Abreisetermin:

gem. Ausschreibung (siehe Abreisedaten)

Reiseart:
Individualreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

+ 41 52 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Israel | Rundreise mit Wanderungen

Israel ist ein phantastisches Reiseland in dem einem Geschichte, Kultur, Religion und landschaftliche Schönheiten auf Schritt und Tritt begegnen. Ein historisches Highlight folgt dem anderen und innerhalb weniger Kilometer können sich Klimazonen verändern. Die kurzen Distanzen und der hohe touristische Standard von Museen und Einrichtungen machen Israel zu einer Topdestination für Menschen die auf Reisen gerne Geschichte und Kultur erfahren. Diese Rundreise wird alle 14 Tage durchgeführt und führt Sie innerhalb von 8 Tagen durch Israel. Dank der qualifizierten, deutschsprechenden Reiseleitung werden Sie sehr vieles über Geschichte, Kultur, Religion und Geographie erfahren. Am besten lernt man ein Land und seine Kultur kennen, wenn man es zu Fuss bereist. Genau dieser Tatsache trägt diese Israelreise Rechnung. Sie kombiniert herrliche Wanderungen mit den schönsten und eindrücklichsten Orten in Israel. Auf den kürzeren oder längeren Wanderungen haben Sie die Möglichkeit, sowohl Ihre Mitreisenden, wie auch Land und Leute besser kennen zu lernen.

Herzlich willkommen in Israel!

1. Tag | Donnerstag
Zürich - Tel Aviv 

Flug nach Tel Aviv. Am Flughafen Ben Gurion werden Sie von unserer örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen. Transfer zu Ihrer Unterkunft Umgebung Tel Aviv/Netanya
Abendessen und Übernachtung in Unterkunft (-/-/A)

2. Tag | Freitag
Karmel – Zippori – Nazareth

Am Morgen Fahrt in den Norden nach Haifa. Wanderung im Karmel-Wald entlang des Nahal Kelach, Teil des Naturreservates am Berg Karmel. Frühe Einwanderer gaben dem oberen Teil des Gebiets den Namen „Kleine Schweiz“, dies aufgrund des schönen Ausblickes. Die ca. 1 ½  stündige Wanderung führt durch einen Wadi und hat eine Länge von ca. 4-5 km.
Vom Berg Karmel haben Sie einen schönen Blick auf den Naturhafen der Bucht. Haifa, ein Schmelztiegel der Religionen, beeindruckt durch die hängenden Gärten des Bahai-Tempels. Weiter geht es nach Zippori, welches zurzeit Jesu die Hauptstadt Galiläas und die nächste Grossstadt nebst Nazareth war. Wir besichtigen die weitläufigen archäologischen Funde in der Ausgrabungsstätte. So unter anderem das römische Theater, die Hauptstrasse und die schönen Mosaikböden. Weiterfahrt nach Nazareth mit Besichtigung der Verkündigungs-Basilika im Ortskern.
Weiterfahrt zur Unterkunft, einem Kibbutz im Norden Galiläas. (F/-/A)

3. Tag | Samstag
Berg Arbel – See Genezareth

Am Morgen Fahrt auf den Berg Arbel, welcher heute Teil eines Nationalparks ist. Von hier aus geniessen Sie den Blick auf den Nordteil des Sees Genezareth. Dann brechen Sie vom Kfar Zetim aus zu einer Wanderung auf. Die rund 6 km lange Tour führt Sie in etwa 3 Stunden um den Berg Arbel herum. Durch das Taubental (Teil des Jesus-Trails) bis nach Magdala mit Blick auf die Klippen des Arbel und die „Hörner von Hittim“.
Weiterfahrt zum Berg der Seligpreisungen, welcher einen ebenso imposanten Blick auf den See und die Umgegend von Galiläa bietet. Von hier machen wir uns zu einer kleinen Wanderung nach Tabgha (ca. 30 Minuten) auf. (F/-/A)

Reisen im Februar und November:
Abschlusspunkt des Tages ist die Fahrt in das Hula-Tal. Hier ist eine international bedeutende Raststation der Zugvögel, die wir besuchen werden.

Reisen im März, April und Oktober:
Israel- bekannt auch durch seine Früchte, Kräuter und Gemüsesorten, die weltweit exportiert werden.  Auf einem der Felder können Sie bei der Ernte dabei sein.

4. Tag | Sonntag
Beit Shean – Ein Feshka – Totes Meer

Am Morgen Fahrt Richtung Süden nach Beit Shean und Besuch der Ausgrabungen. Weiter nach Ein Feshka  und einer Wanderung durch die grösste Oase Israels mit Wasserfällen und natürlichen Süsswasserpools. Die Wanderung dort dauert ca. 2 Stunden und führt durch eine beeindruckende biblische Landschaft mit Schilf und Tamarisken, sowie Wasserquellen.
Weiter zum Nordteil des Toten Meers mit Möglichkeit zu einem Bad. (F/-/A)

5. Tag | Montag
Judäische Hügel - Jerusalem

Heute wandern Sie durch das malerische, judäische Bergland. Im Landschaftspark Sattaf wird Landwirtschaft mit biblischen Techniken betrieben und während einer Wanderung durch die Terrassenlandschaft, werden verschiedene alt- und neutestamentliche Überlieferungen deutlich. Dauer der Wanderung ca. 2 ½  Stunden bei rund 4-5 km.
Anschliessend Besuch einer Weinkellerei, wo den Wein dieser Region gekostet werden kann. Weiterfahrt nach Jerusalem, eine der ältesten bekannten Städte der Welt. Vom Berg Skopus wandern Sie durch das Kidrontal bis in die Davidsstadt, vorbei an den Denkmälern von Absalom und Zacharias. Dauer ca. 1 ½ Stunden, Distanz: 3 km (F/-/A)

6. Tag | Dienstag
Jerusalem Altstadt

Am Morgen erwartet Sie eine Tour durch die Stadt David, welche Aufschluss über das Leben zu biblischen Zeiten in Jerusalem gibt. Der erst vor kurzem entdeckte Pilgertunnel führt Sie zu unserem nächsten Ziel, dem Davidson Center. Hier betreten Sie eine andere Welt. Es ist die Welt der glorreichen Vergangenheit dieser Stadt, dargestellt mit dem Prisma einer fortschrittlichen Visualisierungstechnik.
Danach gehen Sie zu der wichtigsten religiösen Stätte im Judentum. Die westliche Stützmauer des Tempelbergs, besser bekannt als Klagemauer. Besuch von Teilen der Via Dolorosa und der Grabeskirche. Gelegenheit zu einer kleinen Kaffee-Pause im Österreichischen Hospiz. Beim Gang durch die Gassen begegnen Sie Geschichte und Alltag, den  Suk mit seinen bunten Waren und vielfältigen Gerüchen.
Am Abend Begegnung mit einer deutschsprachigen Israelin, die von Ihren Erfahrungen im Land und der vielschichtigen Kultur berichtet. (F/-/A)

7. Tag | Mittwoch
Tag zur freien Verfügung

Vielleicht möchten Sie das Israel Museum besuchen oder den Mahane Yehuda Markt mit den sogenannten Shuk Bites erkunden? Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F/-/A)

8. Tag | Donnerstag
Jerualem – Tel Aviv Flughafen – Zürich

Nach dem Frühstück, Transfer zum Ben Gurion Flughafen und Heimflug oder Ferienverlängerung.
(F/-/-)


Programmänderungen vorbehalten

Unterkünfte

Sie übernachten in Mittelkassehotels oder Kibbutzgästehäusern.

Voraussichtliche Unterkünfte oder ähnliche Kategorie:

1 Nacht Mittelmeer: Hotel Margoa
2 Nächte Galiläa: Kibbutz Shaar Hagolan
4 Nächte Jerusalem: Hotel Seven Arches

Änderungen vorbehaten (die definitive Liste der Unterkünfte erhalten Sie ca. 2 Wochen vor Abreise).

Preise

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer
 
ab CHF 1'920.-

Abreisedaten

18.03.2018
06.05.2018
30.09.2018
28.10.2018
18.11.2018

garantierte Durchführung ab 4 Personen. Max. Teilnehmerzahl 18 Personen

Inbegriffen

  • alle unter "Route" aufgeführten Leistungen
  • deutsprechende, qualifizierte Reiseleitung
  • alle Transfers in klimatisiertem und bequemem Reisecar
  • Halbpension

Zuschläge

Zuschlag für Einzelzimmer
 
CHF 400.-
 

ggf. fällt ein Aufpreis für den Flug an
(gem. Verfügbarkeit der Reisetage)
 

 
Reise | Ferienangebot auswählen
Leider ist dieses Reiseangebot nicht direkt online buchbar. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Tel.: 052 235 10 00 Mail: info@kultour.ch
Israel
Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchen Schweizer und EU-Bürger einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für andere Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen.

Lage

Israel gehört zum Nahen Osten, der zum asiatischen Kontinent gehört. Im Südwesten grenzt es an Ägypten und im Osten an Jordanien. Libanon und Syrien bilden die Grenzen im Norden bzw. Nord-Osten. Im Westen grenzt es an das Mittelmeer und an der Südspitze ans Rote Meer.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 8.7 Millionen.

Sprache

Die Amtssprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Verkehrs­schilder sind in hebräischer, arabischer und englischer Sprache geschrieben. Englisch ist eine verbreitete Fremdsprache.
 

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +1 Stunde.

Klima

Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Mai lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist sehr heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und eignen sich gut zum Reisen. Der Winter ist relativ mild. Es kann aber je nach Region (z.B. Jerusalem) auch Schnee fallen. An der Südspitze ist das Wetter das ganze Jahr über sonnig und warm.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •