Süd-Irland
12.06.2023 - 20.06.2023
highlights icon
Highlights
  • Berühmte Steilküste «Cliffs of Moher»: ein Wahrzeichen Irlands
  • Imposante alte Klöster und Schlösser
  • grüne Insel mit ausgedehnten Wiesen und vielen Schafen
  • Das typische dunkle Bier «Guinness»
Gemeindereise der reformierten Kirchgemeinden Egg und Maur
Lassen Sie uns die irische Landschaft mit ihren herrlichen Farben aufsuchen, bequem unter eindrücklichen Wolkenbildern reisen und die Stimmung in uns aufnehmen, die das wechselnde Licht in das allgegenwärtige Grün zaubert. Und was halten Sie von irischer Volksmusik live in einem Pub? Ja, das muss sein! Genauso wie die Begegnung mit «unserer» Geschichte. Der heilige Patrick brachte im 5. Jahrhundert das Christentum von Europa ins keltische Irland. Davon zeugen irische Klosterruinen an grossartigen Lagen, sowie Hochkreuze und Rundtürme. Jahrzehnte später kam das Christentum durch Wandermönche wie Kolumban, Gallus und Fridolin zurück auf das europäische Festland. Die deutschsprachige irische Reiseleitung macht uns mit der Geschichte und Kultur vertraut. Und langweilig wird es garantiert nicht, wenn zwei Kirchgemeinden miteinander unterwegs sind. Vielleicht wollen Sie auch einen Freund oder eine Freundin dafür gewinnen, sich uns anzuschliessen? Alle sind herzlich willkommen. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Die Reise wird ab 20 Anmeldungen durchgeführt und Sie erhalten Ende Januar Bescheid, ob die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
in Zusammenarbeit mit

