Impulswandern Irland
mit Markus Giger
19.09.2022 - 28.09.2022
highlights icon
Highlights
  • Wandern mit der Bibel
  • Faszinierende Landschaften
  • Tägliche Kurzandachten
  • Abwechslungsreiches Programm
Blühender Garten Irlands
Irland-Liebhaber besuchen die kontrastreiche Insel gerne im Frühherbst. Zu dieser Jahreszeit sind die Farben einfach fantastisch. Die speziell für uns entworfene Rundreise verbindet Natur und Kultur mit leichten Wanderungen, die mit normaler Kondition gut zu bewältigen sind. Während dieser Wander- und Pilgerreise sind tägliche Impulse aus der Bibel, Gemeinschaft, Stille und Austausch unterwegs in der herrlichen Natur zentral. Wir übernachten in guten Hotels oder Pensionen. Das Gepäck wird für uns transportiert. Unterwegs erfahren wir Interessantes über die Geschichte der irischen Missionarsmönche wie Columban und Gallus, ein Wandermönch und Missionar, der später im Bodenseeraum wirkte. Er gilt als Gründer des Klosters St. Gallen. Eine Reise, bei der wir viel über irische Geschichte und Folklore hören und erfahren, wo es die leckersten Gerichte und das beste Guinness gibt. Eine Reise zum Auftanken, Staunen und Geniessen! Ich würde mich freuen, Sie auf dieser eindrücklichen Reise nach Irland begrüssen zu dürfen. Fáilte go hÉirinn – Willkommen in Irland!
in Zusammenarbeit mit

Reisebegleitung

Reisebegleitung

Markus Giger
Markus Giger
Markus Giger hat nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger praktische Theologie studiert und leitet seit 10 Jahren den Bibellesebund Schweiz. Er ist aktives Mitglied der lifechurch Wil und wohnt mit seiner Frau Melanie und ihren zwei Kindern im apfelreichen Thurgau. In seiner Freizeit geniesst er die Berge und Seen beim Wandern und Segeln.

