Glanzlicht Andalusien
02.04.2024 - 10.04.2024
highlights icon
Highlights
  • Majestätische Alhambra in Granada
  • Cordoba – Schmelztigel von Kultur und Religion
  • Zwei Nächte im wunderschönen Parador de Carmona
  • Tag zur Erholung am Meer
Wie ein Traum aus 1001 Nacht

Der Name Andalusien weckt viele Assoziationen und Bilder: Cordoba, Sevilla, Tapas, Flamenco, weltberühmte Bauwerke, wie die Alhambra in Granada,  der Alcázar-Palastes in Sevilla oder die Mezquita in Cordoba sowie Ronda, die weisse Stadt auf dem Felsplateau. 

Andalusien ist vor allem architektonisch geprägt durch die drei abrahamitischen Religionen: Islam, Judentum und Christentum. Es ist zudem ein geschichts- und kulturträchtiges Gebiet. Das Goldene Zeitalter Andalusiens steht für eine beispiellose Epoche gegenseitiger Toleranz der drei Weltreligionen. Vom 8. bis ins 12. Jahrhundert blühten hier die Wissenschaften an einer Vielzahl an Universitäten. 

Im Monat April ist die andalusische Landschaft besonders reizvoll und das Klima angenehm mild! Wir werden von einem kompetenten Reiseleiter durch faszinierende Bauwerke und malerische Städte geführt und gewinnen Eindrücke von einer einmaligen religiösen und kulturellen Begegnung zwischen Morgen- und Abendland. 

Haben Sie Lust bekommen? Wir freuen uns auf die Gemeindereise mit Ihnen vom 2. bis 10. April 2024.

Ute Michauk und Anita Schomburg

in Zusammenarbeit mit

Programm

Tag
Datum
Programm
Treffen der Reiseteilnehmer am Flughafen Zürich und Flug nach Málaga. Unsere spanische Reiseleitung nimmt uns dort herzlich in Empfang. Nach einer kurzen Fahrt entlang der Costa del Sol zweigen wir bei Velez Málaga ins Landesinnere ab und erhalten einen ersten Eindruck von der Schönheit Andalusiens. Olivgrün schimmert das Land zwischen der Küste und Granada während unserer Fahrt. Jede fünfte Flasche Olivenöl Europas wird in Andalusien abgefüllt – dank üppig fliessender Subventionen ein lohnendes Geschäft. Zwei Übernachtungen in Granada.
Granada, das ist ein Name, der viele Bilder weckt und eine Welt aus Tausendundeiner Nacht entstehen lässt. «Quien no ha visto Granada, no ha visto nada» (Wer Granada nicht gesehen hat, hat nichts gesehen). So lautet ein Ausspruch, der gern zum Ruhm der Schätze dieser Stadt zitiert wird. Tatsächlich ist die Alhambra, die man für eines der zauberhaftesten Bauwerke der Weltarchitektur halten darf, ein Höhepunkt jeder Spanienreise. Wir besuchen diese einmalige und weitläufige Palastanlage der Nasriden, spazieren durch die Gärten des oberhalb des Palastes gelegenen Gartenschloss Generalife und spüren die ausserordentliche Wertschätzung, die der Islam der Verbindung von Wasser und Pflanzen entgegenbringt. Einmalige Aussicht auf die Alhambra und das maurische Altstadtviertel Albacin. Ganz in weiss begrüsst uns im Anschluss der Ortsteil Albacin. Ursprünglich muslimisch und dann als «Glasscherbenviertel» verrufen. Heute wohnt man wieder gern in den verwinkelten Gassen, wo Bars und Läden florieren und Pflanzen an den Fassaden ranken. Lassen Sie sich später beim individuellen Bummel vom maurischen Ambiente dieser altehrwürdigen Metropole Spaniens verzaubern!
Auf einer landschaftlich reizvollen und abwechslungsreichen Strecke erreichen wir die Renaissance-Städte der spanischen Reconquista (Rückeroberung): Baeza und Úbeda. Der Europarat vergab das Prädikat einer Musterstadt 1975 anlässlich des Internationalen Jahres der Denkmalpflege an beide Orte. Die Auszeichnung ist absolut gerechtfertigt, denn die beiden Städte bilden zusammen so etwas wie ein riesiges Freilichtmuseum der Renaissance. Darin besteht ihr unverwechselbarer Charakter: Nicht Maurisches dominiert hier, sondern die Palastarchitektur des 16. Jahrhunderts. Wir legen noch eine ausgiebige Pause in Baeza ein, bevor wir uns aufmachen zu unserem Tagesziel: Córdoba. Zwei Übernachtungen in Córdoba.
Córdoba, die alte Kalifenstadt, einst gerühmt als das andalusische Mekka, ist eine der grössten Sehenswürdigkeiten Südspaniens. Stärker als anderswo glaubt man das maurische Erbe hier zu spüren, es sogar in der Physionomie der Bevölkerung zu erkennen. Wir besuchen die Mezquita, eine einzigartige Synthese von Moschee und Kathedrale und zugleich einer der prachtvollsten Bauten des Islam auf spanischem Boden, das Judenviertel Judaria mit der Synagoge und geniessen einen gemütlichen Spaziergang durch malerische Gassen bis zum Festungsturm La Calahorra. In dieser wehrhaften Anlage besuchen wir das «Museum der drei Kulturen» und erfahren über das friedliche Zusammenleben von Christen, Juden und Moslems zwischen dem 9. und 13. Jahrhundert. Anschliessend freie Zeit für individuelle Erkundungen.
Auf nach Carmona! Die Stadt Carmona liegt malerisch an den Alcores, einer Gebirgskette in Andalusien. Von hier aus kann man die Sierra Morena im Norden bis zum Gipfel des San Cristobal im Süden sehen. Durch das alte maurische Stadttor, das einer römischen Konstruktion nachempfunden ist, erreichen wir die weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt, darunter die Zitadelle von Carmona und das römische Amphitheater. Der Nachmittag steht uns in unserem schönen Parador zur freien Verfügung. Geniessen Sie vor dieser einzigartigen Kulisse einen feinen Kaffee und lassen Sie die besondere Atmosphäre auf sich wirken! Zwei Übernachtungen in Carmona.
Heute unternehmen wir einen Ausflug ins nahegelegene Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens. «Quien no ha visto Sevilla, no ha visto maravilla!» («Wer Sevilla nicht gesehen hat, der hat noch kein Wunder gesehen!») – das Sprichwort (ähnlich jenem von Granada) galt für das maurische und christliche Sevilla des Mittelalters, und es gilt genauso für die heutige moderne Stadt. Sie versprüht ihr einzigartiges Flair durch ihre Bauten, Vergangenheit und Kunst- und Literaturgeschichte. Wir besuchen den Plaza de España, unternehmen einen Spaziergang durch den Stadtpark María Luisa und über die Plaza de America. Nach dem Rundgang im ehemaligen jüdischen Viertel Barrio de Santa Cruz, besuchen wir die imposante Maurenburg Alcázar, die zu den eindrücklichsten Objekten in Sevilla zählt. Sie werden von der Architektur und den herrlichen Alcázar-Gärten begeistert sein! Anschliessend besichtigen wir die Kathedrale Santa María de la Sede, eines der grössten christlichen Gotteshäuser der Welt. Mit ihrer wuchtigen, weit ausladenden Baumasse, den von zahlreichen Strebebögen gestützten Dächern und Kuppeln und der darüber thronenden Giralda, dem Wahrzeichen der Stadt, überragt sie ihre Umgebung weithin. Ihr Inneres wirkt nach dem Eintreten durch die Puerta de la Lonja überwältigend, unübertroffen in der mystischen Wirkung, majestätisch mit den langen Reihen monumentaler Bündelpfeiler. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und bietet Gelegenheit zu einer gemütlichen Kutschenfahrt, einem (Einkaufs-) Bummel durch Sevilla oder zum Besuch der Gemäldegalerie Bellas Artes, die nach dem Prado bedeutendsten Kunstsammlung Spaniens. Vor dem Abendessen Rückfahrt nach Carmona.
Durch Orangenhaine, idyllische Landschaften und eine faszinierende Bergwelt bahnen wir uns den Weg nach Ronda, berühmt für seine dreibogige, 100 m hohe Brücke über die Schlucht des Guadalevin. Besuch auf der «Plaza de Toros de Ronda»: In der traditionsreichen Arena lassen wir uns in die Welt des Stierkampfs entführen. Anschliessend haben wir Zeit für eigene Erkundungen. Weiterfahrt durch eine bezaubernde Landschaft nach Torremolinos am Meer. Zwei Übernachtungen in Torremolinos.
Wir geniessen einen herrlichen Ferientag am Meer. Der Hotelpool und das hübsche Ferienstädtchen bieten dazu den passenden Rahmen. Unser Hotel liegt am Meer, nur durch die Uferpromenade getrennt!
Freizeit für den Strand oder letzte Einkäufe in Torremolinos. Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende und so machen wir uns mit einem wertvollen Schatz an Erinnerungen im Gepäck auf zum Flughafen und treten den Rückflug in die Schweiz an. Direktflug mit der SWISS nach Zürich.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
Doppelzimmer CHF 2'490.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 650.-

