Reisetermin

28. Sept. – 13. Okt. 2019

Reisebegleitung

Ulrich und Priscilla Salvisberg

Reiseart
Rund- und Erlebnisreisen

Merkliste
Sie haben 0 Reisen auf Ihrer Merkliste.

Für weitere Fragen oder für eine individuelle Beratung geben wir Ihnen gerne Auskunft unter:

052 235 10 00 oder
info@kultour.ch

Höhepunkte Persiens

Land voller Gegensätze.

Herzliche Begegnungen.

Auf biblischer Spurensuche.

 

Seit vielen Jahren bereise ich mit meiner Frau Priscilla Länder im Mittleren Osten. Wir dürfen dabei christliche Gemeinden besuchen und ermutigen. Zudem ist es für uns ein grosses Geschenk, die Menschen dieser Länder kennen zu lernen und ihre Gastfreundschaft zu geniessen. Besonders im Iran haben wir unsere Herzen verloren. Entgegen allen Medienberichten treffen wir dort auf wunderbare und freundliche Menschen, die es sehr schätzen Sie als Besucher begrüssen zu dürfen. Die Schönheit des Landes und die grossartige Geschichte Persiens ist ein weiterer Grund, dieses Land immer wieder zu besuchen.

 

Es gibt wohl kein anderes Land, das so kontrovers geschildert wird, wie Iran. Aber Persien ist die Wiege unserer Zivilisation, verbindet Orient und Okzident und ist eines der zentralen Länder der Seidenstrasse. Die Menschen in diesem Land werden Sie mit Ihrer Freundlichkeit überraschen. Trinken Sie auf einem der schönsten Plätze der Welt in Isfahan einen iranischen Tee. Tauchen Sie ein in diese faszinierende Welt der Kirchen, Moscheen, Medresen, Basare und orientalischer Städtebaukultur wie Isfahan und Shiraz. Die historischen Stätten von Persepolis sind Zeugen biblischer Geschichte mit berühmten Namen wie Kyrus, Darius, Xerxes und Artaxerxes. Betreten Sie eine Welt von Tausend und einer Nacht. Sie werden begeistert sein.

 

Ihre Ulrich & Priscilla Salvisberg

 

Ihre Reisebegleitung
Ulrich Salvisberg wird zusammen mit seiner Frau Priscilla Ihre Reise begleiten. Sie werden Ihnen wichtige Impulse zur Situation im Iran wie auch für Ihr eigenes Leben geben. Ulrich Salvisberg ist pensionierter reformierter Pfarrer, hat auch bei Campus für Christus gearbeitet und liebt es, Menschen von Gott zu erzählen, die noch nie von ihm gehört haben.

1. Tag | Samstag | 28. September 2019
ZÜRICH – TABRIZ

Am frühen Nachmittag Treffpunkt am Flughafen Zürich, gemeinsames Check-In und Flug nach Istanbul. Von da geht es weiter nach Tabriz, im Westen Irans.

2. Tag | Sonntag | 29. September 2019
TABRIZ – JOLFA

Kurz nach Mitternacht kommen wir in Tabriz an. Auf direktem Weg geht es erst einmal zum Hotel, wo wir schlafen und uns von der Reise erholen. Am späteren Morgen machen wir uns auf den Weg nach Jolfa. Wir besuchen das armenisch-apostolische Kloster Sankt Stephanos, das wunderschön gelegen ist. Das Kloster wurde im 9. Jahrhundert in einer tiefen Schlucht in der Nähe des Flusses Aras erbaut, der heute die Grenze zu Aserbaidschan darstellt. Auf dem Rückweg nach Tabriz machen wir es den Karawanen nach und halten an der Khajeh Nazar Karawanserei und können dort nachspüren, wie die Reisenden zur damaligen Zeit rasteten. Übernachtung in Tabriz.

3. Tag | Montag | 30. September 2019
TABRIZ

Den Vormittag wollen wir auf dem Basar verbringen. Hier gelingt es uns am besten, in die Kultur des Landes einzutauchen, mit den Menschen in Kontakt zu kommen und einfach nur zu staunen. Tabriz war einst Hauptstadt des Aserbaidschan-Iran. Am Nachmittag besuchen wir deshalb das Azarbaidjan-Museum. Es enthält eine der vollständigsten Sammlungen der iranischen Geschichte. Nach einer kurzen Fahrt gelangen wir zum Felsendorf Kandovan, welches mit seinen ca. 1000 Einwohnern vor allem wegen seiner hinkelsteinartigen Häuser berühmt ist. Den Sonnenuntergang geniessen wir von hier oben mit Blick auf die Stadt. Ein Moment der Stille und des Gebets für das Land und die Menschen, die darin leben. Nach Möglichkeit geniessen wir ein Live-Konzert mit Musik aus Aserbaidschan während dem Abendessen. Übernachtung in Tabriz.