Programm

Tag
Datum
Programm
Besammlung der Reisenden am Flughafen Zürich, gemeinsames Check-in. Direktflug mit SWISS nach Dublin. Vor Ort begrüsst uns die deutschsprachige Reiseleitung, welche uns in den nächsten Tagen begleiten wird. Dublin – Für Reisende und Einheimische verkörpert die pulsierende Stadt das Herz und die Seele Irlands. Dublin ist die politische, wirtschaftliche und kulturelle Metropole des Landes. Je nach definitiver Ankunftszeit beginnen wir mit einer Stadtrundfahrt und erhalten dabei eine gute Einführung in die folgenden Tage. Hotelbezug, Abendessen und Übernachtung im Raum Dublin.
Nach dem schmackhaften Frühstück unternehmen wir einen Ausflug in die malerische Landschaft der Wicklower Berge. Aufgrund seines milden Klimas trägt Wicklow den Beinamen „Der Garten Irlands“ ­– und hier erleben wir auch eine der schönsten Park- und Gartenanlagen Irlands: die berühmten Powerscourt Gärten am Fusse des Great Sugar Loaf Mountain. Bei einem ausführlichen Spaziergang durch die wunderschöne Anlage bestaunen wir die faszinierende Vielfalt an Pflanzen und eine traumhafte Gartenarchitektur. Danach geht es weiter durch die Heidehügel der Wicklow Mountains. Im einsamen Tal von Glendalough – das Tal der zwei Seen – liegen Seen, Wasserfälle und eine romantisch wirkende, verfallene Klostersiedlung. Eine Führung durch die Klosterruinen bringt uns die herbe Poesie und Glaubensstrenge des frühen irischen Mönchtums nahe. Darauf folgt der aktive Teil unseres Tages: Wir unternehmen eine Wanderung auf einer der beliebtesten Wanderstrecken Irlands. Die interessante Rundwanderung führt uns vorbei an Wasserfällen und entlang von alten Steinmauern durch herrliche Landschaften mit schönen Ausblicken (Dauer: ca. 3 Stunden). Anschliessend Rückkehr nach Dublin. Abendessen und Übernachtung im Raum Dublin.
Heute verlassen wir Dublin und fahren quer durch die Republik Irland ins Landesinnere in Richtung Galway über Abbeybrook und Athlone. Dort folgen wir dem Shannon-Fluss und gelangen nach Clonmacnoise. Hier besuchen wir das malerisch gelegene Kloster von Clonmacnoise, welches im 6 Jh. vom heiligen Ciaran gegründet wurde. Die beeindruckenden Ruinen bestehen aus Kathedrale, Kirchen, Rundturm und reichlich verzierten, keltischen Hochkreuzen. In der herrlichen Natur entlang des Shannon können wir eine leichte Wanderung unternehmen und entspannt über das Gesehene und Gehörte austauschen. Danach bringt unser Bus uns nach Galway. Für die freie Zeit in der lebendigen, jungen Universitätsstadt empfiehlt sich ein Spaziergang. Galway, die Hafenstadt an der irischen Westküste, liegt an der Mündung des Corrib-Flusses in den Atlantik. Zentrum der Stadt ist der im 18. Jh. angelegte Eyre Square. Rings um den beliebten Treffpunkt liegen Geschäfte und traditionelle Pubs, in denen oft irische Musik gespielt wird. Im nahen Latin Quarter sind Teile der mittelalterlichen Stadtmauern erhalten. In den gewundenen Gassen wechseln sich Kunstgalerien, Boutiquen und Cafés mit Natursteinfassaden ab. Anschliessend Fahrt in unser Hotel. Abendessen und Übernachtung im Raum Galway.
Heute fahren wir in die wild-romantische Moorlandschaft von Connemara mit Bergen, unzähligen Seen und Bächen entlang einer zerklüfteten Küste. Die meisten Bewohner dieser Region sprechen noch Irisch (auch Gälisch genannt), das Erbe der Kelten. Auch alte Traditionen haben hier überlebt und nicht selten sieht man einen Bauern beim Torfstechen. Wieder haben wir die Möglichkeit, einen ausgedehnten Spaziergang in der Gegend zu unternehmen. Von hier aus geht es weiter zur Kylemore Abbey, ein Schloss aus viktorianischer Zeit im Tudor-Stil, welches von dem Gebirgszug der «Twelve Bens» umgeben ist. Heute wird das Schloss von Benediktinerinnen bewohnt, welche die Wald-Kapelle und den viktorianischen Garten liebevoll restauriert haben. Im Anschluss daran besuchen wir die Connemara Oyster Farm. Viel Wissen und spannende Informationen über die Austernzucht erwarten uns bei der Führung auf der Farm. Eine Kostprobe rundet den Besuch ab. Danach Rückfahrt zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Galway.
Wir verlassen Galway und fahren südlich durch das Burren-Gebiet in Richtung Kerry. Zuerst erwartet uns nach kurzer Fahrt aber eine Wanderung: Am Abbey Hill beginnen wir unsere Wanderung durch das Burren entlang der grünen Strasse. Von hier aus haben wir eine grossartige Aussicht über die Galway Bay. Der Bus holt uns ca. 1 Stunde später an der Kirche in Belharbour wieder ab (ca. 5 km). Das Burren-Gebiet wirkt wie eine gewaltige Mondlandschaft. In diesem Karstgebiet sind etwa 2000 Arten seltener Pflanzen und Blumen beheimatet. Unter der Oberfläche hat sich eine Höhlenlandschaft gebildet, deren Steinformationen zwei Millionen Jahre alt sind. Auffällig sind unter anderem die Dolmen, deren Decksteine allein rund 100 Tonnen wiegen. Besichtigung des berühmten „Poulnabrome-Dolmen“, einem Megalithgrab aus prähistorischer Zeit. Weiter geht's zu den beeindruckenden Cliffs of Moher, die sich über 8 Kilometer entlang der felsigen Atlantikküste erstrecken. Geniessen Sie die atemberaubenden Ausblicke und atmen Sie die frische Meeresbrise! Der Gegensatz ist frappant: Auf der einen Seite des Weges weiden Kühe, auf der anderen fallen Felsen 200 Meter senkrecht zum Meer ab. Ein gemütlicher Spaziergang lohnt sich hier besonders! Weiterfahrt nach ins County of Kerry ins quirlige Tralee (übersetzt: «Strand des Flusses Li»). Sagt Ihnen der Name «Rose of Tralee» etwas…? Obgleich rund 20’000 Einwohner hier leben, erinnert das Idyll wohl mehr an ein grosses, trubeliges Dorf als an eine Stadt. Dies mag an der Herzlichkeit ihrer Einwohner liegen oder an der fantastischen Natur, die Tralee umgibt. Denn die Stadt ist nicht nur friedlich zwischen dem Atlantik und den Slieve Mish Mountains eingebettet, sie gilt auch als Tor zur wunderschönen Dingle Halbinsel und dem Ring of Kerry. Weiter geht's zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung im County of Kerry.
Der Tag beginnt mit einer Rundfahrt auf dem 170 km langen Ring of Kerry, einer der markantesten Küstenstrassen Europas. Die felsige Küstenlinie im Südwesten Irlands steht im krassen Gegensatz zu der mediterran anmutenden Vegetation, die durch den Einfluss des Golfstromes entstanden ist. Wir fahren am Südufer der Dingle Bay entlang nach Killorglin und Cahersiveen, dann um die Westküste herum, vorbei am prähistorischen Ringfort Caherdaniel. Einige Kilometer weiter trotzt die schroffe Felseninsel Skelling Michael den Meereswogen des Atlantik. In früher Zeit haben sich hier Mönche in der Abgeschiedenheit vom Festland, sozusagen am Übergang in eine andere Welt, ein karges, asketisches Zuhause eingerichtet. Unsere Route bringt uns durch viele kleine Dörfer und über die Berge nach Moll’s Gap und Ladies’ View – zwei hervorragende Aussichtspunkte, die einen wunderbaren Blick über die Killarney Seen bieten. Weiter geht's durch eine Landschaft, die als «eine der schönsten Gegenden Irlands» gepriesen wird, durch den Killarney Nationalpark. Hier unternehmen wir eine ausgedehnte Wanderung durch die schöne, bewaldete Landschaft, vorbei an spektakulären Wasserfällen und ruhigen Seen bis zum Muckross House. Wir besuchen das Muckross House, das einen guten Einblick in das ländliche Leben in Kerry vermittelt. Nach der Besichtigung der Prunkräume im viktorianischen Stil begeben wir uns in den weitläufigen Garten des Muckross House mit seinen subtropischen Pflanzen, seltenen Bäumen und hohen Rhododendronhecken. Unser Weg führt uns an einem See und einem Wasserfall vorbei zur Ruine der Muckross Abbey, einer Klosteranlage aus dem 15. Jahrhundert. Rückfahrt in unser Hotel, Abendessen und Übernachtung.
Die Dingle Halbinsel ist für ihre Küstenstrassen mit atemberaubender Aussicht über den Atlantischen Ozean bekannt. Ihre vorgeschichtlichen und frühchristlichen Denkmäler, die kleinen Dörfer mit ihren gälisch-sprechenden Einwohnern und kilometerlange Fuchsienhecken bieten herrliche Kontraste. Die Küstenstrasse führt an langen unberührten Sandstränden vorbei, wie Inch Strand, wo «Ryans Tochter» verfilmt wurde. Weiter geht es durch den Fischerhafen von Dingle, bekannt für seine Fischrestaurants, und nach Slea Head, dem westlichsten Punkt Europas. Hier besichtigen wir das bekannte Gallarus Oratory, eine der besterhaltenen frühen irischen Kirchen mit der Form eines umgedrehten Bootes. Danach besuchen wir Gabriel und seine Schäferhunde in Dingle und nehmen an einer eindrücklichen Vorführung teil. Mit viel Geschick machen sich die Hunde an die Arbeit und bilden mit ihrem Führer ein tolles Team. Natürlich darf auch an diesem Tag eine leichte Wanderung nicht fehlen! Von Ventry aus wandern wir via den Mount Eagle durch das Landesinnere nach Dunquin (Dauer: ca. 2 Stunden). Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.
Wir verlassen das County of Kerry und fahren über Cashel nach Kilkenny. In Cashel besichtigen wir den berühmten Rock of Cashel – einst der herrschaftliche Sitz keltischer Könige, später ein wichtiges Kirchenzentrum. Heute wird er oft die Akropolis Irlands genannt. Majestätisch ragen die alten Kirchengemäuer von dem Felsbrocken in den Himmel. Über diesen Ort erzählt man sich die eine oder andere «gruselige» Geschichte. Weiterfahrt in das hübsche mittelalterliche Städtchen Kilkenny. Das imposante Kilkenny Castle überschattet die Stadt. Das Schloss war schon seit dem 12. Jh. der Familiensitz der Butlers, eine der einflussreichsten Familien Irlands. Im 18. Jh. wurde es komplett neu im viktorianischen Stil gestaltet. Nach einer Aussenbesichtigung haben wir Zeit, uns im Kilkenny Design Centre umzuschauen, wo irisches Kunsthandwerk in den ehemaligen Ställen des Schlosses angeboten wird oder für einen kleinen Bummel durch die mittelalterlichen Gassen. Hotelbezug, Abendessen und Übernachtung in Kilkenny. Wie wäre es mit einem ausgedehnten Abendspaziergang in Kilkenny? Natürlich mit dem einen oder anderen Halt in einem Pub, um die landesübliche Gemütlichkeit und Musik zu geniessen…
Wir verlassen Kilkenny und gelangen über Carlow, Kildare und Newbridge zurück nach Dublin, wo sich unser Rundreise-Kreis schliesst! Wir unternehmen eine ausführliche Stadtrundfahrt durch Dublin. Es lockt die geschichtsträchtige O’Connel Street mit dem Postgebäude, wo 1916 die junge Republik Irland ausgerufen wurde, die vielbegangene Henry Street und die Ha'penny-Brücke, die ins farbige Tempel-Bar-Gebiet führt, das monumentale Custom House mit dem schönen dorischen Säulenportal, den allegorischen Darstellungen des Atlantischen Ozeans und der dreizehn irischen Flüsse. Besuch des Trinity-College mit der einzigartigen Bibliothek und dem "Book of Kells", der berühmtesten und wohl schönsten, illustrierten Handschrift des alten Irlands. In ausgezeichnet beleuchteten Vergrösserungen können die Details dieser Handschrift studiert werden. Nach Möglichkeit (Durchführung noch offen) erwartet uns noch etwas ganz Besonderes: Wir gelangen dann direkt zur St. Patrick-Kathedrale, wo Jonathan Swift, der Autor von Gullivers Reisen, leitender Pfarrer war. Um 17.45 Uhr Teilnahme am abendlichen „Evensong“, der ca. 30 Minuten dauert. Anschliessend Fahrt in unser Hotel im Raum Dublin für die letzte Nacht.
Wir geniessen einen freien Vormittag in Dublin. Vertiefen Sie Ihren Eindruck von Dublin nochmals auf einer der vorgegebenen Spazierrouten oder lassen Sie die Reise mit einem gemütlichen Spaziergang entlang dem Liffey River ausklingen. Transfer zum Flughafen, Check-In und Rückflug mit SWISS in die Schweiz.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
Doppelzimmer CHF 2‘595.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 455.-
Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 25 Personen den Wechselkurs EUR 1.00 = CHF 1.08. Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 20- 24 Personen CHF 95.-.
Inbegriffene Leistungen
  • Linienflug mit SWISS in Economy-Klasse, inkl. 23 kg Freigepäck
  • Alle Flugnebenkosten (zur Zeit CHF 47.-)
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • Halbpension: Frühstück und Abendessen
  • Rundreise (inkl. Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm)
  • Schweizer Reisebegleitung durch den Bibellesebund
  • Lokale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen inkl. Reiseführer pro gebuchtes Zimmer
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder (CHF 70.– | werden mit der Rechnung eingezogen)
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)
  •  Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Länderinformationen

