Reisetermin:
06. – 13.09.2019
Ihre Ferienbegleitung:
STH Basel mit
Prof. Dr. Harald Seubert & Prof. Dr. Jacob Thiessen
Konfession:
Ref. Landeskirche und Freikirchen
Reiseart:
Rund- und Erlebnisreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Studienreise Griechenland

MIT DER STH BASEL AUF DEN SPUREN DES APOSTELS PAULUS IN GRIECHENLAND

Die STH Basel führt regelmässig Studienreisen nach Israel, Griechenland und Rom durch. Auf den Griechenland-Studienreisen beschäftigen wir uns mit dem Wirken des Apostels Paulus in Griechenland, seinen Briefen, die er an die dort gegründeten Gemeinden geschrieben hat, sowie mit ihrem historischen Hintergrund.

Diese Studienreise wird von Prof. Dr. Harald Seubert, Philosoph, Historiker und Theologe, und Prof. Dr. Jacob Thiessen, Neutestamentler, geleitet. Vor Ort wird ausserdem eine fundiert ausgebildete, lokale Reiseleitung Hintergrundwissen beisteuern.

Nutzen Sie diese besondere Chance, die Mission und die Briefe des Apostels Paulus sowie deren historischen und theologischen Kontext besser kennen und verstehen zu lernen! Das Programm wurde spezifisch auf diese Bedürfnisse zusammengestellt, und wir freuen uns, besonders relevante Orte in Bezug auf Paulus zu besuchen. Höhepunkte des Reiseprogramms sind u. a. der Besuch in Philippi, Thessaloniki, Beröa (Veria), Vergina (Grab des Philipp II.), Athen, Korinth-Kanal mit dem Hafen Lechaion, Korinth inklusive Akrokorinth, Mykene und Epidaurus. Weitere Informationen zum detaillierten Programm entnehmen Sie bitte der untenstehenden Übersicht oder online unter www.kultour.ch bzw. www.sthbasel.ch.

Interessenten, welche nicht an der STH Basel studieren, sind ebenfalls herzlich willkommen, an dieser Studienreise teilzunehmen. Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl (50 Personen) ist eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert.

1. Tag | Freitag | 6. September 2019
ZÜRICH – THESSALONIKI

Eintreffen der Reiseteilnehmer am Flughafen Zürich und Linienflug nach Thessaloniki. Einen ersten Eindruck dieser Stadt bekommen wir während einer Rundfahrt. Wir sehen unter anderem den Triumphbogen des Galerius und geniessen den Ausblick von der Akropolis.

2. Tag | Samstag | 7. September 2019
PHILIPPI – KAVALA (NEAPOLIS) – THESSALONIKI

Fahrt durch das landschaftlich reizvolle Makedonien nach Philippi. Hier gründete Paulus die erste christliche Gemeinde auf dem europäischen Festland. Wir besichtigen eine Stelle am Fluss in der Gegend, in der die Purpurhändlerin Lydia getauft wurde. In Philippi sehen wir die Überreste der Stadt. Thematisch befassen wir uns mit dem Inhalt und der Datierung des Philipperbriefes sowie mit den Hintergründen zu Philippi und seinem Bürgertum. Von hier folgen wir der antiken Via Egnatia, Verbindungsstrasse zwischen Rom und dem Alten Orient, bis nach Kavala, dem biblischen Neapolis. In diesem malerischen Hafenstädtchen betrat Paulus zum ersten Mal das europäische Festland. Anschliessend fahren wir zurück nach Thessaloniki.

3. Tag | Sonntag | 8. September 2019
VERGINA – VERIA (BERÖA) – OLYMP – THESSALONIKI

Wir starten den Tag mit der Erkundung der Agora (Forum) von Thessaloniki mit seinen Ausgrabungen. Vor Ort beschäftigen wir uns mit den Erfahrungen des Paulus in der nordgriechischen Stadt und den Thessalonikerbriefen. Anschliessend besichtigen wir die Königsgräber in Vergina. Die grösste Grabkammer wird König Philipp ll, dem Vater von Alexander dem Grossen, zugeschrieben. Wir hören Erläuterungen zur politischen Geschichte Makedoniens und ihre Bedeutung in der globalen Weiterentwicklung. Kurze Weiterfahrt nach Veria, dem Beröa aus der Apostelgeschichte. An der „Predigtstelle des Paulus“ skizzieren wir die Routen der Missionsreisen des Paulus und seiner Begleiter. Am Fuss des Olymps, mit 2918 Metern über Meer der höchste Berg Griechenlands und «Sitz der Götter», erhalten wir einen Überblick über die griechische Mythologie. Rückfahrt zum Hotel in Thessaloniki.

4. Tag | Montag | 9. September 2019
FLUG NACH ATHEN – AKROPOLIS UND AEROPAG

Den Weg zwischen Nordgriechenland und Athen legte Paulus auf dem Schiff zurück. Wir werden diese Strecke fliegen (1 Std.). In Athen besichtigen wir gleich die Akropolis, das Herz des antiken Athens. Nach dem Besuch des Museums geniessen wir den herrlichen Ausblick von der Akropolis über die Dächer Athens. Beim Blick auf das Dionysos-Theater gehen wir auf die grosse Bedeutung des Dionysos-Kultes in der damaligen Zeit ein. Anschliessend kommen wir zum Areopag, dem Ort, wo Paulus eine Unterhaltung mit den Athener Philosophen führte. Die perfekte Gelegenheit, sich mit der Geschichte der Philosophie Athens und der Areopagrede des Paulus zu befassen. Übernachtung im Hotel in Athen.

5. Tag | Dienstag | 10. September 2019
ATHEN – KANAL VON KORINTH – LECHAION

Bevor wir Athen verlassen, erkunden wir die Agora, das gesellschaftliche und ökonomische Zentrum des antiken Athens. Nun machen wir uns auf in Richtung Kanal von Korinth. Der 6,3 Kilometer lange Kanal teilt den Isthmus von Korinth und verbindet die Adria mit dem Ägäischen Meer. Weiterfahrt nach Lechaion, wo sich der Haupthafen Korinths befand. Unweit davon sehen wir Überreste des Diolkos. Dieser Landweg, der die Adria mit dem Ägäischen Meer verband, verrät uns den Grund für das explosionsartige Wachstum des antiken Korinth. Fahrt zu unserem Hotel am Korinthischen Golf.

6. Tag | Mittwoch | 11. September 2019
MYKENE – EPIDAURUS – KORINTH

Die morgendliche Fahrt führt uns nach Mykene, das weltweit als archäologisches Meisterwerk gilt. Die Stadt, nach der ein ganzes Zeitalter benannt ist, spielte sowohl in der griechischen Mythologie als auch im irdischen, politischen Leben im ägäischen Raum eine wichtige Rolle. In Epidaurus thematisieren wir den Äskulapkult und dessen Bedeutung. In Isthmia, Ort der Isthmischen Spiele, gehen wir auf die Bedeutung des Sports in Griechenland und bei Paulus ein. Rückkehr zu unserem Hotel am Korinthischen Golf.

7. Tag | Donnerstag | 12. September 2019
KORINTH

Korinth war eine der wichtigsten Handelsstädte der antiken Welt. Paulus verbrachte hier ca. eineinhalb Jahre. Später hielt er den Kontakt mit den Christen vor Ort durch einen regen Briefwechsel aufrecht. Wir besichtigen das Museum und die verbleibenden Stadtteile von Alt-Korinth inklusive Akrokorinth und beleuchten gesellschaftliche und religiöse Hintergründe, die die Korinther Gemeinde und Paulus beschäftigten, und gehen besonders auf den Inhalt des 1. Korintherbriefes ein. Anschliessend freie Zeit zum Entspannen und Baden am Korinthischen Golf. Übernachtung.

8. Tag | Freitag | 13. September 2019
KORINTH – ATHEN – ZÜRICH

Am Morgen fahren wir zum Flughafen Athen und fliegen mit neuen Erkenntnissen zum Wirken von Paulus in Griechenland zurück nach Zürich. Auf Anfrage bieten wir Ihnen gerne Verlängerungsaufenthalte an.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Unsere Unterkünfte währen der Griechenland Studienreise

Sämtliche Übernachtungen in ausgewählten Hotels.

Preise

Pauschalpreis p. P. im Dreibettzimmer
(Studierende)             
CHF 1'650.-
 
Pauschalpreis p. P. im Dreibettzimmer
(Normalreisende/Interessierte)
CHF 1'890.-
 

Inbegriffen

Die Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt.
PDF Griechenland Studienreise | STH Basel

Zuschläge

Zuschlag für Studierende  
Zuschlag Doppelzimmer CHF   90.-
Zuschlag Einzelzimmer CHF 299.-
Zuschlag bei 30-34 Teilnehmenden CHF   60.-





Normalreisende/Interessierte  
Zuschlag Doppelzimmer CHF   90.-
Zuschlag Einzelzimmer CHF 299.-
Zuschlag bei 30-34 Teilnehmenden CHF   60.-





Allgemeine Zuschläge  
Trinkgelder CHF 50.-
Bettensteuer (vor Ort zu bezahlen) ca. EUR 3.-/pro Zimmer & Nacht

Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
06.09.2019 7 Nächte CHF 1650.00
 
Griechenland
Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Schweizer Bürger einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.

Lage

Griechenland liegt auf dem europäischen Kontinent. Im Norden grenzt es an Albanien und Mazedonien, Bulgarien und Türkei. Das Mittelmeer umgibt die südlichen Landesteile. Zu Griechenland gehören eine Vielzahl von Inseln sowie einige Halbinseln.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 10.8 Millionen.

Sprache

Die Amtssprache Griechenlands ist Griechisch. In den grösseren Hotels als auch Geschäften wird oft Englisch oder sogar auch Deutsch gesprochen. 

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde

Die Zeitverschiebung von +1 Stunde besteht das ganze Jahr über, da auch in Griechenland auf die Sommerzeit umgestellt wird.

Klima

Griechenland profitiert von den langen Sommern, die – beeinflusst durch das maritimen Klima – als trocken und warm gelten. Dieses Klima sorgt auch für kühle, angenehme Abende. Der Winter ist im Süden mild, im Norden dafür erheblich kühler. Der meiste Regen fällt zwischen November und März.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •