Konfessionen auf Reisen

Die meisten Gruppenreisen von Kultour Ferienreisen AG haben einen direkten Bezug zum christlichen Glauben und dessen Geschichte. Sei es durch das bereiste Land (biblische Länder), durch Themenreisen oder durch die jeweilige Begleitperson. Diese Gruppenreisen stehen Menschen aller Konfessionen offen. Bei Angeboten mit sehr stark konfessionsspezifischer Ausrichtung informieren wir unsere Kundschaft entsprechend. Solche Reisen publizieren wir als „Freikirchlich“, „Reformiert“ oder „Katholisch“. Es ist wichtig zu wissen, dass jede Gruppenreise sowohl stark von der Zusammensetzung der Gruppe als auch von den persönlichen Schwerpunkten der Begleitperson geprägt sein kann.
Untenstehend finden Sie eine kurze Beschreibung wie sich diese Gruppenreisen definieren.

Gruppenreisen mit freikirchlicher Ausrichtung

Diese Gruppenreisen werden oft von Pastorinnen und Pastoren diverser Freikirchen aus der Schweiz oder Deutschland geleitet. Es kann sich hier sowohl um eingesetzte Pastoren wie auch Laien handeln. Oft werden auf solchen Reisen Andachten gehalten, gemeinsam Lieder gesungen, Bibeltexte gelesen und über Gesehenes oder Gehörtes in der Gruppe ausgetauscht. Inhalte zum christlichen Glauben werden ungezwungen und formlos vermittelt. Wir möchten ausdrücklich erwähnen, dass alle Programmpunkte freiwillig sind.

Gruppenreisen mit reformierter Ausrichtung

Diese Gruppenreisen werden in der Regel von einer Pfarrerin oder einem Pfarrer der reformierten Kirche aus der Schweiz begleitet. Es kann sich dabei um aktive PfarrerInnen oder auch PfarrerInnen im Ruhestand handeln. Inhalte zum christlichen Glauben werden in der Regel zurückhaltend und in leicht liturgischer Form vermittelt. Alle Programmpunkte sind freiwillig.

Gruppenreisen mit katholischer Ausrichtung

Diese Gruppenreisen werden in der Regel von einem Priester oder einem Katecheten / einer Katechetin der katholischen Kirche aus der Schweiz begleitet. Es kann sich dabei um im Gemeindedienst aktive Priester oder Katechetinnen oder auch Personen im Ruhestand handeln. Inhalte zum christlichen Glauben werden in der Regel zurückhaltend und in liturgischer Form vermittelt. Alle Programmpunkte sind freiwillig.