Israel erleben
21.03.2023 - 02.04.2023
highlights icon
Highlights
  • Baden im Toten Meer
  • Unterwegs auf den Spuren Jesu am See Genezareth
  • Biblische Landschaften erleben
  • Andachten mit Dr. theol. Rainer Ebeling
Unterwegs auf den Spuren der Bibel
Ich habe oft davon geträumt, eine ganz spezielle Gruppenreise durch Israel zu leiten. Das Programm, das mir vorschwebte, wäre wohl etwas zu umfangreich gewesen und hätte die Gruppe mindestens viermal von Nord nach Süd und wieder zurück geführt. Von den Wanderungen der Erzväter über Jesus bis in die Gegenwart. Über Konflikte in der Geschichte und heute. Und auch über die Jahrtausende alte Hoffnung auf Gottes Reich von Frieden und Gerechtigkeit. Ein paar Highlights aus meiner virtuellen Reise will ich mit Ihnen vor Ort im Land Israel teilen. Lassen Sie sich auf dieser wunderschönen Israelreise überraschen und vom Land der Bibel begeistern. Im Land der Bibel beginnen wir jeden Tag mit einer Andacht über Losung und Lehrtext der Herrnhuter. Als kleine Spezialität versuchen wir den Losungstext auf Hebräisch zu lernen. Mit einem herzlichen Shalom Dr. theol. Rainer Ebeling
in Zusammenarbeit mit

Programm

Tag
Datum
Programm
Wir starten unseren Linienflug am Vormittag ab Zürich nach Tel Aviv. In Tel Aviv angekommen, wartet unser moderner Reisebus und der lokale, deutschsprechende Guide auf uns. Wir fahren an den See Genezareth zu unserer direkt am See gelegenen Unterkunft, dem beliebten Kibbuz Gästehaus En Gev. Hier werden wir vier Nächte bleiben.
Unser Tag beginnt auf dem Berg Arbel. Von hier haben wir einen Panoramablick über den nördlichen und «neutestamentlichen» Teil des Sees. Anschliessend wandern wir den Berg hinunter und gehen ein Stück durch das Taubental auf dem Jesustrail (Dauer ca. 60 Minuten). Mehr und mehr wird die Landschaft von Gräsern und Kräutern geprägt, Karsterscheinungen kommen hinzu. Anschliessend fahren wir auf den Berg der Seligpreisungen. Hier vergegenwärtigen wir uns Worte der Bergpredigt und geniessen die friedliche Ruhe während einem angenehmen Spaziergang hinunter zum Seeufer. Wir besuchen danach die Ruinen von Kapernaum. In diesem Fischerdorf hielt sich Jesus längere Zeit auf, hier predigte er und vollbrachte zahlreiche Wunder. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine Bootsfahrt auf dem See Genezareth und können uns noch besser vorstellen, wie Jesus in dieser Gegend gelebt und gewirkt hatte.
Heute besuchen wir zuerst die alte Stadt Hazor, die schon im Buch Josua erwähnt wird, und die später eine wichtige Stadt für die Könige von Israel war. Anschliessend gelangen wir zum Banias, einer der Jordanquellen. Hier in Cäsarea Philippi sagte Simon zu Jesus: «Du bist Christus, der Sohn des lebendigen Gottes». Wir machen eine kleine Wanderung auf herrlichen Pfaden entlang der Jordanquellen (Dauer ca. 90 Minuten). Nach dem Mittagessen Fahrt auf die geschichtsträchtigen Golanhöhen. Wir machen an einem Aussichtspunkt halt, von wo man einen eindrücklichen Rundblick über die Hochebene fast bis Damaskus hat! Dann geht es nach Gamla. Hier befand sich im Jüdischen Krieg neben Massada die letzte Festung der jüdischen Kämpfer, die von den Römern erobert wurde. Wir können auch etwas im Nationalpark wandern und mit etwas Glück Geier beobachten. Rückkehr an den See über den 3-Länder-Treff (Israel/Jordanien/Syrien) im Yarmuk-Tal. Am Abend haben wir Gelegenheit, ein Gespräch mit Vertretern der messianischen Gemeinde in Tiberias zu führen. Was für eine spannende Begegnung!
Heute besuchen wir Nazareth, wo Jesus den grössten Teil seines Lebens verbrachte. Der Berg des Absturzes steht am Stadtrand von Nazareth im Norden Israels. Es ist der traditionelle Ort, an dem Jesus von einem wütenden Mob zurückgewiesen wurde und an dem ein Wunder geschah. Hier haben wir auch einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und die Jesreelebene. Wir machen einen Spaziergang in der Altstadt Nazareths. Vorgesehen ist eine Begegnung mit arabischen Christen, wo sie etwas über ihr Leben und Glauben im Zusammenleben mit Israelis erzählen. Wir fahren weiter ans Mittelmeer zur malerisch gelegenen Stadt Akko. Hier beschäftigen wir uns zunächst mit der Geschichte der Kreuzritter und besichtigen die unterirdische Kreuzfahrerfestung. Anschliessend spazieren wir durch die Stadt, über die Stadtmauer und schalten mit Blick auf die Meeresbrandung eine gemütliche Mittagspause ein. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Man kann dann z.B. ein türkisches Dampfbad besichtigen, von wo aus 1947 die Hagana inhaftierte Juden aus der Keuzfahrerfestung befreiten. Anschliessend fahren wir gemeinsam zurück an den See Genezareth.
Heute machen wir uns auf den Weg zum Berg Garizim. Vom Aussichtspunkt Mizpe Joseph geniessen wir eine grandiose Sicht auf ganz Sichem und seine Umgebung. Hier lokalisieren wir zahlreiche biblische Geschichten. Im Talkessel kann man die Kirche sehen, die am sog. Jakobsbrunnen erbaut ist. Unser Weg führt uns weiter in die Stadt Sebastia, welche Herodes ausbauen liess und ihr ihren neuen Namen verlieh, nach dem griechischen Namen des Augustus. 800 Jahre zuvor gründete König Omri hier seine Hauptstadt Samarien. Wir sehen den Palast, in dem er und sein Sohn Ahab residierten. Nach der Mittagspause machen wir uns auf den Weg nach Taybe. Der Ort Taybe ist das biblische Ofra und Ephraim. Hier hat sich Jesus einmal zurückgezogen. Heute ist es die einzige palästinensische Ortschaft, die ausschliesslich christlich ist. Wir besuchen die erste Bierbrauerei im Westjordanland. Hier wird Bier nach deutschem Reinheitsgebot unter dem Motto «Bier für den Frieden» hergestellt. Danach beziehen wir unsere Zimmer im Hotel Golden Taybe.
Weiterfahrt nach Shilo, dem ersten geistlichen Zentrum Israels, wo Josua die Stammesgebiete verloste. Vor Ort sehen wir u. a. die vermutete Stelle der Bundeslade. An der Höhe von Bethel erkunden wir das interessante Gelände. In dieser Gegend träumte Jakob seinen berühmten Traum. Dann besuchen wir Qasr el Yahud, die Taufstelle Jesu. Nebst diesem Ereignis wird hier der Ort lokalisiert, wo die Kinder Israels den Jordan mit Josua ins Gelobte Land überquerten. Während der Mittagspause besteht die Möglichkeit zum entspannten Baden im Toten Meer. Das 34-prozentige Salzwasser des Toten Meeres lässt einen schweben... ein einmaliges Erlebnis! Am Nachmittag Fahrt mit der Schwebebahn hinauf auf den Berg Massada. Hier tauchen wir in die Vergangenheit der ehemaligen Felsenfestung des verrückten König Herodes ein. Nach dem Spaziergang nach unten fahren wir weiter in die Judäische Wüste. Hier geniessen wir einen Ausritt mit Kamelen. Am Abend geniessen wir eine Zeltandacht, ein spannendes Gespräch mit Beduinen, ein herrliches arabisches Abendessen und den Sternenhimmel am Lagerfeuer.
Den heutigen Tag beginnen wir mit einem herrlichen Frühstück im Beduinencamp. Fahrt mit dem Bus zum Tel Arad. Es gibt dort einen kleinen Tempel, bei dem man streitet, ob er aus vorisraelischer Zeit stammt oder später, z.B. zur Zeit Jeremias. Näheres erzählen wir vor Ort. Dann geht es weiter nach Tel Beer Sheba. Die imposante Ausgrabungsstätte gilt als gutes Anschauungsbeispiel eines antiken Städtebauprojekts. Wir begeben uns auf biblische Spurensuche und beschäftigen uns mit Abraham, welcher einst in dieser Gegend lebte. Nach der Mittagspause wandern wir ein Stück auf der Erzväterstrasse im Judäischen Bergland und erleben so hautnah, wie man früher zu Fuss in Richtung Jerusalem unterwegs war (Dauer ca. 60 Minuten). Die römischen Meilensteine, Abschnitte des Randsteins und ein Ritualbad bezeugen die Authentizität der historischen Route, über die zahlreiche biblische Personen, von Abraham bis Jesus, liefen. Weiterfahrt zum christlich geführten Gästehaus Beit Al Liqa in Beit Jala südlich von Jerusalem. Hier erwartet uns der deutschsprachige Gastgeber Johnny Shahwan. Er wird uns von der vielseitigen und hoffnungsvollen Arbeit unter Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen berichten. Wir beziehen im Gästehaus unsere Zimmer für fünf Nächte.
Den heutigen Tag starten wir auf dem Ölberg mit dem begeisternden Blick über die Altstadt. Über den «Prophetenweg» erreichen wir die eindrückliche Dominus Flevit-Kirche mit ihrem berühmten «Fenster». Sie erinnert uns an den Ort, wo Jesus um das Schicksal Jerusalems weinte! Weiter geht’s nach Gethsemane mit seinen uralten Olivenbäumen. Zu Fuss gelangen wir durch das Kidrontal und das Löwentor in die Altstadtgassen. Wer möchte, kann die berühmte Grabeskirche besuchen oder die freie Zeit in Jerusalem geniessen. Wir treffen uns später wieder, um die Überreste der «breiten Mauer» gemeinsam bestaunen. Mit ihren 7 Metern Dicke stellt sie eine massive Wehrmauer aus der Zeit der Propheten Nehemia und Jesaja dar. Danach fahren wir weiter zum Berg Zion, bevor wir in unsere Unterkunft zurückkehren.
Wir bestaunen heute die berühmten Chagall-Fenster. Die Synagoge wurde von dem Bauhaus Architekten Joseph Neufeld als Rechteck entworfen, und ihre Zierde sind die Chagall-Fenster. Danach besuchen wir die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Der ganze Museums-Komplex, der den Opfern des Holocaust gewidmet ist, besticht durch seine symbolhafte Architektur. Die Geschehnisse rund um den Holocaust werden eindrücklich dargestellt. Nach der Mittagspause spazieren wir über den Herzlberg, anschliessend Besuch des Jerusalemmodells und dem Schrein des Buches im Israelmuseum. Der Besuch in der archäologischen Ausstellung rundet unseren heutigen Tag ab.
Durch das Dungtor kommen wir direkt auf den Moriah-Berg, der Ort, wo früher der Tempel stand. Spaziergang über den Tempelberg mit dem Felsendom (Aussenbesichtigung) und zur Klagemauer, dem heiligsten Ort der Juden. Mittags fahren wir auf Bethlehems Felder. Im malerisch gelegenen Gelände «Milk and Honey» geniessen wir ein Picknick mit einem traditionellen, landestypischen Menü (im Reisepreis inbegriffen). Nun erwartet uns hier eine spannende Aktivführung. Jeder, der die biblische Geografie und die komplexe Gegenwart des einen Landes mit seinen zwei Völkern verstehen will, wird hier ein grosses Stück weiterkommen. Später erreichen wir Bethlehem. In der Altstadt spazieren wir durch verwinkelte malerische Gassen zur Geburtskirche
Wir besuchen heute Morgen das Davidson Center beim Tempelberg: Durch eine faszinierende Computeranimation und den «archäologischen Jerusalem Park» werden wir in die Zeit Jesu und das Leben am Tempel versetzt. Beeindruckend und aufschlussreich zugleich. Danach besuchen wir die Davidstadt, den ältesten besiedelten Teil Jerusalems. Wir begehen den Tunnel des alttestamentlichen Königs Hiskia, der das Wasser der einzigen Ganzjahresquelle Jerusalems zum Teich Shiloah leitet (Handtuch und Taschenlampe sehr empfehlenswert). Am Nachmittag geniessen wir nochmals freie Zeit in der Altstadt und zu Beginn des Schabbats treffen wir uns an der Klagemauer – was für ein spezieller Moment!
Heute fahren wir zuerst zum Mausoleum des Herodes, dem Herodium. Die dortige Führung versetzt uns in die politischen Verhältnisse um die Zeitenwende. Von oben bietet sich ein 360° Panorama auf die gesamte Region. Wir verlassen Jerusalem und fahre weiter Richtung Tel Aviv. Hier erfahren wir auf einem Stadtrundgang alles Wissenswerte zur quirligen Mittelmeermetropole. Nach dem Mittagessen besuchen wir den arabischen Stadtteil Altjaffa. Nach dem einchecken in unserem Hotel Grand Beach direkt am Strand, bleibt Zeit, die Stadt und den Strand mit den vielen Cafés und Bars auf eigene Faust zu erkunden.
Am Morgen kann nochmals die freie Zeit in Tel Aviv ausgekostet werden, bevor wir uns am Nachmittag zum Flughafen begeben. Von hier treten wir mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck die Rückreise in die Schweiz an.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
Doppelzimmer CHF 2'990.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 890.-

 

HINWEIS 
Wir empfehlen eine Anmeldung bis drei Monate vor der Reise, da später ggf. ein Flugzuschlag anfallen kann.

Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 40 Personen und dem Wechselkurs 1 USD = CHF 0.97. Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 30 – 39 Personen CHF 130.-.
Inbegriffene Leistungen
  • Linienflug Zürich – Tel Aviv – Zürich in Economy-Klasse inkl. 23 kg Freigepäck
  • Alle Flugnebenkosten (zurzeit CHF 191.- p. P.)
  • Übernachtungen in guten Unterkünften, alle Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Halbpension: Frühstück und Abendessen.
  • Rundreise (inkl. Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm) im klimatisierten Reisebus
  • Reisebegleitung durch Dr. theol. Rainer Ebeling
  • Lokale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder (CHF 95.- | werden mit der Rechnung eingezogen) 
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz) 
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Länderinformationen

Einreisebestimmungen
Für die Einreise brauchen Schweizer/innen und EU-Bürger/innen einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für andere Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen.
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): +1 Stunde.
Lage
Israel gehört zum Nahen Osten, der zum asiatischen Kontinent gehört. Im Südwesten grenzt es an Ägypten und im Osten an Jordanien. Libanon und Syrien bilden die Grenzen im Norden bzw. Nord-Osten. Im Westen grenzt es an das Mittelmeer und an der Südspitze ans Rote Meer.
Klima
Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Mai lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist sehr heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und eignen sich gut zum Reisen. Der Winter ist relativ mild. Es kann aber je nach Region (z.B. Jerusalem) auch Schnee fallen. An der Südspitze ist das Wetter das ganze Jahr über sonnig und warm.
Sprache
Die Amtssprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Verkehrs­schilder sind in hebräischer, arabischer und englischer Sprache geschrieben. Englisch ist eine verbreitete Fremdsprache.
Währung
Die Landeswährung in Israel ist der israelische Schekel. In Israel ist das Bezahlen mit Kreditkarte fast überall möglich.
Preis pro Person
Ab CHF 2’990.-
Zoé Lehmann | Praktikum Reiseberatung
Wir helfen gern!
Kontakt & persönliche Beratung

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Buchung wünschen oder Fragen haben. Gerne beraten wir Sie per E-Mail, Telefon oder in Form eines persönlichen Besuchs bei uns in Winterthur!

Zoé Lehmann
Praktikum Reiseberatung
phone icon
Montag − Freitag
9.00 − 12.30 | 13.30 − 17.30 Uhr

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.