Irland & Nordirland
mit Adrian Ackermann-Kuonen
09.06.2022 - 18.06.2022
highlights icon
Highlights
  • Erlebnisreise von Nord bis Süd
  • Irland hautnah erleben
  • Typisch irische Landschaften
  • Geschichte und Kultur
Liebe Reisefreundinnen und Reisefreunde
Mit Freude präsentieren wir Ihnen die umfassende Irland-Rundreise neu für im Juni 2022! Die Monate Mai und Juni sind eine der schönsten Jahreszeiten für Irland-Reisen. Das Klima ist äusserst angenehm, nicht zu warm und nicht zu kalt. Wir werden sowohl Nordirland, das zum Britischen Königreich gehört, als auch die Republik Irland bereisen. Die Grenze zwischen den beiden Teilen Irlands ist bekanntlich in den Brexit-Nachwehen immer noch ein Thema. Sowohl Belfast als auch Dublin sind sehr sehenswerte Städte. Daneben besuchen wir weitere geschichtlich und kulturell bedeutsame Orte. Wir geniessen typisch irische Landschaften, die Farben und das wechselnde Licht im Tagesverlauf, die vielfältigen Wolkenbilder und Stimmungen, malerische Fischerdörfer, Schlösser und Ruinen. Wir erleben die irische Volksmusik und begegnen gastfreundlichen Menschen, die zutiefst geprägt sind durch die Insellandschaft und ihre Geschichte. Schon im 5. Jahrhundert brachte der heilige Patrick den christlichen Glauben nach Irland. Seine Klostergründungen wurden in der Folgezeit zu blühenden Zentren der Religion und Gelehrsamkeit. Als bei uns im frühen Mittelalter die christlichen Gemeinden durch die Wirren der Völkerwanderung bedroht waren, kamen irische Wandermönche, z.B. Kolumban, Gallus und Fridolin auf das europäische Festland und verbreiteten hier, auch im Gebiet der heutigen Schweiz, den christlichen Glauben. Klosterruinen an einzigartigen Lagen, steinerne Hochkreuze und Rundtürme zeugen von der frühen Zeit des Christentums in Irland. Bekannt sind die irischen Reisesegen – sie werden uns in besinnlichen Momenten begleiten. Neben den Fahrten im Bus und den gemeinsamen Besichtigungen bleibt genügend Zeit für geselliges Zusammensein im Hotel oder in einem der typisch irischen Pubs. Unsere irische, deutschsprachige Reiseleitung wird uns während der ganzen Reise begleiten. Wir freuen uns bereits jetzt auf diese einmalige Reise Failte go Eireann – Willkommen in Irland

Reisebegleitung

Reisebegleitung

Adrian Ackermann-Kuonen
Adrian Ackermann-Kuonen
Adrian Ackermann ist Theologe und Kunsthistoriker, verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern. Er hat 40 Jahre als Seelsorger und Fortbildungsverantwortlicher gearbeitet. Während all dieser Jahre begleitete er viele Gruppenreisen mit Schwerpunkt Europa, Nordafrika und Vorderer Orient. Sein besonderes Interesse gilt dem interreligiösen und interkonfessionellen Dialog.