4. Tag | Dienstag | 1. Oktober 2019
TABRIZ – ZANDSCHAN

Heute fahren wir von Tabriz nach Zandschan (Zanjan). Auf dem Weg machen wir Halt, um das beeindruckende Bauwerk Rakhtshoykhaneh zu besichtigen, welches früher als Waschhaus gedient hat. Übernachtung in Zandschan.

5. Tag | Mittwoch | 2. Oktober 2019
ZANDSCHAN – TEHERAN

Am Vormittag besichtigen wir das Öldscheitü-Mausoleum, welches zwischen 1302 und 1312 gebaut wurde. Die Grabstätte ist der einzige Überrest der einstigen Hauptstadt zur Zeit der Ilchane. Das Bauwerk beeindruckt durch seine kompakte Architektur. Überwölbt wird das achteckige Gebäude von einer Rundkuppel, die mit einer Höhe von 35,1 Metern zu den grössten der Welt gehört. Unsere Reise führt uns weiter nach Teheran. Hier besuchen wir zuerst Tadschrisch (Tajrish), eines der ältesten und wohlhabendsten Viertel der Stadt. Weiter geht es nach Darband. Hier sind die Bewohner weniger wohlhabend, aber dafür besonders kreativ. Lassen Sie sich überraschen vom Spiel der Farben und Formen der Gegend. Übernachtung in Teheran.

6. Tag | Donnerstag | 3. Oktober 2019
TEHERAN

Heute wartet eine Stadtführung durch das historische Teheran auf uns. Auf unsrem Spaziergang gelangen wir zum Golestanpalast, dem einstigen Regierungspalast der Kadscharen. Er wurde Ende des 18. Jahrhunderts errichtet und war bis zur Ausrufung der Islamischen Republik offizieller Sitz des persischen Monarchen. Hier fand auch die Krönung des letzten Schah von Persien, Mohammad Reza Pahlavi, statt. Den Rest des Morgen verbringen wir auf dem Basar, wo wir in das bunte Treiben eintauchen und uns an den feinen Gerüchen der Gewürze freuen. Vielleicht ist jetzt auch Zeit für eine gemütliche Tasse Tee? Wer am Nachmittag gerne möchte, kann das Iranische Nationalmuseum besuchen. Hier werden archäologische und historische Kostbarkeiten aus präislamischer und islamischer Zeit ausgestellt. Alternativ kann man sich auch im Hotel erholen. Vor dem Abendessen erklimmen wir den Fernsehturm der Stadt, von wo aus wir eine herrliche Aussicht und den Sonnenuntergang geniessen. Übernachtung in Teheran.

7. Tag | Freitag | 4. Oktober 2019
TEHERAN – KERMAN

Am heutigen Vormittag steht ganz viel Glanz und Pracht auf dem Programm: Die Saadabad-Palastanlage (Sad Abad) besteht aus ganzen 18 Gebäuden, die um die Wette strahlen und funkeln. Nach so viel Prunk machen wir uns auf den Weg hoch hinaus in die Berge und besuchen das Tochal-Gebirge, nördlich von Teheran. Hier schauen wir noch einmal auf die Hauptstadt, beten für die Menschen, das Land und geniessen den Ausblick. Nach dem Abendessen geht es weiter – dieses Mal reisen wir mit dem Zug über Nacht nach Kerman. Ein Erlebnis der besonderen Art!

8. Tag | Samstag | 5. Oktober 2019
KERMAN

Am Morgen erreichen wir Kerman. Von hier geht unsere Reise weiter in die Wüste: Die atemberaubende Schönheit der Wüste Kalut Shahdad wird uns in den Bann ziehen. Die karge Landschaft mit den bizarren Formationen ist faszinierend. Von dort geht es weiter nach Arg-e Rayen, eine an die 1000 Jahre alte, imposante Lehmfestung. Arg-e Rayen bietet mit der gut erhaltenen Zitadelle einen Einblick in die Lebensweise in früheren Zeiten. Übernachtung in Kerman.

