Reisetermin:
18. - 25./28. Oktober 2018
Ihre Ferienbegleitung:
Pfr. Matthias Schüürmann
Konfession
Evangelisch-reformiert
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Israel das Land der Bibel

Schalom, liebe Israel-Freunde!

Im Herbst 2018 plane ich nochmals eine Reise nach Israel zu machen, ins Land, wo Jesus Christus gewirkt hat. Ich möchte dazu herzlich einladen! Wir werden diesmal einige neue und andere Akzente setzen als Ergänzung und Vertiefung der letzten Reise: Wir möchten weitere Regionen erleben wie z.B. die Mittelmeerküste (Netanya, Cäsarea, Haifa und Akko) und Samarien (Tel Shilo). Stationen wie die Erzväterstrasse und das Herodium werden wir besuchen. Im Sachne Nationalpark am Nordrand der Gilboa-Berge können wir im warmen Wasser schwimmen.

Bewährte Ziele wie der See Genezareth, Jerusalem und Ein Gedi am Toten Meer werden jedoch wieder im Reiseprogramm vorhanden sein – alles mit dem Fokus: Das Land der Bibel besser kennen zu lernen und tieferes Verständnis für Gottes Wort und seine Umgebung zu gewinnen.

Unser Reiseleiter in Israel, Thomas Ledergerber, der Schweizer Wurzeln hat und seit 2003 in Israel wohnt, wird uns wieder auf der ganzen Reise begleiten, Fragen beantworten und viel über Israel erzählen können.

Wer möchte, kann am Schluss (optional) noch 3 Tage Badeferien in Eilat am Roten Meer – u.a. beim herrlichen Korallenriff mit vielen bunten Fischen - anhängen.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit in Israel!

Herzliche Grüsse und Shalom,
Pfr. Matthias Schüürmann, Reitnau

1. Tag | Donnerstag | 18. Oktober 2018
Zürich – Tel Aviv – Netanya

Linienflug mit der EL AL Israel Airlines ab Zürich nach Tel Aviv. Der ca. 3 ½-stündige Flug führt über die Alpen, die griechischen Inseln und die Küste von Israel. Landung auf dem Flughafen Ben Gurion, wo uns unser israelischer Reiseleiter, Thomas Ledergerber, mit einem herzlichen SHALOM empfängt. Fahrt an die Mittelmeerküste nach Netanya zu unserem direkt an der Küstenpromenade gelegenen Hotel King Solomon.

2. Tag | Freitag | 19. Oktober 2018
Cäsarea – Eliaskloster – Haifa – Akko

Nach dem reichhaltigen Frühstück besuchen wir zunächst das Aquädukt von Cäsarea Maritima und können die einstige Grösse und Schönheit dieser Stadt erahnen. Weiterfahrt auf das wild-romantische Karmel-Gebirge (den grünen «Weinstock Gottes») nach Muchraka, wo einst der Prophet Elia den 450 Baalspriestern gegenüberstand. Von hier haben wir einen einzigartigen Blick auf die Ebene Jesreel. Wir kommen nach Haifa. Hier geniessen wir von der Panoramastrasse einen grossartigen Ausblick auf die grösste Hafenstadt Israels und die kunstvoll angelegten persischen Gärten (UNESCO-Weltkulturerbe). Durch die Bucht von Haifa erreichen wir Akko (UNESCO-Kulturdenkmal). Die bedeutendste Sehenswürdigkeit liegt unter der Erde: Die uneinnehmbare Festungsstadt der Kreuzfahrer – überwältigend! Anschliessend haben wir genügend Zeit, die orientalischen Basarstrassen zu durchstreifen – «lädelä» nach Herzenslust! Danach fahren wir durch Galiläa bis zum See Genezareth. Die grüne Kibbutzanlage begeistert durch ihre direkte Lage am Seeufer. Wir bleiben wir für zwei Nächte hier im Ginossar Village.

3. Tag | Samstag | 20. Oktober 2018
Berg Arbel – Berg der Seligpreisungen – Bootsfahrt auf dem See Genezareth

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Heim- und Wirkungsstätten von Jesus. Wir «besteigen» den Berg Arbel (Gehzeit ca. 1 Std., alternativ auch Fahrt mit dem Bus möglich). Oben angekommen erleben wir einen Panoramablick über den nördlichen und «neutestamentlichen» Teil des Sees und feiern bei dieser Aussicht eine kleine Andacht. Der Reisebus bringt uns nun auf den Berg der Seligpreisungen, wo Jesus die berühmte Bergpredigt gehalten hat. Von der idyllischen Anlage wandern wir hinunter an den See Genezareth. Ebenfalls haben wir Gelegenheit, eine Bootsfahrt auf dem See zu erleben. Abendessen und Übernachtung in unserem Kibbutzgästehaus.

4. Tag | Sonntag | 21. Oktober 2018
Naturpark Sachne (Gan HaShlosha) – Tel Shilo – Jerusalem

Heute legen wir eine «paradiesische Pause» ein. Am Fusse des Gilboa Berges befindet sich der Naturpark Sachne (Gan ha Schlosha). Dieser Platz ist eine Oase mit Palmen, Felsen, Wasserfällen und natürlichen Becken mit einer ständigen Wassertemperatur von ca. 28 Grad. Es besteht die Möglichkeit zum Baden. Nun fahren wir durch das Gebiet Samarias bis zur Ausgrabungsstätte von Shilo. Zur Zeit der Richter war dies das geistliche Zentrum Israels. Das Felsplateau, auf dem vermutlich die Stiftshütte stand, ist eines der wichtigsten Funde hier. In einer Multimediashow erfahren wir näheres zur Geschichte dieser Stätte. Anschliessend erreichen wir Jerusalem – Höhepunkt einer jeden Israel-Reise! Keine andere Stadt ist wie diese. «YERUSHALAYIM», Erbe des Friedens nennen sie die Israelis liebevoll. Vom Skopusberg haben wir einen ersten Blick auf die «Stadt des grossen Königs». Zimmerbezug für zwei Nächte und Abendessen in unserem Hotel Prima Palace in Jerusalem.

5. Tag | Montag | 22. Oktober 2018
Jerusalem: Ölberg – Garten Gethsemane – Klagemauer – Gartengrab

Vom Ölberg aus geniessen wir einen unvergesslichen Blick auf die Heilige Stadt. Auf dem Palmsonntagsweg folgen wir den Spuren Jesu bis zum Garten Gethsemane. Zu Fuss durchqueren wir das Kidrontal und erreichen durch eines der Tore die Altstadt.  Wir verweilen an der Klagemauer und sehen die betenden Juden vor diesem eindrücklichen Überrest der alten Umfassungsmauer des zweiten Tempels. Von hier aus kann jeder auf eigene Faust losziehen. Ein Bummel über den arabischen Basar oder der Besuch der Grabeskirche ist jedem Besucher der Stadt zu empfehlen. Als Abschluss des Tages treffen wir uns alle zusammen im Gartengrab, einem gut erhaltenen Felsengrab aus römischer Zeit. Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

6. Tag | Dienstag | 23. Oktober 2018
Wanderung Erzväterstrasse – Herodium

Heute wandern wir ein Stück auf der Erzväterstrasse im Judäischen Bergland (Gehzeit ca. 2,5 Std.) und erleben so hautnah, wie man früher zu Fuss in Richtung Jerusalem unterwegs war (alternativ auch Fahrt mit dem Bus möglich). Anschliessend fahren wir in die Umgebung von Betlehem. Hier besuchen wir das Herodium, die von König Herodes in einem Berg errichtete Festungs- und Palastanlage. Besichtigung der imposanten Festung mit atemberaubender Aussicht über Bethlehem und seinen Hirtenfeldern bis nach Jerusalem. Anschliessend fahren wir hinunter ans Tote Meer zu unserer ganz besonderen Unterkunft. Abendessen und Übernachtung für zwei Nächte im schönen Kibbutz Ein Gedi.