Programm

Tag
Datum
Programm
Zusammentreffen der Reiseteilnehmer am Flughafen Zürich. Gemeinsames Check-in. Direktfl ug mit der SWISS nach Dublin, der Hauptstadt der Republik Irland (Abflug 09.05 Uhr, Ankunft 10.30 Uhr, Änderungen vorbehalten). Empfang durch unsere deutschsprachige irische Reiseleitung. Stadtrundfahrt durch Dublin. Es lockt die geschichtsträchtige O’Connel Street mit dem Postgebäude, wo 1916 die junge Republik Irland ausgerufen wurde, die vielbegangene Henry Street, die Ha‘penny-Brücke, die ins farbige Tempel-Bar-Gebiet führt und das monumentale Custom House mit der allegorischen Darstellung des Atlantischen Ozeans und der dreizehn irischen Flüsse. Bei einem Besuch des «Guinness Storehouse» oder der «Teeling Whiskey Distillery» kommen wir in den Genuss der auch bei uns beliebten irischen Getränke. Anschliessend Fahrt zu unserem Hotel und Abendessen.
Nach einem stärkenden «Irish-Breakfast» Fahrt durch eine typisch irische Landschaft nach Monasterboice, das auf eine frühchristliche Mönchssiedlung zurückgeht. Von den drei Hochkreuzen gilt das um 900 entstandene Muiredach Cross als schönstes der in Irland erhaltenen Bibelkreuze. Die «Bilderbibel in Stein» hat der Künstler des 10. Jhs. meisterhaft gestaltet, jede Szene ist von grosser Ausdruckskraft. Weiterfahrt zum Trim Castle, das als grösstes anglo-normannisches Kastell in Europa in die Geschichte einging. Wir sehen die Überreste der ehemaligen Burg, die unter anderem dem Film Braveheart (1995) als Kulisse diente. Rückfahrt nach Dublin. Nach Möglichkeit wohnen wir heute Abend in der St. Patrick’s Kathedrale in Dublin dem Choral Evensong bei, wo sich die Kathedrale in ein riesiges Lobpreishaus verwandelt. Ein einzigartiges Erlebnis! Abendessen und Übernachtung in Dublin.
Wir verlassen Dublin und fahren nach Kilkenny zur am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadt Irlands. Kilkenny liegt am Fluss Nore. Die Stadt glänzt mit ihren kleinen gewundenen Gassen und durch das bekannte Kilkenny Castle. Diese mittelalterliche Festung, die wir von aussen besichtigen, ist gut erhalten und von schönen Gärten umgeben. Anschliessend haben wir in Kilkenny etwas freie Zeit. Wir fahren weiter durch das County von Tiperary und erreichen das Städtchen Cashel mit dem «Felsen von Cashel», dem einstigen Sitz der Könige und Bischofskönige des irischen Südens. Hier soll der heilige Patrick um 450 den irischen König bekehrt haben, indem er ihm die Trinität anhand eines Kleeblattes erklärte. Besuch der eindrücklichen Burgund Klosteranlage auf einem mächtigen Kalksteinfelsen mit der Cormac’s Chapel, die einen eindrücklichen Skulpturenschmuck aufweist. Weiterfahrt in Richtung Mallow. Abendessen und Übernachtung.
Der Tag beginnt mit einer Rundfahrt auf dem «Ring of Kerry», einer der markantesten Küstenstrassen Europas. Die Reiseroute führt durch viele kleine Dörfer und über die Berge nach «Moll’s Gap» und «Ladies’ View», zwei hervorragende Aussichtspunkte, die einen wunderbaren Blick über die Killarney Seen bieten. Weiter führt uns unser Weg durch eine Landschaft, die als «eine der schönsten Gegenden Irlands» gepriesen wird, durch den Killarney Nationalpark. Wir besuchen die Muckross Gärten. Sie sind weltweit bekannt für ihre Schönheit und insbesondere für ihre Azaleen und Rhododendronbüsche, den ausgedehnten Wassergarten und den aus natürlichem Kalkstein geschaffenen Steingarten. Wir bummeln durch diese wunderbaren Gärten und erfreuen uns an der üppigen Natur. Übernachtung für drei Nächte in Killarney.
Fahrt zum Ring of Beara. Beara ist die kleinste und authentischste der drei südwestlichen Halbinseln. Hier fi nden sich Artefakte keltischer und frühchristlicher Geschichte. Wir halten im Hafenstädtchen Glengariff. Von hier unternehmen wir eine Bootsfahrt zur Garnish Island, der weltberühmten Garteninsel in der Bantry Bay im Südwesten Irlands. Die Insel ist so etwas wie die Mainau des Nord-Atlantiks. Rückfahrt ins Hotel. Nach dem Abendessen besuchen wir einen Pub mit Livemusik.
Schwarze Klippen, scharf wie Rasierklingen, Buchten mit goldgelben Stränden, dazu das grasgrüne Weideland – so präsentiert sich die Halbinsel Dingle. Sie streckt sich als Gebirgszug 48 km in den Atlantik. Das westliche Ende ist eine der sieben gälischsprachigen Gaeltachts, jener Teile Irlands also, in denen vorwiegend Gälisch gesprochen wird. Dingle ist einsam, karg und von den ständig wechselnden Stimmungen des Atlantiks geprägt. Wir erreichen Slea Head, den äussersten Punkt Irlands sowie Europas überhaupt. Ein eindrückliches Zeugnis irochristlicher Baukunst ist das Gallarus-Oratorium, das wir nach wenigen Kilometern antreffen werden. Durch faszinierende Landschaften erreichen wir den Hauptort Dingle. Der gälische Name lautet «An Daingean». Hier besuchen wir Gabriel mit seinen Schäferhunden und lassen uns zeigen, wofür die stattlichen Hunde in Irland eingesetzt werden. Rückfahrt nach Killarney.
Nach dem Frühstück verlassen wir das County Kerry und fahren in Richtung Limerick – die berühmten «Limericks» stammen von hier. Unterwegs sehen wir das Bunratty Castle, eines der grössten und besterhaltenen normannischen Schlösser Irlands. Das Schloss ist vom Bunratty Folk Park umgeben, in dem das Leben des 19. Jahrhunderts anschaulich nachgestellt wird. Wir geniessen die Geschmäcker, Düfte, Sehenswürdigkeiten und Klänge dieses bezaubernden Ortes, während wir von Haus zu Haus bummeln und an Post, Ärztehaus und natürlich auch am Pub vorbeikommen. Ein einmaliges Erlebnis! Weiterfahrt zum nächsten Höhepunkt unserer Reise. Wir erreichen die fantastischen, rund acht Kilometer langen, schroffen Klippen von Moher. Der Gegensatz ist frappant: Auf der einen Seite des Weges sieht man weidende Kühe, auf der anderen die 200 Meter senkrecht zum Meer abfallenden Felsen. Nach einem ausführlichen Spaziergang fahren wir durch die eigenartige Karstlandschaft der Burren-Hochebene mit vielen auffälligen Dolmen bis nach Galway. Wir beziehen für zwei Nächte unser schönes Hotel. Es empfi ehlt sich ein Spaziergang durch Galway. Nirgends ist die irische Volksmusik so lebendig wie in den hiesigen Pubs.
Moore und Heide, Berge und Strände, dazwischen vereinzelt Höfe mit Schafen und Ponys – Connemara heisst diese Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Alte Traditionen haben hier überlebt und nicht selten sieht man einen Bauern beim Torfstechen. Wir erreichen Kylemore Abbey, ein Schloss aus viktorianischer Zeit im Tudor-Stil, welches malerisch von den Twelve Bens, mehreren über 700 m hohen Bergen umgeben ist. Heute wird es von Benediktinerinnen bewohnt, die liebevoll die Wald-Kapelle und den viktorianischen Garten restauriert haben. Rückkehr nach Galway zu unserem Hotel.
Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende! Heute heisst es Abschied nehmen von Land und Leuten. Fahrt von Galway zum Flughafen Dublin. Rückfl ug mit der SWISS nach Zürich (Abflug 11.15 – Ankunft 14.25 Uhr, Änderungen vorbehalten).
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
Doppelzimmer CHF 2'450.-
Einzelzimmerzuschlag CHF    540.-