9. Tag | Sonntag | 6. Oktober 2019
KERMAN

Vormittags besichtigen wir die Stadt Kerman mit ihren Höhepunkten: Zunächst steht der Ganjali-Khan-Komplex auf dem Programm – erbaut zwischen 1596 und 1621. Die riesige Anlage umfasst auf insgesamt rund 11’000 m² unter anderem ein Badehaus, einen Basar, eine Schule sowie eine wunderschöne Moschee. Das integrierte Museum veranschaulicht die Lebensweise der Menschen im 17. Jahrhundert. Ausserdem bestaunen wir die Moayedi: Der zisternenartige Bau aus Lehm mit steilem, abgetrennten Kegeldach stammt aus safawidischer Zeit, ist aber bestens erhalten. Im Inneren, das sich nur durch eine winzige Tür betreten lässt, wurden bis zur Erfindung des Kühlschranks im Sommer Eisblöcke und manchmal auch Lebensmittel aufbewahrt. Weiter geht es nach Mahan, der kleinen Stadt die dank ihren schönen Gärten als auch Oase bekannt ist. Übernachtung in Kerman.

10. Tag | Montag | 7. Oktober 2019
KERMAN – SHIRAZ

Heute fahren wir nach Shiraz. Auf dem Weg fallen uns die vielen Feigenbäume sofort auf. Hier in Estahban ist eines der grössten Anbaugebiete dieser Früchte im Iran. Wir machen genügend Stopps auf dem Weg, um die Gegend zu geniessen. In Shiraz angekommen, besuchen wir das Mausoleum des wohl bekanntesten iranischen Dichters Hafez. Hafez gilt als Schutzherr aller Liebenden und deshalb pilgern jährlich Tausende Verliebter und jung verheirateter Paare zum Mausoleum. Übernachtung in Shiraz.

11. Tag | Dienstag | 8. Oktober 2019
SHIRAZ (PERSEPOLIS)

ie berühmte Königsstadt Persepolis ist ein Höhepunkt unserer Reise. Die fantastischen Reliefs an den Treppenaufgängen zur Audienzhalle und die Paläste des Darius und Xerxes erzählen uns 2500 Jahre alte Geschichten (UNESCO-Weltkulturerbe). In Nagsch-e Rustam besuchen wir die in Fels geschlagenen Gräber der Herrscher des Persischen Reiches. Nachmittags Fahrt nach Pasargadae, wo wir die Reste des Kyrus-Grabs und achämenidische Ruinen bestaunen. Abends sind wir zurück in Shiraz.

12. Tag | Mittwoch | 9. Oktober 2019
SHIRAZ – YASUJ

Ganztägige Besichtigung von Shiraz, Stadt der persischen Paradiesgärten (UNESCO-Weltkulturerbe), der Poeten und Verliebten. Zuerst besuchen wir die theologische Khan-Schule, dann den Vakil-Basar, schön gelegen in alten Gemäuern, mit einem vielfältigen Angebot an Kunsthandwerk. Danach folgen die Ali Ebn-e Hamzeh-Grabanlage mit ihrer Spiegelmoschee, die Naranjestan-Gartenanlage und das Koran-Tor, ein altes Stadttor an der Strasse nach Persepolis und Isfahan. Wir fahren nach Yasuj, wo wir heute übernachten.

13. Tag | Donnerstag | 10. Oktober 2019
YASUJ – ISFAHAN

Auf dem Weg nach Isfahan passieren wir das wunderschöne Naturschutzgebiet Sisakht. Hier besichtigen wir die spektakulären Margoon-Wasserfälle. Auf der Fahrt nach Isfahan erholen wir uns vom angenehmen Spaziergang. Übernachtung in Isfahan.

14. Tag | Freitag | 11. Oktober 2019
ISFAHAN

Isfahan gilt als Perle der iranischen Städte! Die Dichte an denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten ist enorm. Die meisten davon wurden in der Safawiden-Dynastie im 16. und 17. Jahrhundert errichtet und befinden sich rund um den Meydan-e Imam, den grossen Imam-Platz im Zentrum der Stadt. Mit seinen 524 Metern Länge und 160 Metern Breite zählt der ehemalige Königsplatz nicht nur zu den grössten, sondern auch zu den schönsten Plätzen im Orient! Die Grosse Moschee, die Scheich Lotfallah-Moschee und der Ali-Qapu-Palast mit seinen fein geschnitzten Holzsäulen liegen hier wie aufgefädelt. Wir bummeln über den Imam-Platz, zu Zeiten des Safawidenkönigs Shah Abbas I (17. Jh.) zum Palastareal gehörend. Auf den anderen Seiten des Platzes liegen die Imam und Sheikh-Lotfollah Moscheen mit ihren Kuppeln, Arkadengängen und Innenhöfen, reich mit Fliesendekoration verziert. Danach Besuch des Basars. Abends unternehmen wir einen Spaziergang zu den hell erleuchteten Brücken (33-Bogen-Brücke und Khadjou-Brücke). Übernachtung in Isfahan.

15. Tag | Samstag | 12. Oktober 2019
ISFAHAN

Heute fahren wir zum Stadtteil Djolfa auf der anderen Seite des Flusses Zayandehrud, wo auch heute noch armenische Christen leben. Hier besichtigen wir die Vank-Kathedrale und die alte Freitagsmoschee sowie den Chehel-Sotun-Palast. Am Nachmittag haben Sie nochmals Gelegenheit den wunderschönen, lebhaften Basar der Stadt zu erkunden. Oder Sie nutzen die Gelegenheit, sich vor dem Flug etwas auszuruhen und ein paar Stunden zu schlafen. Das Abschiedsessen findet in einem traditionellen Restaurant der Stadt statt. Gegen Mitternacht machen wir uns bereits auf den Weg zum Flughafen.

16. Tag | Sonntag | 13. Oktober 2019
ISFAHAN – ZÜRICH

In den frühen Morgenstunden hebt unsere Maschine ab Richtung Istanbul. Zeit, erstmals etwas zu schlafen. Bereits kurz nach neun Uhr landen wir in Zürich. Müde von der Reise, aber mit vielen unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck geht es nach Hause…

 


Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Unsere Unterkünfte während der Rundreise

Übernachtung in Hotels der guten Mittelklasse.

Preise

Pauschalpreis pro Person CHF 3'790.-

 

Inbegriffen

Die inbegriffenen Leistungen entnehmen Sie bitte dem Detailprospekt:
PDF Persien | Salvisberg 

Zuschläge

Einzelzimmerzuschlag CHF  490.-
Trinkgelder CHF    90.-
Visagebühr inkl. Bearbeitungsgebühr CHF  120.-

 

Reise | Ferienangebot auswählen
Datum Dauer Preis p.P. ab
28.09.2019 15 Nächte CHF 3790.00
 
Persien
Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Schweizer Bürger einen gültigen Reisepass, welcher noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist, sowie ein Visum.

Lage

Iran grenzt im Norden an Armenien, Aserbaidschan, Turkmenistan sowie an das Kaspische Meer. Im Osten liegen Afghanistan und Pakistan, im Westen Irak und die Türkei. Die südliche Grenze bildet der Persische Golf.

Einwohner

Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ca. 75 Millionen.

Sprache

Die Amtssprache ist Persisch (Farsi). Im Süden wird auch Arabisch und im Norden Türkisch gesprochen. Englisch, Französisch und Deutsch wird teilweise verstanden.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeitzone (MEZ): +2.5 Stunden.

Im Iran wird auch auf die Sommerzeit umgestellt. Dadurch besteht die Zeitverschiebung von +2.5 Stunden, abgesehen von kurzen Phasen unterschiedlicher Zeitpunkte der Umstellung, das ganze Jahr über.

Klima

Im Hochland herrscht Kontinentalklima mit warmen und trockenen Sommern (bis zu 40°C). Das Frühjahr ist relativ kurz und es regnet kaum. Der Herbst ist die beste Zeit zum Reisen, denn es ist in allen Gebieten angenehm warm. Jedoch sind die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sehr hoch. Im Winter kann es zu starken Schneefällen kommen. Am Kaspischen Meer herrscht das ganze Jahr hindurch angenehm mildes Klima. Es kann aber zu heftigen Regenschauern kommen. Am Persischen Golf sind die Winter mild und die Sommer sehr heiss und feucht (bis zu 50°C).

  •  
  •  
  •  
  •  
  •