Reisetermin:
08.10. – 16./19.10.2018
Ihre Ferienbegleitung:
Christian & Daniela Seitz | EFZ
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen,
Bade- und Ferienreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Israel-Erlebnisreise

Liebe Reise-Interessierte

Wohl kaum ein anderes Land hat auf so wenig Raum so viel zu bieten wie der schmale Landstreifen zwischen Mittelmeer und Jordantal. Vielfältige Landschaften – von der trockenen Wüste über fruchtbare Ebenen bis zu schneebedeckten Bergen – prägen die doch sehr unterschiedlichen Vegetationszonen. Und weltweit einzigartig liegt am tiefsten Punkt der Erde das Tote Meer.

Auf Schritt und Tritt entdeckt man historische Stätten, die lebendig von der spannenden Weltgeschichte berichten, die hier geschrieben wurde. Durch alle Jahrhunderte hindurch war die Landbrücke zwischen Afrika, Europa und Asien ein strategisch sehr umkämpftes Gebiet und mittendrin ereignet sich immer wieder auch auf wunderbare Weise das, was uns in der Bibel schriftlich überliefert ist.

Auf der neuntägigen Reise besuchen wir Orte, welche uns z.B. die Erzvätergeschichten lebendig vor Augen führen und jeden interessiert ins aktive Leben & Wirken von Jesus aus Nazareth mit hineinnehmen. Abschliessender Höhepunkt der Reise wird Jerusalem, der politische Schmelztiegel von drei grossen Weltreligionen sein. In der Hauptstadt begegnen wir am Ende live dem Israel aus alter Geschichte und moderner Gegenwart.

Diese erlebnisorientierten Ferien werden sicher jedem das Land, die Leute und das Buch der Bücher unvergesslich näherbringen. Versprochen!

Christian und Daniela Seitz

1. Tag | Montag | 8. Oktober 2018
Zürich – Tel Aviv

Treffen der Reiseteilnehmer am Flughafen Zürich. Bequemer Linienflug mit EL AL nach Tel Aviv. Der ca. 3 ½-stündige Flug führt über die Alpen, die griechischen Inseln und die Küste Israels. Landung auf dem Flughafen Tel Aviv. Dort begrüsst uns der israelische Reiseleiter und wir fahren in die Wüste Negev. Im Kibbuzgästehaus Mashabim, inmitten einer von Menschen geschaffenen «Oase», werden wir das erste Mal übernachten.

2. Tag | Dienstag | 9. Oktober 2018
Ben Gurion Grabstätte – Wüstenwanderung in Ein Avdat – Tel Beerscheba – Beduinencamp

Wir geniessen unser erstes israelisches Frühstück mitten in der Wüste. Dann fahren wir zum Kibbuz Sde Boquer. Von der Terrasse beim Grab des Staatsgründers Israels David Ben Gurion hat man einen atemberaubenden Blick in das tief eingeschnittene Trockental Zin, durch das die Israeliten einst auf dem Weg nach Kanaan gezogen sind. Anschliessend fahren wir nach Ein Avdat. Hier erwartet uns eine faszinierende Wanderung (ca. 1 ½ Std.) durch eines der schönsten Wüstentäler Israels. Weiterfahrt nach Tel Beerscheba. Die imposante Ausgrabungsstätte gilt als gutes Anschauungsbeispiel eines antiken Städtebauprojekts. Wir begeben uns auf biblische Spurensuche und beschäftigen uns mit Abraham, welcher einst in dieser Gegend lebte. Am Nachmittag erreichen wir unsere besondere Unterkunft – ein Beduinencamp mitten in der Wüste. Zunächst dürfen wir die vierbeinigen Wüstenschiffe besteigen und einen kurzen Kamelritt geniessen. Im Gästezelt erzählt uns ein Beduine über die Sitten und Bräuche der Wüstenbewohner. Nun können wir in einer kleinen Andacht den Bezug zu den biblischen Erzvätern herstellen. Ein weiterer Höhepunkt heute ist das Abendessen. Es werden verschiedene Spezialitäten der Beduinen serviert. Danach wartet auf uns eine ganz spezielle Nacht in einem Beduinenzelt (Gemeinschaftsunterkunft). Die Übernachtung ist auch in liebevoll eingerichteten Cabins mit eigenem Bad möglich (Aufpreis, bitte bei Buchung direkt im Anmeldetalon ankreuzen).

3. Tag | Mittwoch | 10. Oktober 2018
Massada – Ein Gedi – Taufstelle – Baden im Toten Meer

Das Frühstück im Beduinencamp ist herrlich. Danach besteigen wir unseren Reisebus und fahren in Richtung Nordosten. Massada in Sicht! Über die Römerrampe (ca. 30 Min., 100 m Höhenunterschied) erklimmen wir zu Fuss die geschichtsträchtige Felsenfestung von König Herodes. Während einem Rundgang durch die beeindruckenden Ruinen lauschen wir der tragischen Geschichte dieses Ortes. Mittels Schweizer Seilbahn geht es wieder hinunter und weiter zur Oase Ein Gedi. Ein Gedi gilt seit Jahrtausenden als Ort der Schönheit und Erholung. Ebenfalls gibt es hier die Höhlen zu entdecken, in denen sich David vor König Saul versteckte. Die Taufstelle Qasr el Yahud am Jordan war sowohl im Alten als auch im Neuen Testament ein wichtiger Schauplatz. Wir schlagen unsere Bibel auf und werden sehen, an welch geschichtsträchtigem Ort wir uns hier befinden. An einem schönen Badestrand am Toten Meer haben wir anschliessend Gelegenheit zum ausgiebigen Baden. Nachdem wir das Salzwasser wieder abgespült haben und sich unsere Haut wie neugeboren anfühlt, fahren wir durch das Jordantal bis zum See Genezareth. Die grüne Kibbuzanlage begeistert durch ihre direkte Lage am Seeufer. In dieser Oase bleiben wir für drei Nächte.

4. Tag | Donnerstag | 11. Oktober 2018
Bootsfahrt auf dem See Genezareth – Kapernaum – Berg der Seligpreisungen – Freie Zeit

Nach dem Frühstück begeben wir uns als erstes aufs Wasser. Wir unternehmen eine Ausfahrt mit einem Holzboot über den lieblichen See. Ein einmaliges Erlebnis! In Kapernaum gehen wir wieder von Bord und sehen die antike Synagoge sowie das Haus Simon Petrus. Der Reisebus bringt uns nun auf den Berg der Seligpreisungen, wo Jesus die berühmte Bergpredigt gehalten hat. Wir geniessen einen grandiosen Blick auf den See Genezareth und die Golanhöhen. Dann geht’s auf einem leichten, ca. 30-minütigen Spaziergang zu Fuss hinunter zum See (alternativ auch Fahrt mit dem Bus möglich). Rückkehr in unsere Unterkunft und freie Zeit zum Sünnele und Bädele in unserem schönen Kibbuz direkt am See.

5. Tag | Freitag | 12. Oktober 2018
Naturreservat – Jordanquellen – Golan

Am Morgen erkunden wir ein wunderschönes Reservat und erleben die üppige Natur Galiläas. Wir setzen unsere Reise fort und gelangen zum Banias, einer der Jordanquellen. Hier in Cäsarea Philippi sagte Simon zu Jesus: «Du bist Christus, der Sohn des lebendigen Gottes». Spaziergang auf herrlichen Pfaden, entlang der Jordanquellen zu einer alten Wassermühle. Weiterfahrt auf die geschichtsträchtigen Golan Höhen. Vom Aussichtspunkt bietet sich eine beeindruckende Sicht nach Syrien. Rückfahrt an den See und zu unserer Unterkunft.

6. Tag | Samstag | 13. Oktober 2018
Berg Arbel – Nazareth Village – Cäsarea Maritima – Jerusalem

Nach dem Frühstück wandern wir gestärkt hinauf auf den Berg Arbel (Gehzeit ca. 1 Std., alternativ auch Fahrt mit dem Bus möglich). Oben angekommen erleben wir einen Panoramablick über den nördlichen und «neutestamentlichen» Teil des Sees und feiern bei dieser Aussicht eine kleine Andacht. Wir verlassen den See Genezareth und fahren in Richtung Nazareth. Ganz in der Nähe erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis: Im «Nazareth Village» erhalten wir einen einmaligen Einblick in das Dorfleben und den Alltag zur Zeit Jesu und während der Königszeit Israels. Die bis ins kleinste Detail nachempfundene Atmosphäre und eindrückliche, lebensechte Darstellungen werden uns begeistern! Die nächste Besichtigung ist in Cäsarea Maritima: Amphitheater, Inschrift von Pilatus und die neusten Ausgrabungen erwarten uns in dieser Weltstadt der Antike! Im Herzen des Landes, geliebt und von vielen beansprucht, erreichen wir Jerusalem – Höhepunkt einer jeden Israel-Reise! Keine andere Stadt ist wie diese. «YERUSHALAYIM», Erbe des Friedens nennen sie die Israelis liebevoll. Wir beziehen für drei Nächte unser zentral gelegenes Hotel.

7. Tag | Sonntag | 14. Oktober 2018
Wanderung Erzväterstrasse – Jerusalemer Altstadt

Heute wandern wir ein Stück auf der Erzväterstrasse im Judäischen Bergland (Gehzeit ca. 1,5 Std.) und erleben so hautnah, wie man früher zu Fuss in Richtung Jerusalem unterwegs war. Wir erreichen den Ölberg. Dort geniessen wir den herrlichen Blick hinüber zur «Stadt des grossen Königs» und zum Tempelplatz. Über den «Prophetenweg» spazieren wir zur eindrücklichen Dominus Flevit-Kirche. Sie erinnert uns an den Ort, wo Jesus um das Schicksal Jerusalems weinte. Im Garten Gethsemane staunen wir über die uralten Ölbäume und werden gemeinsam eine kurze Andacht halten. Zurück in der Altstadt gehen wir über die Via Dolorosa zur Grabeskirche. Diese sehr besondere Kirche teilen sich sechs verschiedene christliche Konfessionen.

8. Tag | Montag | 15. Oktober 2018
Jerusalemer Altstadt

Heute Morgen besteigen wir den Tempelberg. Durch das Dungtor gelangen wir direkt zum Morijah-Berg, dem Ort, wo früher der Tempel stand (2. Chron. 3,1). Spaziergang über den Tempelberg mit dem Felsendom (Aussenbesichtigung). Anschliessend besuchen wir das fantastische Davidson Center im Archäologischen Jerusalem Park. Dieses einmalige Open Air-Museum der biblischen Geschichte (u.a. Original-Treppen, die zum Tempelberg führten und auch Jesus benutzte), werden wir gemeinsam erkunden. Nun erreichen wir die Davidstadt, Jerusalems «Keimzelle». Hier sehen wir das ausgegrabene Regierungsviertel mit dem Palastbereich. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Ein Bummel über die römische Prachtstrasse Cardo oder den arabischen Basar ist jedem Besucher der Stadt zu empfehlen.

9. Tag | Dienstag | 16. Oktober 2018
Jerusalemer Neustadt – Heimreise

Wir besuchen die Jerusalemer Neustadt. Im Israelmuseum sehen wir ein Modell des antiken Jerusalems, wie es im 1. Jh. vor seiner Zerstörung durch die Römer ausgesehen hat. Ebenfalls sehen wir den Schrein des Buches, in dem die Qumran-Schriftrollen ausgestellt werden. Im Anschluss fahren wir auf den Herzlberg, auch «Berg des Gedenkens» genannt. Es ist der höchste Punkt in Westjerusalem. Dort werden wir durch das Herzlmuseum geführt. Dieses moderne Haus gibt uns eine wichtige Grundlage dazu, Israels Selbstverständnis besser nachzuvollziehen. Anschliessend heisst es Abschied nehmen. Für alle, die keine Verlängerung gebucht haben, geht die Reise heute zu Ende. Fahrt mit dem Reisebus zum Flughafen und Rückflug mit der EL AL nach Zürich. Alle anderen fahren mit dem Reisebus nach Tel Aviv in ihr Ferienhotel.

10. – 11. Tag | Mi – Do | 17. – 18. Oktober 2018
Unsere Empfehlung:
Ferienverlängerung in Tel Aviv am Mittelmeer

Verbringen Sie ein paar Ferientage in der faszinierenden Mittelmeermetropole Tel Aviv im schönen Hotel Gilgal. Von herrlichen Stränden (wenige Gehminuten vom Hotel entfernt) über interessante Architektur, einem einmaligen Kulturangebot für jedermann, zahlreichen Shopping-Gelegenheiten (inkl. grossem Flohmarkt), feinen Restaurants bis hin zur interessanten Geschichte (Jaffa) bietet diese Stadt einmalig viel. Sie können die Tage absolut frei gestalten.

Übrigens:
Die Wetterprognosen im Oktober für Tel Aviv: Sonnenschein, Luft 26°, Wasser 24°…

Tipp:
Für Bahnfreunde empfehlen wir die eindrückliche Fahrt von Tel Aviv nach Haifa und zurück – ein tolles Erlebnis!

12. Tag | Freitag | 19. Oktober 2018
Heimreise

Eine intensive, eindrückliche Zeit in Israel neigt sich dem Ende entgegen. Heute geht es per Bus zum Flughafen Tel Aviv für den Heimflug nach Zürich-Kloten.

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Unsere Unterkünfte auf der Israelreise

Sämtliche Übernachtungen in den erwähnten Unterkünften.

Preise

      
Pauschalpreis p. P. im Doppelzimmer
 
CHF 2'095.-
 

Pauschalpreis 1. Kind im Elternschlafzimmer:
(2 bis und mit 16 Jahre) | nicht online buchbar

CHF 1'790.-
 

Weitere Kinder im Elternschlafzimmer:
(max. 3 Kinder pro Familienzimmer) | nicht online buchbar
 
CHF 1'190.-
 

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Anmeldetalon:
PDF Israel | Anmeldetalon EFZ

Zuschläge

Zuschlag Einzelzimmer CHF 590.-
Trinkgelder CHF   75.-
Flugnebenkosten der Airline
 
CHF 100.-
 
Zuschlag bei 30-39 Teilnehmenden  
Erwachsene CHF   95.-
1. Kind im Elternschlafzimmer CHF   55.-
Weitere Kinder im Elternschlafzimmer
 
CHF   45.-
 
Verlängerung in Tel Aviv
Doppelzimmer pro Person CHF 425.-
1. Kind im Elternschlafzimmer
(2 bis und mit 16 Jahre)
CHF 390.-
 
Weitere Kinder im Elternschlafzimmer CHF 199.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 275.-

Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
08.10.2018 8 Nächte CHF 2095.00
08.10.2018 11 Nächte CHF 2520.00
 
Israel
Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Schweizer und EU-Bürger einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für andere Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen.

Lage

Israel gehört zum Nahen Osten, der zum asiatischen Kontinent gehört. Im Südwesten grenzt es an Ägypten und im Osten an Jordanien. Libanon und Syrien bilden die Grenzen im Norden bzw. Nord-Osten. Im Westen grenzt es an das Mittelmeer und an der Südspitze ans Rote Meer.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 8.7 Millionen.

Sprache

Die Amtssprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Verkehrs­schilder sind in hebräischer, arabischer und englischer Sprache geschrieben. Englisch ist eine verbreitete Fremdsprache.
 

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde.

Klima

Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Mai lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist sehr heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und eignen sich gut zum Reisen. Der Winter ist relativ mild. Es kann aber je nach Region (z.B. Jerusalem) auch Schnee fallen. An der Südspitze ist das Wetter das ganze Jahr über sonnig und warm.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •