Erlebnisreise Schottland
mit Ueli Burkhalter
01.07.2022 - 09.07.2022
highlights icon
Highlights
  • Herrliche Landschaften
  • Mönchsinsel Iona
  • Sagenumwobenes Loch Ness
  • Edinburgh und Glasgow
Welcome to Scotland!
Edinburgh Tattoo, Whisky, Dudelsack und Schottenrock, Paradies für Golfspieler, schottische Unabhängigkeitsgelüste, Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness, der sprichwörtliche Geiz der Schotten, die Iona Community, der schottischer Reformator John Knox… dies nur einige der Stichworte, die uns, je nach Interesse, durch den Kopf gehen, wenn wir das Wort Schottland hören. Schottland ist weit mehr als diese Stichworte! Schottland ist ein faszinierendes und mystisches Land, der nördliche Teil von Grossbritannien. Schon im 19. Jahrhundert war Schottland Inbegriff einer aussergewöhnlichen Natur. Das ist es heute noch: ein Reiseland jenseits des Massentourismus. Schottland hat auf engem Raum viel zu bieten: einen weiten Himmel, altehrwürdige Architektur und gastfreundliche, bodenständige Menschen. Wir erleben auf unserer Schottlandreise sattgrüne Täler, majestätische Berge und Seen. Neben den Traumlandschaften der Lochs und Glens entdecken wir Burgen und alte Klosterruinen, atmen tief durch auf den Hebrideninseln Mull und Iona und besuchen unter anderem die Hauptstadt Edinburgh sowie die Trendcity Glasgow und die Universitätsstadt St. Andrews. Für 9 Tage tauchen wir ein in die Vielfältigkeit von Kultur, Geschichte, Gegenwart und Landschaft Schottlands und lernen so eine der grössten naturbelassenen Gegenden Westeuropas kennen. Neben dem Besuch vieler Sehenswürdigkeiten soll die Reise Raum bieten für persönliche freie Zeit, Begegnungen, Gespräche und Feiern. Ich freue mich, mit Ihnen unterwegs zu sein und die Faszination Schottlands zu entdecken!

Reisebegleitung

Reisebegleitung

Ueli Burkhalter
Ueli Burkhalter
Ueli Burkhalter arbeitet als Pfarrer in der reformierten Kirchgemeinde Diessbach im Berner Seeland. Neben seinem Beruf interessiert er sich sehr für Politik, Geschichte, Musik und natürlich das Reisen. Er hat für seine Reisegäste immer ein offenes Ohr und macht gerne neue Bekanntschaften.

Programm

Tag
Datum
Programm
Flug von Zürich nach Edinburgh. Empfang durch unseren lokalen, deutschsprechenden Reiseleiter. Fahrt nach Glasgow und Zimmerbezug. Abendessen und Übernachtung im Hotel im Raum Glasgow.
Nach dem Frühstück legen wir los und entdecken Glasgow. Die Stadt gilt als eines der beliebten europäischen Reiseziele. Glasgow bietet eine Auswahl an faszinierender Baustruktur in unterschiedlichsten architektonischen Stilen. Manch einer denkt vielleicht an rauchende Schlote und schwitzende Stahlarbeiter. Dabei hat sich die grösste Stadt Schottlands längst zur sympathischen Kulturmetropole gemausert. Wir erkunden das neue und das alte Glasgow. In der Merchant City leuchten zum Kontrast die Fassaden des Viktorianischen Zeitalters. Zwischen Säulen und Schaufenstern finden hier Kulturfestivals statt. Stadtrundgang und anschliessend etwas freie Zeit. Weiter geht’s zum Loch Lomond, dem grössten zusammenhängenden Binnengewässer Grossbritanniens, eingerahmt von lieblicher Hügellandschaft im Herzen der Trossachs. Die Landschaft hier hat für die schottische Geschichte und Literatur eine entscheidende Bedeutung gehabt. Hier spielt Sir Walter Scotts Hauptwerk «The Lady of the Lake». Weiterfahrt nach Inveraray, wo wir das berühmte Inveraray Castle sehen (Aussenbesichtigung), seit dem 15. Jahrhundert Sitz der Familie des Herzogs von Argyll. Das heutige Gebäude, 1741-85 im Stil eines Schlosses erbaut, ersetzt einen älteren befestigten Burgturm. Weiterfahrt am Loch Awe vorbei zur Küste nach Oban, einem beliebten Fischerdorf an der Westküste. Abendessen und Übernachtung in der Region Oban.
Heute begeben wir uns aufs Wasser! Wir besteigen die Fähre, die uns auf die innere Hebrideninsel Mull bringt, fahren über Mull mit ihren malerischen Heidehügel, blauem Wasser, blanken Felsenklippen und frei laufenden Hochlandrindern und Schafherden bis nach Fionnport am westlichen Ende der Insel. Hier besteigen wir die Passagierfähre und überqueren die schmale Meerenge zur kleinen friedlichen Mönchsinsel Iona. Dort begegnen uns die Spuren des Heiligen Columban, welcher hier im Jahre 563 n. Chr. mit zwölf Gefolgsleuten ankam und eine Abtei gründete. Wir besuchen die einmalig gelegene Iona-Abbey. Auf deren Friedhof ruhen bekannte irische, schottische und norwegische Stammesfürsten wie z.B. Macbeth. Ebenfalls sehenswert ist die kleine St Oran’s Chapel. Wir haben genügen freie Zeit, um das besondere Ambiente Ionas auf uns wirken zu lassen. Rückkehr mit Fähre und Bus in die Region Oban für eine weitere Übernachtung.
Heute lassen wir es etwas lockerer angehen und geniessen etwas freie Zeit, bevor es los geht. Von Oban geht’s durch spektakuläre Landschaften nach Fort William. Fahrt entlang des Loch Crerean über Dallachulish nach Portnacroish. Von hier haben wir – je nach Wetter – einen Ausblick auf die Überreste des Castle Stalker und dann auf die Insel Shuna. Weiter entlang des Loch Linnhe über Ballachulish. Immer wieder sehen wir schönste Bens und Glens: Berge und Täler. Unterwegs machen wir noch im dramatischen und historisch bedeutsamen Tal Glencoe Halt, wo 1692 Soldaten von König William das grauenvolle Massaker an Teilen des MacDonald-Clans verübt haben. Die steilen Seitenwände des Tales bieten hervorragende Wander- und Klettermöglichkeiten. Rotwild, Wildkatzen, Steinadler und seltene arktische Pflanzen finden sich hier unter den atemberaubenden Gipfeln und bei den spektakulären Wasserfällen. Wir unternehmen eine leichte Wanderung in dieser prächtigen Natur. Anschliessend Weiterfahrt nach Fort William, der grössten Stadt der westlichen Highlands. Abendessen und Übernachtung im Hotel, wo wir zwei Nächte verbringen werden.
Wir fahren nach dem Frühstück entlang des Loch Lochy. Kurz darauf erreichen wir Loch Ness, ein beeindruckender 38,5 km langer See im Great Glen. Er ist 213 m tief und somit der grösste Süsswasserspeicher der britischen Inseln. Weltberühmt ist der See aber aufgrund seines mysteriösen Bewohners, des Loch-Ness-Ungeheuers. Am Ostufer von Loch Ness stehen die Ruinen des Urquhart Castle, eine der grössten Burgen in Schottland, die 1689 zu verfallen begann und die 1692 sogar gesprengt wurde, um zu verhindern, dass sie von den Jakobiten eingenommen werden konnte. Der grösste Teil der heute noch zu sehenden Reste und auch der Turm stammt aus dem 16. Jahrhundert. Im Loch Ness Centre befindet sich eine interessante Ausstellung über die geologische Entstehung des Sees. Unser Tipp: Halten Sie an diesem Tag den Finger am Kameraauslöser – im Sommer-Loch wurde schon öfter Nessie, das Ungeheuer, gesichtet! Auf der Rückfahrt nach Fort William fahren wir am 1822 eröffneten Caledonian Canal entlang. Diese von Thomas Telford geplante Wasserstrasse verbindet die Seen Loch Lochy, Loch Oich und Loch Ness miteinander und ist somit der kürzeste Weg zwischen Inverness und Fort William. Der Kanal, der spektakulär zwischen den Bergen, Seen und Tälern der Highlands gelegen ist, wird oft als der schönste Kanal Europas bezeichnet. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Fort William.
Wir verlassen Fort William und fahren durch die Highlands entlang dem Fusse des berühmten Berges Ben Nevis. Über Spean Bidge und Laggan erreichen wir die Gegend von Pitlochry. Das Städtchen Pitlochry ist ein netter Ferienort in den Highlands mit eleganter viktorianischer Architektur. Sie hätten jetzt nichts gegen einen Schluck Lebenswasser? Dann los zur nächsten Brennerei, der Blair Athol Distillery, denn nichts anderes bedeutet das gälische Wort «Whisky»! Nach dem Motto «Probieren geht über Studieren!» stossen wir an. Wir können hier einen nach uralter Tradition gebrannten Single Malt Whisky probieren. Auch der bekannte Stopp am «Queen’s View» Aussichtspunkt darf nicht fehlen! In Pitlochry haben wir etwas freie Zeit für einen gemütlichen Bummel, je nach Lust und Laune. Weiterfahrt entlang des Flusses Tay in Richtung Küste nach Perth. Unterwegs sehen wir eine Wiege des frühen Christentums – Dunkeld. Wunderbar ist der Blick von der
Wir verlassen Perth und fahren über Dundee und die Tay Bridge weiter nach St. Andrews. Warum Fans von Prince William in St. Andrews glänzende Augen bekommen? Weil der Thronfolger und seine Kate hier zur Uni gingen. Aber das gilt nicht nur für die hohe Prominenz, sondern vor hunderten von Jahren auch für den Reformator John Knox. Wir besuchen die imposante Kathedralruine. Möchten Sie im Pub Fish 'n' Chips oder Haggis probieren? Ihr schottischer Nachbar an der Theke gibt Ihnen vielleicht eine Empfehlung. Weiterfahrt entlang des Lomond Hills Nationalparks. Ein nächster Höhepunkt: Fotostopp an der Forth Bridge, einer Eisenbahnbrücke über den Firth of Forth: Wie bringt man 54‘000 Tonnen Stahl und 6,5 Millionen Nieten auf ein einziges Foto? Das Meisterwerk der Ingenieurskunst macht's möglich. Weiterfahrt in den Raum Edinburgh. Individuelles Abendessen. Übernachtung im Hotel.
Den heutigen Tag beginnen wir mit einer Stadtrundfahrt durch Edinburgh, auf der wir vieles über den Gegensatz zwischen der georgianischen «New Town» aus dem 18. Jahrhundert mit den breiten, baumbestandenen Strassen und den eleganten Plätzen auf der einen Seite und der mittelalterlichen «Old Town» auf der anderen Seite erfahren werden. Die «Royal Mile», Lebensader des alten Viertels, verläuft vom Holyrood-Palast zum Edinburgh Castle. Unsere erste Station ist Edinburgh Castle. Hier geniessen wir einen tollen Ausblick! Dann geht's über die Royal Mile vorbei am neuen Parlament zum Palast Holyrood House. Fragen Sie den Reiseleiter nach dem schwierigen Verhältnis zwischen Schottland und England. Danach ist Zeit für eigene Unternehmungen. Im Pub oder Tea Shop kommen Sie schnell mit einem Schotten ins Gespräch: Wie gefällt Ihnen sein melodiöser Akzent? Lust auf Shopping oder einen Museumsbesuch? Die Hauptstadt ist voller Möglichkeiten. Do you understand a Scotsman? Yes? Dann machen Sie individuell eine der skurrilen abendlichen Stadtführungen mit. Zur Auswahl stehen eine Ghost Tour oder auch eine Kneipentour auf den Spuren der Dichter und Philosophen. Individuelles Abendessen. Übernachtung im Hotel.
Der Morgen steht uns je nach definitiver Flugzeit zur freien Verfügung, um Schottlands Hauptstadt noch einmal auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen, gemeinsames Check-in und Rückflug von Edinburgh nach Zürich.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
Doppelzimmer CHF 2'550.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 370.-
Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 25 Personen und den Tarifen und Wechselkursen vom November 2021 (GBP 1.00 = CHF 1.23). Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Zuschlag bei 20-24 Personen CHF 120.- pro Person, Reduktion bei 30-34 Personen CHF 80.-.
Inbegriffene Leistungen
  • Linienflüge mit Edelweiss Air in Economy-Klasse inklusive 23 kg Freigepäck
  • Alle Flugnebenkosten (zurzeit CHF 53.-)
  • Übernachtung in Mittelklassehotels
  • Halbpension: Frühstück und Abendessen, am 7. und 8. Juli nur Frühstück  
  • Rundreise (inkl. Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm)
  • Reisebegleitung/Andachten/Inputs durch Pfarrer Ueli Burkhalter
  • Lokale, deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseunterlagen inkl. Reiseführer pro gebuchtes Zimmer
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder (CHF 70.- | werden mit der Rechnung eingezogen)
  • Fakultative Nachtessen am 7. und 8. Juli in Edinburgh (Vorschläge durch Reiseleitung vor Ort)
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten

Länderinformationen

icon
Einreisebestimmungen
Für die Einreise brauchen Schweizer Bürger*innen einen mindestens bis zum Rückreisedatum gültigen Reisepass.
icon
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): - 1 Stunde.
icon
Lage
Schottland liegt im Norden von Grossbritannien und grenzt im Süden an England. Schottland ist fast vollständig vom Altlantischen Ozean umgeben.
icon
Klima
Grundsätzlich etwas frischer als in England. Im Westen ist es feuchter und milder als im kühlen und trockenen Osten. In den höheren Lagen teils heftige Schneefälle. Anhaltender Nebel ist ganzjährig möglich.
icon
Sprache
Die Amtssprachen sind die Schottisch-Gälische Sprache und Englisch.
icon
Währung
Die Landeswährung in Schottland ist das Pfund Sterling (GBP).
Preis pro Person
Ab CHF 2’550.-

Bestseller

Bestseller

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Erklärung zum Datenschutz zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Erklärung zum Datenschutz zu.
Mit der Benutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.