icon
Einreisebestimmungen
Für die Einreise benötigen Schweizer Bürger*innen einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.
icon
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): -1 Stunde. Die Zeitverschiebung von -1 Stunde besteht das ganze Jahr über, da auch Irland auf die Sommerzeit umstellt.
icon
Lage
Die Republik Irland grenzt im Norden an das britische Nordirland. Im Osten wird die Insel von der Irischen See umgeben und im Süden und Westen bildet der Atlantische Ozean die Landesgrenze.
icon
Klima
Irland hat gemässigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern. Es wird das ganze Jahr über weder extrem warm noch sehr kalt. Das Wetter ist wechselhaft und es ist mit viel Niederschlag das ganze Jahr über zu rechnen.
icon
Sprache
Die Amtssprachen sind Englisch und Irisch.
icon
Währung
In der Republik Irland ist die Landeswährung der Euro. 1 CHF entspricht etwa 0.98 Euro. In Nordirland ist die Landeswährung das britische Pfund Sterling. 1 CHF entspricht etwa 0.81 Pfund Sterling.
Preis pro Person
Ab CHF 2’595.-
Claudia Wendel | Reiseberatung
Wir helfen gern!
Kontakt & persönliche Beratung

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Buchung wünschen oder Fragen haben. Gerne beraten wir Sie per E-Mail, Telefon oder in Form eines persönlichen Besuchs bei uns in Winterthur!

Claudia Wendel
Reiseberatung
phone icon
Montag − Freitag
9.00 − 12.30 | 13.30 − 17.30 Uhr

Bestseller

Bestseller

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.