und von hier aus begannen diese mit der Eroberung und Besiedlung des ganzen Landes. Silo war auch das geistige Zentrum. Einer der aufregendsten archäologischen Funde ist die Fläche, auf der die Stiftshütte 370 Jahre lang stand, vor dem Bau des Tempels. An diese Stelle ging Hannah, um für ein Kind zu beten. Ein Highlight ist sicher der Besuch des Turmes, in dem wir einen Film mit modernster Technik sehen. Danach erreichen wir den Berg Garizim. Eine fantastische Aussicht bietet sich in alle Himmelsrichtungen. Gegenüber thront der Berg Ebal. Im Talkessel kann man die Kirche sehen, die am sog. Jakobsbrunnen erbaut ist. Wir lesen die passenden Verse, die die Begegnung Jesu mit der Samariterin am Brunnen beschreiben und sprechen über deren Bedeutung. Kaum zu glauben, aber am Berg Garizim leben heute noch einige hundert Samariter. Wir sehen ihr historisches Heiligtum und das Gelände, auf dem sie am Passahfest Lämmer schlachten, wie zur Zeit des jüdischen Tempels. Rückfahrt nach Jerusalem. (Preis CHF 50.–)

9. Tag | Montag  30. April 2018
J4: WANDERUNG IM WADI KELT MIT JERICHO – ADVENTURE

Nach kurzer Busfahrt steigen wir bei der Quelle Quelt aus. Hier beginnt unsere Wanderung auf einem der ganz alten Wüstenpfade entlang dem Wadi Keltdurch die judäische Wüste. In dieser Gegend trug sich die Geschichte mit dem barmherzigen Samariter zu. Zuerst geht’s rund 30 Minuten hinab zur Quelle, dann nach weiteren rund 2,5 Stunden (es geht meist leicht bergab) erreichen wir das am Felsen „klebende“ Kloster St. George. Nach einer Besichtigung und ausgiebiger Mittagspause (Lunch aus dem Rucksack) nehmen wir noch die letzten 2 Stunden, hinunter zur Oasenstadt Jericho unter die Füsse. Zuerst erholen wir uns in einem Restaurant von unserem grossen Abenteuer, dann machen wir eine kurze Tour durch den Ort. Anschliessend besuchen wir das Sozialprojekt des vom ehemaligen PLO-Terroristen Tass Saada gegründeten Sozialwerks „Seeds of Hope“ (Preis CHF 40.–)

10. Tag | Dienstag | 1. Mai 2018
JERUSALEM AUF JESU SPUREN

Endlich sind wir da, mitten in der Stadt des grossen Königs. Unsere kurze Busfahrt bringt uns auf den Ölberg, begeisternder Blick über die Altstadt. Über den “Prophetenweg” erreichen wir die eindrückliche Dominus Flevit-Kirche mit ihrem berühmten “Fenster”. Sie erinnert uns an den Ort, wo Jesus um das Schicksal Jerusalems weinte! Gleich gegenüber besuchen wir einen der „prominentesten jüdischen Friedhöfe“. Weiter geht’s nach Gethsemane mit seinen uralten Olivenbäumen. Zu Fuss gelangen wir durchs Löwentor in die Altstadtgassen. Auf unserem Weg durch die Via Dolorosa besuchen wir den Teich Bethesda, wo Jesus den Lahmen heilte und staunen über die einmalige Akustik in der St. Anna Kirche! Unweit davon liegt die Burg Antonia und der Ecce-Homo-Bogen. Wir steigen in den „Untergrund“ Jerusalems und entdecken eine grosse Wasserzisterne und Original-Strassenabschnitte aus der Zeit Jesu! Anschliessend freie Zeit in der Altstadt. Durch das Damaskus-Tor erreichen wir den “stillen Garten
voller Blumen”, wo wir den Golgathahügel (Schädelstätte) und ein Grab im ursprünglichen Zustand sehen werden. Gemeinsame Andacht/Lobpreiszeit beim leeren Gartengrab!

11. Tag | Mittwoch | 2. Mai 2018
JERUSALEM – KLAGEMAUER, ALTSTADT BERG MORIAH – YAD VASHEM – HISKJA TUNNEL

Heute möchten wir Ihnen einen für alle Altersgruppen spannenden Einblick in die Geschichte Jerusalems geben. Fahrt vom Hotel durch das Kidrontal zur Altstadtmauer! Durch das Dungtor kommen wir direkt auf den Moriah-Berg, der Ort, wo früher der Tempel stand. Spaziergang über den Tempelberg mit dem Felsendom (Aussenbesichtigung) und zur Klagemauer, dem heiligsten Ort der Juden! Wir besuchen das Davidson Center beim Tempelberg: Durch eine faszinierende Computeranimation und den “archäologischen Jerusalem Park” werden wir in die Zeit Jesu und das Leben am Tempel versetzt. Beeindruckend und aufschlussreich! Am Nachmittag wählen Sie aus:

Variante 1: Bummel durch das jüdische Viertel und die Altstadt mit lädelä… Die Abenteuerlichen von uns durchwaten, im Schein von Taschenlampen, den vor 2700 Jahren von König Hiskja erbauten Wassertunnel! Anschliessend romantischer Spaziergang über die Altstadtmauer.

Variante 2: Vergessen Sie alles, was Sie über Museen wissen und kommen Sie mit auf den tief bewegenden Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem. Der ganze Museums-Komplex, der den Opfern des Holocaust gewidmet ist, besticht durch seine symbolhafte Architektur. Die Geschehnisse rund um den Holocaust werden eindrücklich dargestellt.

Variante 3: Besuch des Israel-Museums mit dem Modell „Jerusalem zur Zeit Jesu“, den Schriftrollen vom Toten Meer und vielem, vielem mehr.

12. Tag | Donnerstag | 3. Mai 2018
HEIMREISE ODER VERLÄNGERUNG

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Fahrt zum Flughafen von Tel Aviv und Rückfl ug nach Zürich-Kloten.

12. Tag – 15. Tag | 3. – 6. Mai 2018
BADE- UND FREIZEITVERLÄNGERUNG AM MITTELMEER IN TEL AVIV

Verbringen Sie ein paar Ferientage in der faszinierenden Mittelmeermetropole Tel Aviv im schönen Hotel Dan Panorama. Von herrlichen Stränden (wenige Gehminuten vom Hotel entfernt – Wassertemperatur ca. 22 Grad) über interessante Architektur, einem einmaligen Kulturangebot für jedermann, zahlreichen
Shopping-Gelegenheiten (inkl. grossem Flohmarkt), feinen Restaurants bis hin zur interessanten Geschichte (Jaffa) bietet diese Stadt einmalig viel. Das Ehepaar Wirth oder Girschweiler wird vor Ort sein und Ihnen viele interessante Tipps geben. Sie können die Tage absolut frei gestalten. Am Ende der Verlängerungstage Transfer zum Flughafen und Rückfl ug in die Schweiz.

Unsere Unterkünfte auf der Erlebnisreise

5 Übernachtungen direkt am See Genezareth
2 Übernachtungen am Toten Meer
4 Übernachtungen in Jerusalem

Preise

Komfort:
Pauschalpreis pro Person CHF 2490.-
Einzelzimmerzuschlag CHF   799.-
Zuschlag bei 30 - 39 Teilnehmern CHF     99.-
Zuschlag bei 40 - 44 Teilnehmern CHF     49.-
Ferienverlängerung Tel Aviv CHF   540.-
Einzelzimmerzuschlag Fereinverlängerung CHF   390.-



Budget (3-Bett):
Pauschalpreis pro Person                              CHF 2190.-
Zuschlag bei 30 - 39 Teilnehmern CHF     99.-
Zuschlag bei 40 - 44 Teilnehmern CHF     49.-

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt.
PDF Israel à la carte | 2018
Reise | Ferienangebot auswählen
Leider ist dieses Reiseangebot nicht direkt online buchbar. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Tel.: 052 235 10 00 Mail: info@kultour.ch
Israel
Vielfältiges Israel

Israel ist ein wunderschönes Reiseland und das in mancherlei Hinsicht. Für Besucher mit geschichtlichem oder biblischem Interesse ist Israel schlicht und einfach ein Traum. Auf jedem Quadratmeter des Landes wird Geschichte greifbar. Zugleich besticht Israel durch seine landschaftliche Vielfalt. Innerhalb weniger Kilometer wechseln die Klimazonen und damit die Vegetation. Für den Reisenden ein Genuss!

Klima

Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Juni lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und gut zum Reisen.

Währung

  • Die Landeswährung in Israel ist der NIS (new isreaeli sheqel).
  • 1.00 CHF entspricht ungefähr 4.05 NIS
  • Im Land werden auch an vielen Orten Dollars oder Euro akzeptiert.
  • alle gängigen Kreditkarten sind akzeptiert und werden von Israelis oft verwendet

Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Sie als Schweizer Bürger einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum gültig ist. Für ausländische Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •