Reisetermin
15. Feb. – 5. März 2018
Ihre Ferienbegleitung
Ueli Stettler
Lilo Scheuing-Stettler
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Jubiläumsreise Südafrika und Lesotho

Herzlich willkommen IN SÜDAFRIKA!

Liebe Afrikafreunde und die es werden möchten!

Wir haben für unsere grosse Jubiläums-Erlebnisreise etwas ganz Besonderes geplant! Die 20. Gruppenreise ins südliche Afrika unterscheidet sich im ersten Teil von den bisher angebotenen Südafrikareisen: Sie führt uns in zwei malariafreie Nationalparks. Im Pilansberg-Wildreservat sowie im Addo-Elefanten-Nationalpark erwartet Sie eine vielseitige Tierwelt in eindrucksvoller und wunderschöner Naturkulisse. In den Drakensbergen begegnen wir einer Hochgebirgswelt von überwältigender Schönheit. Und selbstverständlich wollen wir Ihnen die bezaubernden Landschaften und malerischen Küsten entlang der Garden Route nicht vorenthalten!

Auch auf dieser Reise haben wir an besonders schönen Orten genügend Zeit zum Geniessen und Verarbeiten der vielen Eindrücke eingeplant.

Wir laden Sie herzlich ein: Entdecken Sie gemeinsam mit uns Südafrika hautnah und intensiv. Südafrika ist eines der vielseitigsten, zauberhaftesten Länder dieser Erde. Die exotische Mischung aus atemberaubender Landschaft, unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, Geschichte und Kultur machen das Land für jeden Reisenden zu einem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis.

Biblische und lebensnahe Inputs im Bus ermutigen zu einem guten Start in den Tag.

Während Uelis 13-jährigem Aufenthalt im Südlichen Afrika, lernte er Land und Leute kennen und lieben. Diese Erfahrung möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Lassen auch Sie sich vom Reiseprogramm begeistern. Südafrika – die Welt in einem Land wartet auf Sie! Sichern Sie sich mit der baldigen Anmeldung Ihren Platz!

Und wer weiss, vielleicht packt auch Sie schon bald der bekannte «Südafrika-Virus».

Wir Reisebegleiter und die beiden bewährten, einheimischen, deutschsprachigen Reiseführer freuen uns auf Sie!

Mit einem herzlichen Schalom,
Ueli Stettler und Lilo Stettler-Scheuing

1. Tag | Donnerstag | 15. Februar 2018
Zürich – Johannesburg

Am späten Abend fliegen wir auf einem etwa zehnstündigen Direktflug von Zürich nach Johannesburg. Volle Verpflegung an Bord.

2. Tag | Freitag | 16. Februar 2018
Johannesburg – Pilanesberg-Nationalpark

Am Vormittag Ankunft (ohne Jetlag, weil nur eine Stunde Zeitverschiebung) am Internationalen Flughafen in Johannesburg und Empfang durch unsere deutschsprachige Reiseleitung. Anschliessend fahren wir zum Pilanesberg-Nationalpark. Dieser bietet eine abwechslungsreiche Landschaft in einem ehemaligen Vulkangebiet. Der malariafreie Park beheimatet 7000 Wildtiere und liegt in der Übergangszone der Kalahari und dem Lowveld. Hier leben nahezu alle Tierarten des südlichen Afrikas, darunter Elefanten, Nashörner, Büffel, Leoparden, Löwen, Zebras, verschiedene Antilopenarten und Hyänen. Zudem wurden über 350 Vogelarten gezählt. Das verspricht unvergessliche Tierbeobachtungen! Nachdem wir uns von der Flugreise ausgeruht haben, unternehmen wir am späten Nachmittag eine erste Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Abendessen und Übernachtung in der Kwa Maritane Bush Lodge, die wunderschön auf den Ausläufern eines uralten Vulkanes liegt.

3. Tag | Samstag | 17. Februar 2018
Pilanesberg – Wildreservat

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Wildbeobachtung. Am Morgen steht eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen auf dem Programm. Durch die überschaubare Grösse (55‘000 Hektar) und die einzigartige Pflanzenwelt besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit die „Big 5“ in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Wir geniessen eine entspannte Safari. Es besteht auch die Möglichkeit, den nahgelegenen Sun City Vergnügungspark zu besuchen. Er ist bekannt für seine Casinos, Shows, luxuriösen Hotelanlagen, künstlich angelegten Wasserfälle, Golfplätze und Sportanlagen – ein ganz schöner Kontrast zu den Nationalparks! Abendessen und Übernachtung in der Kwa Maritane Bush Lodge.

4. Tag | Sonntag | 18. Februar 2018
Pilanesberg – Nördliche Drakensberge

Nach dem Frühstück fahren wir in die imposanten, nördlichen Drakensberge. Mit über 3400 Meter sind sie das höchste Gebirge im Süden Afrikas. Senkrechte Felswände, tosende Wasserfälle, grasbedeckte Berghänge, Protea-Savannen und rauschende Wildbäche charakterisieren die einzigartige Naturlandschaft, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Hier war die Heimat der San (Buschmänner). An über 6000 Plätzen hinterliessen sie ihre beeindruckenden Felsmalereien. Abendessen und Übernachtung im Herzen der majestätischen, nördlichen Drakensberge, im Alpine Heath Resort. Es gilt als eines der besten Resorte dieser Region mit einem atemberaubenden Blick auf die Drakensberge.

5. Tag | Montag | 19. Februar 2018
Drakensberge – Royal-Natal-Nationalpark – Amphitheater

Heute kommen alle Wanderfreunde auf ihre Kosten! Am Vormittag fahren wir in den nahgelegenen Royal-Natal-Nationalpark. Mitten in diesem malerischen Park liegt das Amphitheater, eine breite, halbmondförmige Basaltmauer, die 5000 Meter Länge und 500 Meter Höhe misst. Der höchste Gipfel hier ist der „Mont aux Sources“ (Berg der Quellen). Auf einer Wanderung dem Fluss entlang, kommen wir zu den Tugela Wasserfällen. Mit 948 Metern sind sie die höchsten Südafrikas und die zweithöchsten der Welt! Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Von unserer Unterkunft aus führen mehrere kurze oder längere Wanderwege in die herrliche Umgebung. Sie können aber auch die schöne Hotelanlage und die Ruhe geniessen. Abendessen und Übernachtung im Alpine Heath Resort.

6. Tag | Dienstag | 20. Februar 2018
Südliche Drakensberge

Wir verlassen das Gebiet der nördlichen Drakensberge und fahren Richtung Himeville. Unser Weg führt durch die Midlands Meander, eine landschaftlich wunderschöne Gegend, die vor allem von Galerien und kleinen Cafés geprägt ist. Auch eine Bierbrauerei, die Nottingham Road Brewery, befindet sich hier. Der südliche Teil der Drakensberge mit seinen 26 über 3000 Meter hohen Berggipfeln, wird von vielen Naturliebhabern besucht. Auch wir wollen diese eindrückliche Landschaft nicht verpassen. Abendessen und Übernachtung im Premier Hotel Sanipass.

7. Tag | Mittwoch | 21. Februar 2018
Sanipass – Lesotho

Heute erwartet uns ein absolutes Highlight: Wir fahren mit einem geschlossenen Geländewagen über eine von Dutzenden Kurven und Serpentinen durchzogene Bergstrasse auf den 2876 m hohen Sanipass. Er gilt als einer der steilsten und spektakulärsten Gebirgspässe der Welt. Inmitten der Drakensberge verbindet er die südafrikanische Provinz KwaZulu-Natal mit dem Königreich Lesotho. Spektakuläre Fotostopps sind hier ein Muss! Am Ende des Sanipasses erwartet uns der höchstgelegene Pub von Afrika mit einem einmaligen Panoramablick. Nachdem die Grenzformalitäten abgeschlossen sind, besuchen wir ein lokales Dorf, wo wir die typischen Lesothohütten besichtigen und einen Einblick in das Leben der einheimischen Bevölkerung erhalten. Abendessen und Übernachtung im Premier Hotel Sanipass.

8. Tag | Donnerstag | 22. Februar 2018
Drakensberge – Durban – Port Elizabeth – Addo-Elefanten- Nationalpark

Nach dem Frühstück verlassen wir das Gebiet der Drakensberge und fahren via Pietermaritzburg nach Durban. Die Stadt ist das Zentrum der indischen Bevölkerung Südafrikas und eine bedeutende Industriestadt mit dem grössten Containerhafen Afrikas. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt spazieren wir an der Strandpromenade entlang. Anschliessend fahren wir zum Flughafen und fliegen nach Port Elizabeth. Dort fahren wir mit unserem Bus weiter Richtung Addo-Elefanten-Nationalpark. Abendessen und Übernachtung in der Chrislin African Lodge, etwa 15 km ausserhalb vom Nationalpark. In diesem malariafreien Gebiet besteht die Möglichkeit zum Reiten oder an einer Elefantensafari teilzunehmen.

9. Tag | Freitag | 23. Februar 2018
Addo-Elefanten-Nationalpark

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Wildbeobachtung: Wir unternehmen eine ganztägige Pirschfahrt im offenen Geländewägen. Der Addo-Elefanten-Nationalpark erstreckt sich vom Darlington Damm über die Zuurberge bis hin zur Küste im Süden. Er ist der drittgrösste Park Südafrikas mit den meisten Vegetationszonen des Landes. Er wurde 1931 eingerichtet, um die letzten Kap-Elefanten vor dem Aussterben zu bewahren. Heute leben hier neben etwa 400 Elefanten auch Büffel, Spitzmaulnashörner, Löwen sowie eine grosse Anzahl Antilopen. Abendessen und Übernachtung in Chrislin African Lodge.

10. Tag | Samstag | 24. Februar 2018
Garden Route – Plettenberg Bay

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir in Richtung Gardenroute. Diese Strecke gehört zu den schönsten und beliebtesten Reisezielen in Südafrika. Sie verläuft der Küste entlang zwischen dem Storms River und Mossel Bay und ist von Seen, Bergen, hohen einheimischen Wäldern, bernsteingelben Flüssen und goldenen Stränden gesäumt. Ein kurzer Spaziergang in den urwaldähnlichen Tsitsikamma-Nationalpark führt uns zum Big Tree. Hier wachsen Yellow Trees, die bis zu 850 Jahre alte, wahre Riesen sind. Eine besonders schöne Landschaft am Meer erwartet uns in Storms River Mouth. Nutzen Sie die freie Zeit für eine Wanderung über wildromantische Wege mit herrlichem Ausblick aufs Meer. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir Plettenberg Bay, wo wir uns auf zwei Übernachtungen im wunderschönen Beacon Island Lifestyle Resort**** freuen können. Das Hotel liegt auf einer felsigen Landzunge direkt am Sandstrand. Neben einem Aussenpool steht Ihnen auch ein Spa mit einem Innenpool zur Verfügung. Abendessen und Übernachtung in diesem einzigartigen Hotel.

11. Tag | Sonntag | 25. Februar 2018
Plettenberg Bay

Heute können Sie den Tag selber gestalten. Die herrliche Küste lädt zu einem Strandspaziergang ein. Hier können Sie auch ohne Bedenken im Meer schwimmen. Wer möchte, kann eine abwechslungsreiche Wanderung im nahegelegenen Robberg National Reserve unternehmen (Eintritt nicht inklusiv) – ein unvergessliches Erlebnis! Oder geniessen Sie es einfach im Liegestuhl am Strand oder in der Anlage unseres wunderschönen Hotels. Abendessen und Übernachtung im Beacon Island.

12. Tag | Montag | 26. Februar 2018
Plettenberg Bay – Knysna – George – Oudtshoorn

Heute müssen wir von diesem paradiesischen Ort Abschied nehmen. Wir fahren weiter entlang der herrlichen Gardenroute über Knysna und Wilderness nach George. Jetzt geht die Fahrt über den spektakulären Outeniqua Pass. Der 10 km lange Pass mit beeindruckenden Gebirgspanoramen bietet wunderschöne Ausblicke. Gegen Mittag erreichen wir Oudtshoorn, das Weltzentrum der Straussenzucht. Auf einer Straussenfarm erfahren wir Wissenswertes über die Aufzucht und Haltung dieser riesigen Vögel. Nach knapp 30 Kilometer Fahrt kommen wir in die von den San entdeckten Cango Tropfsteinhöhlen mit ihrer Vielzahl von Stalagmiten und Stalaktiten bestaunen. Von unserer Lodge aus besteht die Möglichkeit am Nachmittag (fakultativ) eine weitere Pirschfahrt im offenen Geländefahrzeug zu erleben. Ansonsten geniessen wir die schöne Hotelanlage und den erfrischenden Pool. Durch die einmalige Lage am Damm können wir sogar die tummelnden Nilpferde beim Baden beobachten. Ein weiteres Angebot besteht darin, Elefanten zu füttern und mit ihnen einen Spaziergang zu machen (muss extra bezahlt werden). Abendessen und Übernachtung in der Buffelsdrift Game Lodge.

13. Tag | Dienstag | 27. Februar 2018
Oudtshoorn – Route 62 – Montagu

Nach dem Frühstück fahren wir über die berühmte und eindrucksvolle Route 62 nach Montagu. Die Landstrasse schlängelt sich durch die fruchtbaren Täler der Kleinen Karoo, vorbei an schroffen Felsmassiven, deren Gipfel im Winter mit Schnee bedeckt sind. Montagu, ein friedliches Landstädtchen mit zahlreichen gepflegten kapholländischen und viktorianischen Bauten, liegt in einem fruchtbaren Tal. Künstler und Kunsthandwerker haben Montagu als Domizil gewählt und tragen zur besonderen Atmosphäre des Ortes bei. Entdecken Sie dieses charmante Städtchen! Wer möchte, kann noch ein Bad in den heilenden Thermalquellen geniessen (nicht inklusiv). Abendessen und Übernachtung in Montagu.

14. Tag | Mittwoch | 28. Februar 2018
Montagu – Langeberg – Kleinmond – Betty‘s Bay – Stellenbosch

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Traktorfahrt auf einer Protea-Farm. Auf dem Gipfel des Langebergs bestaunen wir die herrliche Aussicht und geniessen einen Muskadel. Auf der Farm erwartet uns ein typisch südafrikanisches Potjiekos-Mittagessen. Dieser Ausflug löste bei den Teilnehmern der letzten Reisen wahre Begeisterung aus! Nach dem Essen fahren wir nach Kleinmond, einem beliebten Ferienort. Wenn es zeitlich reicht, unternehmen wir einen Spaziergang entlang der Küste. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir Betty‘s Bay und besuchen dort eine Pinguin-Kolonie. Weiter zieht es uns der malerischen Küste entlang nach Stellenbosch. Abendessen und Übernachtung.

15. Tag | Donnerstag | 1. März 2018
Weinregion mit Stellenbosch – Franschhoek – Kapstadt

Wir flanieren durch die von Eichen gesäumte Dorp Street, an der zahlreiche kapholländische Häuser stehen. Anschliessend fahren wir über den landschaftlich reizvollen Helshoogte Pass. Vorbei an Weinfarmen und Rebbergen kommen wir nach Franschhoek. Der Ort Franschhoek (die französische Ecke) spiegelt noch den Einfluss der Hugenotten wider, die im 17. Jahrhundert vor der Glaubensverfolgung hier Schutz suchten. Nach Möglichkeit werden wir auf einer Farm eine Weindegustation einplanen (fakultativ, nicht im Preis inbegriffen). Auf dem Weg nach Kapstadt, der Mutterstadt Südafrikas, werden wir vom Bloubergstrand aus einen fantastischen Blick auf Kapstadt und den Tafelberg geniessen. Kapstadt liegt romantisch zwischen Meer und Gebirge. Übernachtung im Premier Cape Manor Hotel in Sea Point. Nur wenige Meter entfernt liegt die Promenade, die zu Spaziergängen am Meer einlädt.

16. Tag | Freitag | 2. März 2018
Kapstadt – Kapspitze

Einmal ans Kap der guten Hoffnung – heute ist es soweit! Vorbei an den bekannten Stränden Clifton und Camps Bay (Fotostopp) kommen wir in das Ferien- und Fischerdorf Hout Bay. Hier steigen wir ins Boot und fahren zur Robbeninsel. Entlang der imposanten Küstenstrasse Chapmans Peak Drive mit grandiosen Ausblicken fahren wir durch Noordhoek und Kommetje zum Cape of Good Hope (südwestlichster Punkt Afrikas) und zum Cape Point. In einem Restaurant mit Blick aufs Meer geniessen wir das Mittagessen. Vorbei an Simonstown und Fischhoek fahren wir zum wunderschön angelegten botanischen Garten von Kirstenbosch. Mit über 4000 Pflanzen bietet uns der Park einen Einblick in die Vielfalt der südafrikanischen Flora. Rückfahrt in unser Hotel. Übernachtung und Frühstück.

17. Tag | Samstag | 3. März 2018
Kapstadt

Sicher wird die Fahrt mit der Seilbahn auf den weltberühmten Tafelberg, das Wahrzeichen von Kapstadt, der Höhepunkt des Tages sein. Von hier geniessen wir eine einzigartige Aussicht auf Kapstadt, Robben Island, die zwölf Apostel und auf die Berge des Weinlands. Auf der Stadtrundfahrt besuchen wir u.a. das Malayen Viertel Bo-Kaap mit den gut erhaltenen historischen Gebäuden und pastellfarbenen Häusern. Zu Fuss geht es durch den exotischen Company’s Garten. Der Bus fährt uns zur bekannten Waterfront mit den vielen Geschäften und Restaurants, wo uns der Nachmittag zur freien Verfügung steht. Übernachtung im Premier Cape Manor Hotel in Sea Point.

18. Tag | Sonntag | 4. März 2018
Kapstadt – Stellenbosch

Am Vormittag fahren wir nach Stellenbosch. Zusammen mit den deutschsprachigen Stadtmissionsgemeinden am Kap feiern wir an einem idyllischen Ort in Jonkershoek einen Gottesdienst im Freien mit Braaivleis (Barbecue/Grillade). Bevor wir zum Internationalen Flughafen nach Kapstadt fahren, haben wir nochmals Gelegenheit, die schöne Stadt Stellenbosch zu erkunden. Am Abend machen wir uns gemeinsam auf den Weg zum Flughafen. Direktflug mit der Edelweiss von Kapstadt nach Zürich. Volle Verpflegung an Bord. Es lohnt sich, die Reise um einige Tage zu verlängern. Entdecken Sie auf eigene Faust, am besten mit einem Mietauto die herrliche Umgebung von Kapstadt!

19. Tag | Montag | 5. März 2018
Ankunft am Morgen in Zürich

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Sicher werden Sie mit unzähligen Erinnerungen nach Hause zurückkehren… Programm- und Flugänderungen bleiben vorbehalten.

Ihre Unterkünfte

Unterkunft in den erwähnten Hotels und Lodges im Doppelzimmer mit WC/Bad oder WC/Dusche, teilweise Swimming-Pool.

Preise

Pauschalpreis pro Person                    CHF 4'885.-

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt:
PDF Südafrika FEB 2018 | Stettler und Scheuing

Zuschläge

Flugnebenkosten der Fluggesellschaft CHF 450.-
Einzelzimmer-Zuschlag CHF 845.-
Zuschlag bei 25 - 29 Personen CHF 100.-







Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
15.02.2018 18 Nächte CHF 4885.00
 
Südafrika
Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Schweizer Bürger einen Reisepass, welcher noch mindestens 30 Tage über das Rückreisedatum hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten enthält.

Lage

Südafrika ist das südlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent. Im Norden grenzt es unteranderem an Namibia, Botswana und Simbabwe. Im Süden bildet das Meer die Grenze. Speziell dabei ist, dass der Atlantische und der Indische Ozean an der Südspitze aufeinandertreffen.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 51.77 Millionen.

Sprache

Südafrika hat viele Amtssprachen. Die uns bekanntesten sind Englisch und Afrikaans. In grösseren Hotels und Geschäften wird oftmals auch Deutsch, Französisch und Italienisch gesprochen.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde

Die Zeitverschiebung von +1 Stunde besteht lediglich in unserer Winterzeit. In Südafrika erfolgt keine Umstellung auf die Sommerzeit.

Klima

Meist Sonnig und milde Winter. Mit Schnee ist aber in den Bergen am Kap und um Natal zu rechnen. In den Ebenen kann es ebenso kühl werden. Die Jahreszeiten sind denen der nördlichen Hemisphäre entgegengesetzt.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •