Faszination Israel
mit Sonja Bolliger und Lily Sallenbach
23.10.2022 - 31.10.2022
highlights icon
Highlights
  • Erfahrene Reiseleitung
  • Abseits der grossen Touristenströme
  • Begegnung mit israelischen Soldaten
  • Ferienverlängerung in Eilat
Israel – Faszination pur
Israel hat ein enormes Mass an Geschichte, biblischen Ereignissen, Kultur und wunderschöner Natur zu bieten. Gerne bewegen wir uns auf unseren Rundreisen etwas abseits der grossen Touristenströme und entdecken so verborgene Schätze dieses einzigartigen Landes. Israel berührt und erstaunt uns in vielfältiger Weise stets aufs Neue, zieht uns in seinen Bann – Faszination pur! Wir bieten eine ausgewogene, entspannte Reise in fröhlicher und unkomplizierter Gemeinschaft für Neuentdecker und Kenner – biblische Inputs ergänzen unsere Tagesprogramme. Die persönlichen Begegnungen mit verschiedenen Menschen des Landes schaffen Nähe und geben Einblick in ihren Alltag, machen diese Reise zu einem eindrücklichen und unvergesslichen Erlebnis. Möchten auch Sie eintauchen in die Faszination Israels und dabei noch Neues entdecken? Dann sind Sie genau richtig bei uns – wir freuen uns auf Sie!

Reisebegleitung

Reisebegleitung

Sonja Bolliger
Sonja Bolliger

Sonja Bolliger engagiert sich im Verein HaTikva, welcher sozial schwache Menschen in Israel unterstützt. HaTikva heisst Hoffnung. Der gleichnamige Verein mit Sitz in Dürrenäsch wurde von einigen Christen gegründet. Ihr Ziel war es, bedürftigen Menschen in Israel zu helfen und ihnen, motiviert von der Liebe Christi, zu dienen.

Lily Sallenbach
Lily Sallenbach

Lily Sallenbach engagiert sich im Verein HaTikva, welcher sozial schwache Menschen in Israel unterstützt. HaTikva heisst Hoffnung. Der gleichnamige Verein mit Sitz in Dürrenäsch wurde von einigen Christen gegründet. Ihr Ziel war es, bedürftigen Menschen in Israel zu helfen und ihnen, motiviert von der Liebe Christi, zu dienen.

Programm

Hauptreise

Tag
Datum
Programm
Von Zürich bequemer Linienflug nach Tel Aviv. Begrüssung durch unsere örtliche Reiseleitung und Fahrt nach Tel Aviv zum Hotel Grand Beach in Strandnähe, wo wir zwei Nächte bleiben.
Wir starten unsere Reise in Tel Aviv, wo wir den Unabhängigkeitsweg begehen, der sich vom berühmten Rothschild-Boulevard quer durch die Stadt bis zur Unabhängigkeitshalle schlängelt. Unterwegs erwarten uns verschiedene Stationen, die uns auf eine spannende Zeitreise von der Gründung Tel Avivs bis zur Staatsgründung Israels mitnehmen. Unter anderem besichtigen wir das Museum der Hagana, der Vorläuferin der modernen IDF (Israel Defense Force), eine Synagoge und die Unabhängigkeitshalle. Anschliessend Besuch bei Amnon Weinstein, in dessen Ausstellung «Geigen der Hoffnung» Instrumente mit Bezug zu Opfern des Holocausts zu sehen sind. Er sammelt diese Geigen samt den dazugehörigen Geschichten und stellt die Instrumente wieder in Stand.
Wir verlassen Tel Aviv und fahren entlang der Küste Richtung Hafenstadt Haifa. Fahrt auf den Berg Karmel, wo sich uns ein herrlicher Ausblick auf die gesamte Mittelmeerbucht und die Bahaigärten bietet. Von hier geht es ins Jordantal. Mit Golfwagen unternehmen wir eine kleine Tour, geniessen die schöne Landschaft und werden gemeinsam leckere Pitas backen. Weiterfahrt zum Kibbuz Ein Gev am See Genezareth, unsere Unterkunft für die nächsten zwei Nächte.
Nach dem reichhaltigen Frühstück fahren wir zum Berg der Seligpreisungen, wo Jesus die berühmte Bergpredigt gehalten hat. Seinen Spuren folgend erreichen wir Kapernaum und besichtigen die Wahlheimat Jesu und Geburtsort einiger Jünger. Von hier geht es. Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen Nachmittag. Wir erreichen die Golanhöhen und unternehmen hier eine Jeeptour. Unter anderem besuchen wir die Berge Bental und Avital, die uns eindrückliche Ausblicke in die Nachbarländer Israels gewähren. Auf unserem Weg zurück machen wir Halt in Tamar BaKfar und haben die Möglichkeit, lokale Produkte einzukaufen.
Durchs Jordantal geht es Richtung Süden und anschliessend ins biblische Kernland von Samarien. Wir beginnen auf dem Berg Garizim, wo bis heute die letzten Nachfahren der Samariter leben und geniessen den Ausblick auf Nablus, das biblische Sichem, von der Spitze des Berges. Anschliessend kosten wir die edlen Tropfen der Tura Weinkellerei und das hauseigene Olivenöl und machen uns auf den Weg nach Shilo. Wir besichtigen das Gelände, wo einst die Stiftshütte stand. Eine erfrischende Multimediapräsentation zeigt uns die Geschichte des biblischen Ortes. Auf dem Wege nach Jerusalem halten wir bei Nebi Samuel, dem traditionellen Grab des Propheten Samuel. Die Aussicht auf israelisches und palästinensisches Gebiet ist eine gute Gelegenheit, die Komplexität dieser Zone aufzugreifen. Wir erreichen den schönen Kibbuz Ramat Rachel am Südrand der Stadt. Drei Nächte in Jerusalem.
In der Neustadt erwartet uns ein Besuch im multimedialen Herzl-Museum. Die Geschichte Herzls und des Zionismus wird uns hier in abwechslungsreicher Art und Weise nähergebracht. Kurze Fahrt zum Mahane Yehuda Markt, wo wir uns unter die Bevölkerung mischen und von den verschiedenen Farben und Düften bezaubern lassen. Während einem Spaziergang zur Ben Yehuda Strasse geniessen wir weiter das einzigartige Flair Jerusalems. Rückkehr ins Hotel.
Vom Ölberg, mit grandiosem Ausblick auf die Mauern der Altstadt und den Tempelplatz, gelangen wir hinunter zum Garten Gethsemane, mit seinen mehr als 2000 Jahre alten Olivenbäumen. Wir spazieren durch das Jüdische Viertel bis zur Klagemauer, wo wir Juden bei ihren täglichen Gebeten antreffen und die besondere Atmosphäre dieses Ortes auf uns wirken lassen. Danach Besuch des Gartengrabes, einem traditionellen Höhlengrab aus der Zeit Jesu. Nach dem Abendessen fahren wir durchs beleuchtete Jerusalem nochmals zur Altstadt und besuchen den Westmauertunnel, der spannende Details zum eindrücklichen Bau des Tempelplateaus für uns bereithält.
Wir verlassen die Hauptstadt und fahren Richtung Totes Meer. Entlang der Küste des Salzmeeres erreichen wir Masada. Mittels Schweizer Seilbahn geht es hinauf auf die Felsenfestung von König Herodes. Spannende Geschichte und tolle Ausblicke erwarten uns. Dann haben wir Gelegenheit für ein Bad im Toten Meer – ein einmaliges Erlebnis! Gemütliche Weiterfahrt in die Wüste Negev zum Gästehaus des Kibbuz Mashabei Sade, wo wir eine Nacht bleiben.
Im «unsichtbaren Wadi» Nahal Aricha erwartet uns Salman Sadan. Der Beduine wird uns auf authentische Art und Weise mit den Sitten und Gebräuchen der Wüstenbewohner vertraut machen. Von der Grabstätte des ersten israelischen Premierministers, David Ben Gurion, geniessen wir den Ausblick auf die Wüste Zin und befassen uns mit dem Leben und Wirken dieser faszinierenden Persönlichkeit, die ihren Lebensabend an diesem Ort verbrachte. Via Mitzpe Ramon, das uns atemberaubende Blicke auf den grössten Erosionskrater der Welt gewährt, erreichen wir das Sonnenparadies Eilat am Roten Meer. Check-in im Caesar Premier für drei Nächte.
Nach den vielen Erlebnissen freuen wir uns auf herrliche Tage im Sonnenparadies Eilat am Roten Meer. Unser Hotel mit schönem Pool und an bester Lage bei der Lagune, sowie die warmen Temperaturen, laden geradezu zum Baden oder Schnorcheln ein. Wer möchte, kann auch einen Besuch im nahen Unterwasserobservatorium machen oder ganz einfach «Lädele» und Geniessen. Am Donnerstag Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug in die Schweiz. Unsere Unterkünfte befinden sich alle in Israel. Während unserer Rundreise ist nach Möglichkeit eine Begegnung mit israelischen Soldaten vorgesehen. Ob, wann und in welcher Form diese stattfinden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Infos vor Ort.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Ferienverlängerung

Ferienverlängerung Eilat
Tage
  • Entspannung und Ruhe
  • Atemberaubende Unterwasserwelt
  • Viele Ausflugsmöglichkeiten
  • Wunderschönes Hotel

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
Doppelzimmer CHF 2'480.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 695.-
   
VERLÄNGERUNG
Doppelzimmer CHF 635.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 395.-
Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 40 Personen (Rundreise) und 20 Personen (Verlängerung) und dem Wechselkurs USD 1.00 = CHF 0.92. Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 30-39 Personen CHF 35.-, bei 25-29 Personen CHF 95.-, bei 20-24 Personen CHF 195.- und bei 15-19 Personen CHF 400.- pro Person (Rundreise) und CHF 75.- bei 15-19 Personen und CHF 195.- bei 10-14 Personen (Verlängerung).
Inbegriffene Leistungen
  • Linienflüge mit EL AL oder SWISS in Economy-Klasse inkl. 23kg Freigepäck
  • Alle Flugnebenkosten
  • Rundreise im modernen Reisebus
  • Übernachtungen in den erwähnten Unterkünften (alle Zimmer mit WC und Bad/Dusche)
  • Halbpension auf der gesamten Reise
  • Ausflüge und Besichtigungen inkl. allen Eintrittsgebühren gemäss Reiseprogramm
  • Reisebegleitung durch Sonja Bolliger und Lily Sallenbach
  • Lokale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen inklusive Reiseführer pro gebuchtes Zimmer
Nicht inbegriffen
  • Trinkgeld (CHF 95.- | wird mit der Rechnung eingezogen)
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)
  • fakultative Ausflüge
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Länderinformationen

icon
Einreisebestimmungen
Für die Einreise brauchen Schweizer/innen und EU-Bürger/innen einen Reisepass der mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Für andere Staatsbürger gelten teilweise andere Einreisebestimmungen. Aktuell muss ausserdem ein Nachweis der Reiseversicherung inkl. Covid-19-Abdeckung vorgewiesen werden (in Englischer Sprache).
icon
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): +1 Stunde.
icon
Lage
Israel gehört zum Nahen Osten, der zum asiatischen Kontinent gehört. Im Südwesten grenzt es an Ägypten und im Osten an Jordanien. Libanon und Syrien bilden die Grenzen im Norden bzw. Nord-Osten. Im Westen grenzt es an das Mittelmeer und an der Südspitze ans Rote Meer.
icon
Klima
Die angenehmste Reisezeit in Israel ist im Frühjahr. Die Monate März bis Mai lassen sich mit unseren Sommermonaten vergleichen. Der Sommer hingegen ist sehr heiss und trocken. Die Monate Oktober und November sind dann wieder sehr angenehm und eignen sich gut zum Reisen. Der Winter ist relativ mild. Es kann aber je nach Region (z.B. Jerusalem) auch Schnee fallen. An der Südspitze ist das Wetter das ganze Jahr über sonnig und warm.
icon
Sprache
Die Amtssprachen Israels sind Hebräisch und Arabisch. Verkehrs­schilder sind in hebräischer, arabischer und englischer Sprache geschrieben. Englisch ist eine verbreitete Fremdsprache.
icon
Währung
Die Landeswährung in Israel ist der israelische Schekel. In Israel ist das Bezahlen mit Kreditkarte fast überall möglich.
Preis pro Person
Ab CHF 2’480.-
Mirjam  Maletta | Reiseberatung
Wir helfen gern!
Kontakt & persönliche Beratung

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Buchung wünschen oder Fragen haben. Gerne beraten wir Sie per E-Mail, Telefon oder in Form eines persönlichen Besuchs bei uns in Winterthur!

Mirjam Maletta
Reiseberatung
phone icon
Montag − Freitag
9.00 − 12.30 | 13.30 − 17.30 Uhr

Bestseller

Bestseller

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.