7. Tag | Mittwoch | 24. Oktober 2018
Ein Gedi – Totes Meer – Freier Tag

Der Kibbutz Ein Gedi liegt malerisch oberhalb des Toten Meeres und ist die einzige Hotelanlage inmitten eines botanischen Gartens. Der ganze Tag steht zum Baden und Entspannen am Toten Meer zur freien Verfügung. Wer möchte, kann auch im Wadi Nachal David eine Wanderung unternehmen. Die Schönheit dieser Oase, Ein Gedi, wurde bereits von König Salomo besungen.

8. Tag | Donnerstag | 25. Oktober 2018
Heimreise oder Ferienverlängerung

Mit vielen schönen und nachhaltigen Erlebnissen im Gepäck treten einige von uns heute die Heimreise an. Fahrt zum Flughafen in Tel Aviv und Rückflug mit EL AL nach Zürich. Wir wünschen eine gute Rückreise! Shalom – Lehitraoth!

Für alle anderen geht die Reise weiter nach Eilat ans Rote Meer
Mit dem Reisecar fahren wir in Richtung Süden ans Rote Meer. Wir machen einen Stopp im Timna-Naturschutzpark, wo bereits König Salomo Kupfer förderte. In dieser faszinierenden Landschaft werden wir die eindrückliche 1:1 Nachbildung der alttestamentlichen Stiftshütte sehen können und darin eine aussergewöhnliche Führung erleben! Anschliessend Weiterfahrt nach Eilat am Roten Meer (südlichster Punkt Israels) in unser tolles Ferienhotel Yam Suf am Meer. Vielleicht reicht es noch für ein kühlendes Bad im Roten Meer oder im Pool…

9. – 11. Tag | Freitag – Sonntag | 26.-28. Oktober 2018
Ferienverlängerung Eilat

Das Sonnenparadies Eilat verwöhnt seine Besucher mit ganzjährigen Wassertemperaturen über 20° C. Der ideale Ort, um die Seele baumeln zu lassen und das Erlebte verarbeiten zu können. Ebenfalls ist es guter Ausgangspunkt für Ausflüge zum nahegelegenen Unterwasser-Observatorium oder für einen Kamelritt in der Wüste. Am 28. Oktober Rückfahrt mit dem Bus zum Flughafen nach Tel Aviv und Rückflug nach Zürich.

Programmänderungen bleiben vorbehalten

Unsere Unterkünfte auf der Erlebnisreise

Sämtliche Übernachtungen in Hotels und Kibbutz-Gästehäusern der Mittelklasse

Preise

Pauschalpreis pro Person                    CHF 1'799.-

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt.
PDF Israel das Land der Bibel | Pfr. Matthias Schüürmann

Zuschläge

Einzelzimmerzuschlag CHF    519.-
Zuschlag bei 30 - 39 Teilnehmern CHF      99.-
Kerosinzuschlag z.Zt. CHF    100.-








Verlängerung vom 25. - 28. Oktober 2018 in Eilat

Im Doppelzimmer CHF    499.-
Zuschlag Einzelzimmer CHF    265.-
Zuschlag bei 15 - 19 Teilnehmern CHF      35.-






Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
18.10.2018 7 Nächte CHF 1799.00
18.10.2018 10 Nächte CHF 2298.00
 
Israel
Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Schweizer und EU-Bürger einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für andere Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen.

Lage

Israel gehört zum Nahen Osten, der zum asiatischen Kontinent gehört. Im Südwesten grenzt es an Ägypten und im Osten an Jordanien. Libanon und Syrien bilden die Grenzen im Norden bzw. Nord-Osten. Im Westen grenzt es an das Mittelmeer und an der Südspitze ans Rote Meer.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 8.7 Millionen.

Sprache

Die Amtssprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Verkehrsschilder sind in hebräischer, arabischer und englischer Sprache geschrieben. Englisch ist eine verbreitete Fremdsprache.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde.

Klima

Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Mai lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist sehr heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und eignen sich gut zum Reisen. Der Winter ist relativ mild. Es kann aber je nach Region (z.B. Jerusalem) auch Schnee fallen. An der Südspitze ist das Wetter das ganze Jahr über sonnig und warm.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •