Erlebnisreise Brasilien
mit Beat Roggensinger
18.09.2024 - 30.09.2024
highlights icon
Highlights
  • Naturwunder Pantanal und Wasserfälle Iguazu
  • Zuckerhut und Cristo Redentor in Rio de Janeiro
  • Projektbesuche Hilfswerk ProSERTÃO
  • Verlängerunsoption im Amazonas Regenwaldgebiet
Naturwunder und pulsierende Metropolen

Willkommen zu einer Reise durch die Schönheit Brasiliens – von den lebendigen Städten bis zu den unberührten Naturschätzen. Die Reise führt uns nach Teresina, wo wir Einblicke ins Missionswerk ProSERTÃO bekommen. Ein Höhepunkt der Reise ist zweifellos das Pantanal, eines der grössten Feuchtgebiete der Welt. Hier tauchen wir in die unberührte Natur ein, hören das Morgenkonzert der Vögel, beobachten nachtaktive Kaimane und lassen uns von der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt verzaubern. Später stehen wir vor den gigantischen Iguazú-Wasserfällen, wo die Wassermassen in einem atemberaubenden Spektakel in die Tiefe stürzen und tauchen ein in die pulsierende Stadt Rio de Janeiro, wo moderne Urbanität auf natürliche Schönheit trifft. 
Diese Reise ist ein Abenteuer voller Kontraste – von den Grossstädten zu den abgelegenen Naturschutzgebieten, von der urbanen Kultur zu den wilden Lebensräumen. Wir freuen uns auf Begegnungen mit einer beeindruckenden Tierwelt, atemberaubende Landschaften und auf die herzliche Gastfreundschaft Brasiliens. 

GESUNDHEIT
Für diese Reise sollten Sie in guter körperlicher und gesundheitlicher Verfassung sein: In Brasilien herrschen tropische Temperaturen. Empfehlung für eine vorgängige medizinische Beratung beim Tropenarzt. 

INFORMATIONSTREFFEN
Am 7. Juni 2024 findet ein Informationstreffen für alle angemeldeten Teilnehmer/innen der Reise in Winterthur statt. Bitte reservieren Sie sich diesen Termin. Alle Angemeldeten werden nochmals separat zum Treffen eingeladen. 

in Zusammenarbeit mit

Reisebegleitung

Reisebegleitung

Beat Roggensinger
Beat Roggensinger

Beat Roggensinger, langjähriger Mitarbeiter von SAM global und heute im Vorstand, war fast 30 Jahre im Nordosten Brasiliens als Gemeinde- und Schulgründer sowie Ausbildner von Pastoren tätig. Zuletzt gründete er zusammen mit anderen Interessierten das Missionswerk ProSERTÃO, eine Organisation von und für Brasilianer, die sich für die ärmste und vernachlässigte Landbevölkerung einsetzt. Er wird oft von Brasilianern als derjenige mit dem grössten Sertão-Herz genannt. Der Sertão ist eine Region im Nordosten Brasiliens, die durch Trockenheit und Armut geprägt ist, wo auch das Evangelium über lange Jahre sich nur zögerlich verbreitet hat. Heute lebt er mit seiner Frau wieder in der Schweiz, von wo aus er sich immer noch für dieses Volk und das Missionswerk engagiert. Beat kennt sich mit der brasilianischen Kultur bestens aus, ist doch dieses Land zu seiner zweiten Heimat geworden. Heute lebt sein ältester Sohn, verheiratet mit einer Brasilianerin und ihrem ersten Kind immer noch in dieser Region.

Programm

Hauptreise

Tag
Datum
Programm
Flug mit TAP von Zürich über Lissabon nach Recife. Am Abend landen wir in Recife. Eine Übernachtung in Recife.
Je nach Weiterflugzeit bleibt uns nach dem Frühstück noch Zeit, die Hafenstadt Recife zu entdecken. Die Stadt wurde von den Portugiesen im 16. Jahrhundert gegründet und hat eine Mischung aus europäischer und afrikanischer Kultur. Die Altstadt, auch als «Recife Antigo» bekannt, bietet gut erhaltene koloniale Gebäude, Kirchen und Plätze. Recife ist eine Stadt, die kulturelle Vielfalt, Geschichte und lebendige Energie vereint. Inlandflug nach Teresina. Ankunft in Teresina und Checkin im Hotel. Wir fahren 30 km ins Nachbardorf Demerval Lobão, wo das Freizeit- und Schulungszentrum des Missionswerks ProSERTÃO ist. Wir bekommen einen Einblick in die Vision und Aktivitäten des Projektes. Auf dem Gelände können wir im Pool baden und Volleyball spielen. Je nach Zeit werden wir verspätet z'Mittag, z'Vieri oder z'Nacht essen. Ausserdem können wir Hängematten kaufen, die am nächsten Tag gleich für einen Mittagsschlaf gebraucht werden können (freiwillig). Zwei Übernachtungen im Hotel Uchoa Teresina. (F|A)
Nach dem Frühstück besuchen wir ein Teilprojekt von ProSERTÃO. Martin Baumann hat ein Landwirtschaftsprojekt entwickelt, um den Kleinbauern zu zeigen, wie sie mehr und bessere Ernte haben können. In den kleinen Dörfern werden auch Schulprojekte betrieben, die parallel zur offiziellen Schule laufen. Die Schüler gehen zusätzlich zur öffentlichen Schule in eine Projektschule, wo sie zum Teil Nachhilfeunterricht bekommen. Vor allem aber sollen christliche Werte vermittelt werden. Wir werden zum Mittagessen von Baumanns verpflegt und fahren dann beim Eindunkeln wieder zurück nach Teresina. (F|M)
Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen und Inlandflug nach Cuiabá, dem geografischen Zentrum Südamerikas. Die Stadt liegt am Ufer des Flusses Cuiabá und ist von einer einzigartigen Landschaft mit Savannen und tropischem Regenwald geprägt. Bei unserer Überlandfahrt staunen wir über die schöne Landschaft und erreichen pünktlich zum Abendessen unsere Lodge im Pantanal, wo wir drei Nächte bleiben. (F|A)
Das Pantanal ist einer der absoluten Höhepunkte unserer Reise! Es ist das grösste Binnen-Feuchtgebiet der Welt und ein bedeutendes Ökosystem mit einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Dieses Gebiet erstreckt sich über Teile von Brasilien, Paraguay und Bolivien. Tagsüber können wir in unserer Lodge Pousada Rio Mutum entspannen oder an spannenden Ausflügen und Aktivitäten in der Umgegend teilnehmen. Bei einer nächtlichen Tour mit unserem deutschen Guide werden wir die nachtaktiven Kaimane beobachten. (F|M|A)
Wir hören das Geräusch der Vögel im Morgengrauen, der Himmel präsentiert sich in einem tiefen Blau und das klare Wasser entfaltet sich. Otter spielen am Fluss und Alligatoren sonnen sich. Wir unternehmen heute verschiedene Aktivitäten und entdecken das Pantanal per Boot und bei kleineren Wanderungen zu Fuss. Sogar Pferdereiten ist hier möglich. Am Abend taucht der atemberaubende Sonnenuntergang die Landschaft in warme Farben. Uns eröffnet sich auf vielfältige Weise eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, die uns über die Schöpfung staunen lässt. (F|M|A)
Am Morgen geniessen wir noch ein letztes Mal das Erwachen im Pantanal. Nach dem Mittag fahren wir zum Flughafen Cuiabá zurück und fliegen nach Foz do Iguaçu bei den weltberühmten Wasserfällen, wo wir zwei Nächte bleiben. (F|M)
Die Iguaçu-Wasserfälle sind eine der spektakulärsten Naturattraktionen der Welt und liegen an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien. Die Wasserfälle bestehen aus über 270 einzelnen Kaskaden, die sich über fast 2 Kilometer erstrecken. Der Anblick ist atemberaubend, die Wassermassen stürzen in die Schlucht und sind umgeben von üppigem Regenwald. Wir fahren mit unserem deutschsprachigen Reiseleiter zur Besichtigung der beeindruckenden Fälle. Die brasilianische Seite ist mit dem besten Panoramablick gesegnet. Danach besuchen wir den Vogelpark (Parque das Aves), ein beeindruckender Ort, der sich auf den Schutz und die Pflege von Vögeln des Atlantischen Regenwaldes spezialisiert hat. Danach fahren wir zurück zum Hotel und geniessen den Rest des Tages zur freien Verfügung. (F|A)
In der Nähe von Foz do Iguaçu befindet sich der Itaipu-Staudamm, einer der grössten Staudämme der Welt. Das Itaipu-Wasserkraftwerk gilt als eines der grössten Werke der modernen Ingenieurskunst. Wir besichtigen das Kraftwerk bei einem Rundgang und sehen uns im Besucherzentrum eine Filmvorführung an, in dem die Geschichte des Baus des Staudamms und über die aktuelle Arbeit von Itaipu erzählt wird. Die Tour endet mit einer Fahrt über den Damm, bei der wir auch den Itaipu-See sehen können. In Foz de Iguaçu erwartet uns zum Mittagessen eine kleine Überraschung. Gestärkt machen wir uns auf nach Rio! Inlandflug nach Rio de Janeiro und Check-in im Hotel Américas Copacabana **** für drei Nächte. (F|M)
Wir fahren heute zur Zahnradbahnstation Cosme Velho, die sich malerisch am Fusse des majestätischen Corcovado-Bergs erstreckt. Die Fahrt durch den üppigen Tijuca-Regenwald verspricht eine beeindruckende Kulisse, während wir uns dem Gipfel nähern. Hier, mit einer Höhe von 38 Metern, erwartet uns die imposante Christus-Erlöser-Statue, die uns mit einem Panoramablick auf die spektakulären Sehenswürdigkeiten von Rio und die atemberaubende Landschaft belohnt. Unsere Vormittagstour endet an der Selarón-Treppe, einem weiteren Postkartenmotiv der Stadt. Vor den farbenfrohen Azulejos können wir ein wunderschönes Gruppenfoto machen und die einzigartige Atmosphäre dieses künstlerischen Ortes geniessen. Zum Mittagessen werden wir in einem traditionellen Restaurant in Santa Teresa erwartet. Nachmittags entdecken wir das Viertel Santa Teresa, das oft mit dem Montmartre-Viertel in Paris verglichen wird, da es auf einem Hügel im Herzen des belebten Zentrums von Rio liegt und sich hier viele Künstler niedergelassen haben. Von hier aus haben wir einen herrlichen Blick auf das Stadtzentrum und die Bucht von Rio. Vor der Rückkehr zum Hotel unternehmen wir einen kurzen Abstecher ins historische Stadtzentrum von Rio. Wir schlendern durch die engen Gassen und bewundern die alten historischen Gebäude der Innenstadt, darunter Candelaria, Praça XV und die charmante «Travessa do Mercado». Die majestätische Metropolitan-Kathedrale beeindruckt mit ihrer Architektur und Geschichte. Mit vielen Eindrücken kehren wir am späten Nachmittag zurück zum Hotel. (F|M)
Als erstes besuchen wir heute den legendären Zuckerhut-Felsen. In zwei Etappen geht es mit der Seilbahn zum Gipfel hoch, dabei ermöglicht uns der Aufstieg spektakuläre Ausblicke auf die atemberaubende Umgebung von Rio de Janeiro. Die erste Etappe bringt uns auf einen 215 Meter hohen Aussichtspunkt, von dem aus wir bereits einen wunderbaren Blick auf die Guanabara-Bucht und ihre Inseln, die majestätische Rio-Niterói-Brücke und den imposanten Corcovado-Berg geniessen können. Eine zweite Seilbahn befördert uns dann auf den Gipfel des Zuckerhuts, auf satte 395 Meter Höhe, von wo aus wir einen unvergleichlichen Blick auf den Strand Copacabana, die Festung Santa Cruz und die zahlreichen Strände von Niterói geniessen dürfen. Das Mittagessen nehmen wir in einer traditionellen Churrascaria ein. Für die Verlängerer geht’s nach dem Mittagessen zum Flughafen und via Brasilia Inlandflug nach Manaus für eine Nacht. Für all diejenigen, die keine Verlängerung mitmachen steht der restliche Nachmittag zur freien Verfügung in Rio. (F|M)
Abschied von Brasilien oder Weiterreise ins Amazonasgebiet. Für die Rückkehrer startet am Nachmittag der Flug Richtung Zürich. (F) Verlängerung: Die Millionen-Stadt Manaus liegt am Nordufer des Rio Negro, einem der Hauptzuflüsse des Amazonas und befindet sich im Herzen des Amazonas-Regenwaldes. Als wichtiger Binnenhafen (der von Hochseeschiffen vom Atlantik aus erreicht wird) ist er ein Sammel- und Vertriebszentrum für die Flussgebiete des oberen Amazonas. Per Kleinbus und Boot geht es zu unserer Amazon Ecopark Jungle Lodge, wo wir drei Nächte bleiben und in den kommenden Tagen an verschiedenen Aktivitäten wie Wanderungen, Bootstouren usw. teilnehmen. Die lokalen Guides sind i.d.R. englischsprachig. (F|A)
Ankunft frühmorgens in Lissabon, danach Weiterflug nach Zürich. Verlängerung: Nach dem Frühstück wandern wir auf Pfaden durch den Dschungel und entdecken dabei exotische Orchideen und riesige Bäume. Wir erfahren wie und wo wir essbare Früchte und Trinkwasser finden, wie wir uns in den Bäumen und Büschen zurechtfinden, lernen mehr über Heilpflanzen und Insekten und vieles mehr. Mit motorisierten Kanus fahren wir danach zum Affenwald, der nur 5 Minuten entfernt ist. Das Rehabilitations- und Wiedereinführungszentrum wurde 1991 gegründet, mit dem Ziel aus dem illegalen Handel konfiszierte Tiere aufzunehmen. Zweimal täglich ist die Anlage kurz für Touristen geöffnet, während die Affen im Wald auf Nahrungssuche gehen. Dies als Ergänzung zu dem Futter, dass sie sonst bekommen, um notwendige Nährstoffe aufzunehmen. Immer von qualifizierten Fachleuten begleitet, können wir so in einer völlig natürlichen und sicheren Umgebung die Tiere filmen und fotografieren. Nach dem Mittagessen versuchen wir mit einfachen Ruten lokale Fische wie Piranhas zu fangen. In der Dunkelheit machen wir und noch einmal auf und suchen auf einer Kanutour nach kleinen Kaimanen und anderen nachtaktive Tieren. (F|M|A)
Mit einem Schnellboot geht es den Rio Negro hinunter. Vorbei am geschäftigen Hafen von Manaus, wo grosse Schiffe be- und entladen werden, sowie an den Educandos-Hügeln mit ihren auf Stelzen gebauten Holzhäusern, können wir das tägliche Leben der Menschen beobachten, die am Flussufer leben. Von dort aus geht es weiter zum «Meeting of the Waters», wo das schwarze Wasser des Rio Negro mit dem hellbraunen Wasser des Solimões zusammenfliesst und daraus der mächtige Amazonas entsteht. Kilometerlang fliessen diese Gewässer nebeneinander her, ohne sich zu vermischen. Wir besuchen den Janauary-See, einen ökologischen Park zwischen den beiden Flüssen und haben die Gelegenheit, die riesigen Amazonas-Seerosen «Vitória Régia» zu sehen. (F|M|A)
Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen Manaus und fliegen nach São Paulo. Zwei Übernachtungen im Quality Jardins Hotel**** (F)
Unsere heutige Tagestour beginnt mit dem Besuch des Ibirapuera-Parks. Dort enthüllen wir die historische Bedeutung des imposanten Obelisken von São Paulo und des beeindruckenden Bandeiras-Denkmals. Zudem entdecken wir die zeitgenössische Architektur von Oscar Niemeyer, darunter das Museum für zeitgenössische Kunst (MAC) und die Oca. Weiter geht es durch die noblen Viertel von Jardins, wobei die Architektur im Vordergrund steht. Wir bewundern Wandmalereien in der Batman Alley und der Apprentice Alley, die kunstvoll mit schönen Graffiti gesäumt sind. Anschliessend überqueren wir die Avenida Paulista und nehmen uns Zeit, die imposanten Gebäude Copan und Itália zu bewundern. Auf unserem Weg sehen wir auch den Vale do Anhangabaú, das Stadttheater, das Rathaus, das Pátio do Colégio und das prächtige Kloster São Bento sowie die beeindruckende Metropolitan-Kathedrale am Praça da Sé. Ebenso besuchen wir die künstlerische Gegend Beco do Batman und den lebendigen Stadtmarkt von São Paulo, einen farbenfrohen Lebensmittelmarkt. (F|M)
Transfer zum Flughafen São Paulo und Rückreise über Lissabon in die Schweiz (F)
Ankunft frühmorgens in Lissabon, danach Weiterflug nach Zürich.
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Ferienverlängerung

Ferienverlängerung Manaus & São Paulo
8 Tage
  • Faszinierende Tierwelt
  • Bootsfahrt auf dem Amazonas
  • Spektakuläre Regenwald-Besuche
  • São Paulo erkunden

Preise & Leistungen

PREISE PRO PERSON
SOFORTPREIS*
Doppelzimmer CHF 5'970.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 570.-
   
NORMALPREIS
Doppelzimmer CHF 6'270.-
Einzelzimmerzuschlag CHF 570.-
   
VERLÄNGERUNG  
Doppelzimmer CHF 2'590
Einzelzimmerzuschlag CHF 450.-


* Mindestens die Hälfte der Plätze ist bis drei Monate vor Abreise zum attraktiven Sofortpreis buchbar.

Die Preise basieren auf einer Teilnehmerzahl von 15 Personen und dem Wechselkurs USD 1.00 = CHF 0.90. Preisanpassungen aufgrund von starken Kursschwankungen, abweichenden Teilnehmerzahlen oder geänderten Flugnebenkosten bleiben vorbehalten. Kleingruppenzuschlag vorbehalten.
Inbegriffene Leistungen
  • Internationale Flüge mit TAP via Lissabon inkl. 23 kg Freigepäck
  • Sämtliche Inlandflüge gemäss Programm
  • Übernachtungen in landestypsichen Hotels und Lodges (mit privatem WC, Bad)
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Rundreise inkl. Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
  • Reisebegleitung durch Beat Roggensinger
  • Lokale deutsch- oder teils englischsprechende Reiseleitung
  • Jubiläums-Überraschungsspecial
  • Reiseunterlagen
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder (CHF 95.- | werden mit der Rechnung eingezogen)
  • Fakultative Ausflüge
  • Getränke und zusätzliche Mahlzeiten
  • Reiseversicherung (Annullierungskosten- und SOS-Schutz)

Länderinformationen

Einreisebestimmungen
Für die Einreise benötigen Schweizer Bürger/innen einen gültigen Reisepass, welcher 6 Monate über die Ausreise hinaus gültig ist.
Zeitverschiebung
Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ): - 3 bis -6 Stunden.
Lage
Im Norden finden wir Regenwälder und das malerische Amazonas-Tiefland. Der Süden ist geprägt von Hügeln und Hochebenen. In den Savannen im Mittelwesten wird vor allem Landwirtschaft betrieben. Die Mehrzahl der Brasilianer lebt in den Millionenstädte in Küstennähe.
Klima
Aufgrund der Grösse unterliegt Brasilien verschiedenen Klimazonen: äquatorial im Amazonasgebiet, tropisch im Zentrum und im Osten, semiarid im Nordosten und subtropisch ganz im Süden des Landes. Im Allgemeinen ist es im ganzen Land mild und warm in allen Jahreszeiten.
Sprache
Die Amtssprache Brasiliens ist Portugiesisch.
Währung
Die Landeswährung in Brasilien ist der brasilianische Real.
Preis pro Person
Ab CHF 5’970.-
Benjamin Künzle | Product Management & Reiseberatung
Wir helfen gern!
Kontakt & persönliche Beratung

Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Buchung wünschen oder Fragen haben. Gerne beraten wir Sie per E-Mail, Telefon oder in Form eines persönlichen Besuchs bei uns in Winterthur!

Benjamin Künzle
Product Management & Reiseberatung
phone icon
Montag − Freitag
9.00 − 12.30 | 13.30 − 17.30 Uhr

Newsletter

Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
* Pflichtfeld
Inspiration für die schönsten Wochen im Jahr! Der kostenlose Newsletter von Kultour informiert über aktuelle Reisethemen, Wettbewerbe und Spezialangebote. Mit der Anmeldung stimme ich der Datenschutzerklärung zu.