Programm

Tag
Datum
Programm
Linienflug mit der SWISS nach Dublin, Hauptstadt der Republik Irland. Empfang durch die irische Reiseleitung. Fahrt in Richtung Norden nach Monasterboice, das auf eine frühchristliche Mönchsiedlung zurückgeht. Von den drei Hochkreuzen gilt das um 900 entstandene Muireadach´s Cross als schönstes der in Irland erhaltenen Bibelkreuze. Die «Bilderbibel in Stein» hat der Künstler des 10. Jh. meisterhaft gestaltet. Wenige Kilometer entfernt besuchen wir die Ruinen von Melifont Abbey, einst bedeutendes Zisterzienserklosters, 1142 gegründet und mit der Hilfe von französischen Mönchen erbaut. Melifont Abbey wurde zum Mutterhaus für 24 weitere Klöster. Fahrt nach Dublin, wo wir unser Hotel für die nächsten Nächte beziehen. Wer Lust hat, kann nach dem Abendessen die schönen Dubliner Pubs erkunden.
Wir unternehmen eine ausführliche Stadtrundfahrt durch Dublin. Es lockt die geschichtsträchtige O’Connel Street mit dem Postgebäude, wo 1916 die junge Republik Irland ausgerufen wurde, die vielbegangene Henry Street und die Ha'penny-Brücke, die ins farbige Tempel-Bar-Gebiet führt, das monumentale Custom House mit dem schönen dorischen Säulenportal, den allegorischen Darstellungen des Atlantischen Ozeans und der dreizehn irischen Flüsse. Besuch des Trinity-College mit der einzigartigen Bibliothek und dem «Book of Kells», der berühmtesten und wohl schönsten irochristlichen Handschrift des alten Irlands. In ausgezeichnet beleuchteten Vergrösserungen können die Details dieser Handschrift studiert werden. Danach fahren wir in das wildromantische Tal der Wicklow-Berge zur alten Mönchssiedlung Glendalough. Der heilige Kevin hat in einem von Gletschern ausgeschürften Tal der Wicklow-Berge im 6. Jahrhundert ein kleines Kirchlein gegründet, das sich bald zu einem der bedeutendsten geistigen Zentren des frühchristlichen Irlands entwickelte. Wir unternehmen einen gemütlichen Spaziergang am See von Glendalough. Rückfahrt nach Dublin, spätnachmittags erreichen wir Dublin. Wir gelangen dann direkt zur St. Patrick-Kathedrale, wo Jonathan Swift, der Autor von Gullivers Reisen, leitender Pfarrer war. Um 17.45 Uhr Teilnahme am allabendlichen «Evensong», der ca. 30 Minuten dauert. Fahrt ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.
Wir verlassen Dublin und fahren nach Kilkenny. Das ist die am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadt Irlands. Die Stadt mit ihren kleinen gewundenen Gassen glänzt auch durch das bekannte Kilkenny Castle. Diese mittelalterliche Festung, die wir nur von aussen besichtigen, ist gut erhalten und ist von schönen Gärten umgeben. Je nach Tageszeit haben wir in Kilkenny etwas freie Zeit. Wir verlassen Kilkenny und fahren durch das County von Tiperary. Wir erreichen das Städtchen Cashel mit dem «Felsen von Cashel», dem einstigen Sitz der Könige und Bischofskönige des irischen Südens. Hier soll der heilige Patrick um 450 den irischen König bekehrt haben, indem er ihm die Trinität anhand eines Kleeblattes erklärte. Besuch der eindrücklichen Burg- und Klosteranlage auf einem mächtigen Kalksteinfelsen mit der Cormac's Chapel, die einen eindrücklichen Skulpturenschmuck aufweist. Anschliessend Weiterfahrt ins County of Kerry nach Killarney. Wir beziehen unser Hotel, welches für die nächsten 3 Nächte unser Standort sein wird. Der Ort Killarney ist am See gelegen und bietet einmalige Ausblicke und schöne Möglichkeiten für Spaziergänge. Abendessen und Übernachtung.
Der Tag beginnt mit einer Rundfahrt auf dem ‚Ring of Kerry’, auf einer der markantesten Küstenstrassen Europas. Zunächst geht’s am Südufer der Dingle Bay entlang nach Killorglin und Cahersiveen, dann um die Westküste herum, vorbei am prähistorischen Ringfort Caherdaniel. Einige Kilometer weiter trotzt die schroffe Felseninsel Skelling Michael den Meereswogen des Atlantiks. In früher Zeit haben hier Mönche in der Abgeschiedenheit vom Festland, sozusagen am Übergang in eine andere Welt, ein unerhört karges, asketisches Zuhause eingerichtet. Weiter führt uns unser Weg durch eine Landschaft, die als «eine der schönsten Gegenden Irlands» gepriesen wird, durch den Killarney Nationalpark. Hier unternehmen wir eine Wanderung. Sie führt uns durch die schöne, bewaldete Landschaft, vorbei an spektakulären Wasserfällen und ruhigen Seen bis zum Muckross House. Wir besuchen das Muckross House, das einen guten Einblick in das ländliche Leben in Kerry vermittelt. Nach der Besichtigung der Prunkräume im viktorianischen Stil begeben wir uns in den weitläufigen Garten mit seinen subtropischen Pflanzen, seltenen Bäumen und hohen Rhododendronhecken. Unser Weg führt uns an einem See und einem Wasserfall vorbei zur Ruine der Muckross Abbey, einer Klosteranlage aus dem 15. Jahrhundert. Rückfahrt in unser Hotel in Killarney, Abendessen und Übernachtung.
Rundfahrt um den Ring of Beara. Beara ist die kleinste und authentischste der drei südwestlichen Halbinseln. Hier finden sich viele Artefakte keltischer und frühchristlicher Geschichte. Wir halten im Hafenstädtchen Glengariff. Von hier unternehmen wir eine Bootsfahrt nach Garinish Island, der berühmten Blumeninsel im Bantry Bay. Garinish Island, die weltberühmte Garteninsel in der Bantry Bay im Südwesten Irlands, ist so etwas wie die Mainau des Nord-Atlantiks. Geschliffen und geformt wurde das faszinierende Fleckchen Erde zwar seit Jahrtausenden – erst im Jahr 1910 allerdings machte sich ein wohlhabendes britisches Ehepaar daran, die grösste Insel im Hafenbecken von Glengariff in einen einzigartigen botanischen Garten zu verwandeln. So entstand eine traumhaft, mediterran anmutenden Gartenanlage. Rückfahrt ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.
Wir verlassen das County Kerry nach dem Frühstück und fahren über Limerick – die berühmten «Limericks» stammen von hier. Unterwegs sehen wir das Bunratty Castle, eines der grössten und besterhaltenen normannischen Schlösser Irlands. Weiterfahrt. Wir erreichen die fantastischen, rund acht Kilometer langen, sehr schroffen Klippen von Moher. Der Gegensatz ist frappant: Auf der einen Seite des Weges sieht man weidende Kühe, auf der anderen die 200 Meter senkrecht zum Meer abfallenden Felsen. Hier lohnt sich ein kurzer Spaziergang besonders. Fahrt zur eigenartigen Karstlandschaft der Burren-Hochebene mit vielen auffälligen Dolmen, deren Decksteine allein rund 100 Tonnen wiegen. Anschliessend Wanderung durch das Burren Gebiet. Der Bus hält am Abbey Hill, wo wir unsere Wanderung durch das Burren Gebiet, entlang der grünen Strasse, beginnen. Von hier aus haben wir eine weit reichende Aussicht über die Galway Bay. Der Bus holt uns ca. 1 Stunde später an der Kirche in Belharbour wieder ab. Anschliessend Besichtigung des berühmten «Poulnabrome-Dolmen», einem Megalithgrab aus prähistorischer Zeit. Danach geht es weiter durch bezaubernde Landschaften. Wir beziehen unser Hotel in Galway, welches für die nächste Nacht unser Standort sein wird. Es empfiehlt sich ein Spaziergang durch Galway. Nirgends ist die irische Volksmusik so lebendig wie in den hiesigen Pubs.
Wir verlassen Galway und fahren durch eine Torf-Abbauregion – Torf ist heute noch eine wichtige Energiequelle – nach Clonmacnoise, wo wir die alte Klosteranlage von Clonmacnoise mit ihren Hochkreuzen in eindrücklicher einsamer Lage am Fluss sehen. Danach fahren wir durch die Grafschaft Armagh. Wir erreichen die kleine Stadt Armagh, die als kirchliche Hauptstadt Irlands gilt. Hier sehen wir die beiden St.Patricks-Kathedralen: Die protestantische, die über dem von St. Patrick selber errichteten Grundstein liegt, und die auf einem Hügel liegende katholische, mit der sich eine hübsche Legende des Heiligen verbindet. Anschliessend fahren wir weiter nach Belfast. Ankunft im Hotel in Belfast, Abendessen und Übernachtung.
Entlang der Antrim-Küste, einer der schönsten Küstenstrassen Irlands, geht es zur kleinen Hängebrücke von Carrick-a-Rede, die vom Festland zu einer Felseninsel führt. Falls es das Wetter erlaubt, können wir sie überschreiten. Sie wurde ursprünglich errichtet, um den Lachsfischern Zugang zu den Fischgründen zu ermöglichen. Anschliessend erreichen wir den berühmten Giant´s Causeway, das grossartigste Naturschauspiel Irlands, das zum UNESCO- Weltkulturerbe zählt. Wir unternehmen eine kleine Wanderung zu den umspülten fünf- bis achteckigen Basaltsäulen. Ganz in der Nähe befindet sich im Städtchen Bushmills auch die berühmte Bushmills Distillery. Je nach verfügbarer Zeit machen wir einen kurzen Besuch. Anschliessend Rückfahrt nach Belfast, Abendessen und Übernachtung.
Der heutige Tag ist ganz Belfast, der Hauptstadt Nordirlands, gewidmet. Wir beginnen mit einer orientierenden Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Es locken unter anderem die Architektur des Regierungsgebäudes Stormont, des Rathauses und das lebendige Universitätsviertel. Die Innenstadt entdecken wir zu Fuss. Natürlich besuchen wir auch die frühere Demarkationslinie und hören viel Interessantes über den früheren Nordirland-Konflikt und seine Bewältigung – auch gerade im heutigen Alltag. Belfast war früher ein Zentrum des Schiffbaus und der Hafen mit seinen Docks ist noch immer eindrücklich. Hier wurde auch die Titanic erbaut! Am Nachmittag besuchen wir das äusserst faszinierende Titanic Visitors Centers. Das 2012 neu erbaute Museum erzählt auf einmalige und sehr lebendige Weise die Geschichte der Titanic – und Belfasts. Die verschiedensten Medien kommen dabei zum Einsatz: Film, Video, Audio, Computeranimation, Archivmaterial und massstabgetreue Modelle. Ein Höhepunkt ist dabei eine Fahrt durch die in Bau befindliche Titanic. Wer nach dem Besuch des Titanic Visitors Center noch Lust hat, kann die Innenstadt Belfasts weiter auf eigene Faust erkunden. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Belfast.
…Heute heisst es Abschied nehmen von Land und Leuten. Fahrt von Belfast zum Flughafen Dublin. Rückflug mit der SWISS nach Zürich-Kloten.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
Doppelzimmer CHF 2'590.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 430.-
Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 30 Personen und den Tarifen und Wechselkursen vom Oktober 2021 (EUR 1.00 = CHF 1.09). Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 25-29 Personen CHF 100.- und bei 20-24 Personen CHF 180.-.
Inbegriffene Leistungen
  • Linienflüge mit der SWISS in Economy-Klasse inkl. 23 kg Freigepäck
  • Alle Flugnebenkosten (zurzeit CHF 94.-)
  • Übernachtung in Mittelklassehotels
  • Halbpension: Frühstück und Abendessen
  • Rundreise (inkl. Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm)
  • Reisebegleitung und Inputs durch Adrian Ackermann, Theologe und Kunsthistoriker
  • Lokale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen inklusive Reiseführer pro gebuchtes Zimmer
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder (CHF 70.- | werden mit der Rechnung eingezogen)
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Länderinformationen

icon
Einreisebestimmungen
Für die Einreise benötigen Schweizer Bürger*innen einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.
icon
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): -1 Stunde. Die Zeitverschiebung von -1 Stunde besteht das ganze Jahr über, da auch Irland auf die Sommerzeit umstellt.
icon
Lage
Die Republik Irland grenzt im Norden an das britische Nordirland. Im Osten wird die Insel von der Irischen See umgeben und im Süden und Westen bildet der Atlantische Ozean die Landesgrenze.
icon
Klima
Irland hat gemässigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern. Es wird das ganze Jahr über weder extrem warm noch sehr kalt. Das Wetter ist wechselhaft und es ist mit viel Niederschlag das ganze Jahr über zu rechnen.
icon
Sprache
Die Amtssprachen sind Englisch und Irisch.
icon
Währung
In der Republik Irland ist die Landeswährung der Euro. 1 CHF entspricht etwa 0.98 Euro. In Nordirland ist die Landeswährung das britische Pfund Sterling. 1 CHF entspricht etwa 0.81 Pfund Sterling.
Preis pro Person
Ab CHF 2’590.-
Mirjam  Maletta | Praktikum Reiseberatung
Wir helfen gern!
Kontakt & persönliche Beratung

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Buchung wünschen oder Fragen haben. Gerne beraten wir Sie per E-Mail, Telefon oder in Form eines persönlichen Besuchs bei uns in Winterthur!

Mirjam Maletta
Praktikum Reiseberatung
phone icon
Montag − Freitag
9.00 − 12.30 | 13.30 − 17.30 Uhr

Bestseller

Bestseller

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Erklärung zum Datenschutz zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Erklärung zum Datenschutz zu.
Mit der Benutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.