 

WICHTIGER HINWEIS
Wir empfehlen eine Anmeldung bis drei Monate vor der Reise, da später ggf. ein Flugzuschlag anfallen kann.

Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 30 Personen und dem Wechselkurs EUR 1.00 = CHF 1.00. Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 25 –29 Personen CHF 100.-. Zuschlag bei 20 – 24 Personen CHF 180.-.
Inbegriffene Leistungen
  • Direktflug mit SWISS Zürich – Dublin – Zürich in Economy-Klasse inkl. 23 kg Freigepäck
  • Flugnebenkosten der Airline (zurzeit CHF 71.–)
  • Rundreise und Besichtigungen gemäss Reiseprogramm in modernem vollklimatisiertem Reisebus
  • Ausflüge und Eintritte gemäss Reiseprogramm
  • Bestens deutschsprechende irische Reiseleitung während der ganzen Rundreise
  • Unterkunft in Hotels der guten und gehobenen Mittelklasse in Doppelzimmern mit Bad/WC
  • Halbpension während der ganzen Reise (Frühstück und Abendessen)
  • Reiseunterlagen
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder (CHF 70.- | werden bereits mit der Rechnung eingezogen)
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Länderinformationen

Einreisebestimmungen
Für die Einreise benötigen Schweizer Bürger/innen einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): -1 Stunde. Die Zeitverschiebung von -1 Stunde besteht das ganze Jahr über, da auch Irland auf die Sommerzeit umstellt.
Lage
Die Republik Irland grenzt im Norden an das britische Nordirland. Im Osten wird die Insel von der Irischen See umgeben und im Süden und Westen bildet der Atlantische Ozean die Landesgrenze.
Klima
Irland hat gemässigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern. Es wird das ganze Jahr über weder extrem warm noch sehr kalt. Das Wetter ist wechselhaft und es ist mit viel Niederschlag das ganze Jahr über zu rechnen.
Sprache
Die Amtssprachen sind Englisch und Irisch.
Währung
In der Republik Irland ist die Landeswährung der Euro. In Nordirland ist die Landeswährung das britische Pfund Sterling.
Preis pro Person
Ab CHF 2’450.-
Zoé Lehmann | Praktikum Reiseberatung
Wir helfen gern!
Kontakt & persönliche Beratung

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Buchung wünschen oder Fragen haben. Gerne beraten wir Sie per E-Mail, Telefon oder in Form eines persönlichen Besuchs bei uns in Winterthur!

Zoé Lehmann
Praktikum Reiseberatung
phone icon
Montag − Freitag
9.00 − 12.30 | 13.30 − 17.30 Uhr

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.