 

ANMELDESCHLUSS
Wir bitten um Anmeldung bis 22. Januar 2024. Bei späterer Buchung wird die Verfügbarkeit geprüft und muss mit einem Aufpreis gerechnet werden.

Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 25 Personen und dem Wechselkurs 1 EUR = CHF 0.98. Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 20 – 24 Personen CHF 150.-.
Inbegriffene Leistungen
  • Linienflüge mit Swiss inkl. 23 kg Freigepäck
  • Alle Flugnebenkosten (zurzeit CHF 120.-)
  • Übernachtungen in guten Hotels der Mittelklasse
  • Halbpension auf der gesamten Reise
  • Rundreise inkl. Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Reisebegleitung durch Ute Michauk und Anita Schomburg
  • Lokale deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder (CHF 65.- | werden mit der Rechnung eingezogen)
  • Fakultative Ausflüge
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Länderinformationen

Einreisebestimmungen
Für die Einreise brauchen Schweizer Bürger/innen einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): keine Zeitverschiebung. Da auch Spanien im Sommer die Zeit umstellt, besteht das ganze Jahr über keine Zeitverschiebung. Auf den spanischen Inseln gibt es teilweise eine Zeitverschiebung zur Schweiz.
Lage
Spanien liegt im Westen Europas zwischen Portugal und Frankreich auf der Iberischen Halbinsel. Deshalb grenzt es nicht nur ans Mittelmeer sondern auch noch an den Atlantik. Die Balearen und die Kanarischen Inseln gehören auch zum Königreich Spanien.
Klima
Im Norden ist das Klima gemässigt und im Süden heiss und trocken. In Andalusien und den Gebiete am Mittelmeer herrscht mediterranes Klima. Im Hochsommer kann es vor allem im Landesinneren sehr heiss werden. Im Winter ist es speziell im Norden und auf dem Zentralplateau kalt und trocken.
Sprache
Die Amtssprache Spaniens ist Spanisch. In manchen Regionen sind neben dem Spanisch noch andere Sprachen als Amtssprachen anerkannt. Zum Beispiel: Katalanisch, Galicisch und Baskisch.
Währung
Die Landeswährung ist der Euro.
Preis pro Person
Ab CHF 2’490.-
Claudia Wendel | Reiseberatung
Wir helfen gern!
Kontakt & persönliche Beratung

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Buchung wünschen oder Fragen haben. Gerne beraten wir Sie per E-Mail, Telefon oder in Form eines persönlichen Besuchs bei uns in Winterthur!

Claudia Wendel
Reiseberatung
phone icon
Montag − Freitag
9.00 − 12.30 | 13.30 − 17.30 Uhr

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.